Archiv

Posts Tagged ‘Dämmstoffpropaganda’

Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol“

11.02.2018 9 Kommentare

„Brandgefahr von Wärmedämmverbundsystemen?
Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol““

„Die in Deutschland sehr beliebten Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) stehen in den Augen von Bau- und Energieeinsparexperten zu unrecht in der Kritik: Das machte der Wissenschaftler und Diplom-Ingenieur Werner Eicke-Hennig aus Frankfurt * bei einem Besuch der Joma Dämmstoffwerke in Holzgünz deutlich.“

„… betonte der Experte noch einmal: „Das Brandrisiko von Wärmedämmverbundsystemen mit Styropor – wie sie auch Joma herstellt – geht nahezu gegen Null.“ Und weiter: „Durch eine brennende Fassade aus Polystyrol ist in Deutschland noch nie ein Mensch ums Leben gekommen. Im Gegenteil: Weiterlesen …

Merkel macht Dämmstoff-Werbung

24.06.2017 4 Kommentare

Ab 4:00 „Der größte Teil des Wohnungsbestandes ist vor 1979 gebaut und da muss man sagen sind mindestens die Hälfte nicht wärmegedämmt, das heißt der Altbau ist der schlafende Riese, bei der Frage, wie kann ich CO2 sparen. Wir wissen, dass von den Umweltverbänden bis zu den Handwerkern, alle dahinter stehen.“
Dementi. Ich stehe nicht dahinter! Nur weil Frau Merkel sich gut mit Tsunamis in Deutschland u.U. auskennt, muss sie noch lange keine Ahnung von Wärmedämmung haben. Interessenkonflikt: Ich bin kein Umweltverband, kein Handwerker. Ich weiß, dass von den Mieterverbänden bis zu Haus & Grund u.a. immer weniger dahinter stehen (sogar einige Arch. & Ing.).

Die Untoten der Fassadendämmungs-Propaganda gehen um

15.02.2017 2 Kommentare

rotefahne14.02.2017, Neuer Dachverband BuVEG setzt sich für Gebäudehülle ein
http://www.meistertipp.de/aktuelles/news/neuer-dachverband-buveg-setzt-sich-fuer-gebaeudehuelle-ein
„Die Energiewende ist ein Thema, das alle etwas angeht. Dabei spielen Gebäude eine wichtige Rolle. Der neue Dachverband „BuVEG – Die Gebäudehülle“ setzt sich aus wichtigen Unternehmen und Verbänden zusammen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, für das Energieeinsparpotenzial von Gebäuden stärker zu sensibilisieren. Dazu entwickeln sie Strategien zur Sanierung und Nutzung neuer Technologien, um Energie einzusparen. Gebäude sind mit circa 40 Prozent am Verbrauch der produzierten Energie beteiligt. …“ usw. usf. bla-bla-bla: Phrasen / Gehirnwäsche / heiße Luft / Propaganda Weiterlesen …

Des Rätsels Lösung (dena 151215)

25.12.2015 1 Kommentar

dena_effizienzhausDas Wunder von Bedburg: 80% Energieeinsparung! Sensation! Präsentiert von der omnipräsenten dena: „Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat bei einem bereits vor zehn Jahren energieeffizient sanierten Haus von 1950 nachgerechnet und zeigt, dass sich die Sanierung zum Effizienzhaus gegenüber einer Minimal-Instandsetzung nach 20 Jahren finanziell rechnet. Der Energieverbrauch wurde um 80 Prozent gesenkt, Weiterlesen …

Dämmstoffpropaganda: dena bürstet Dr. Arentz ab

27.10.2014 4 Kommentare

gefaengnisDie dena widerspricht den Ausführungen von Dr. Oliver Arentz vom Institut für Wirtschaftspolitik an der Uni zu Köln in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 24. Oktober 2014

Die Steigerung der Energieeffizienz in Deutschlands Gebäuden ist ein zentrales Element für das Gelingen der Energiewende. Energieeffizienz reduziert nicht nur kostengünstig die CO2-Emissionen, sondern schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Handwerk sowie Industrie und reduziert die Abhängigkeit von Energieimporten, was zu einer Erhöhung der Versorgungssicherheit führt. Weiterlesen …

Über den Sinn von Wärmedämmung – neu aufgewärmt

26.09.2014 7 Kommentare

muenchhausenderluegenbaronDa das Propagandablättchen „Positionspapier zum baulichen Wärmeschutz“ (über den Sinn von Wärmedämmung) offenbar zu wenig Wahrnehmung erfahren hat, meldet sich nun nach 4 Monaten der Gebäude Energie Berater in seinem GEB Newsletter vom 26.09.2014 zu dem unterhaltsamen Thema. Das große Problem der Dämmstoffjünger: „Die Wahrnehmung ist nicht immer positiv. “ Ja, warum wohl? Wenn Sie noch nicht genügend Dämmstoffpropagande um die Ohren gehauen bekommen haben und sich mit Wonne mal einer diesbezüglichen Gehirnwäsche unterziehen wollen: nur zu, lassen Sie sich mal so richtig die Taschen von Pinocchio, Baron Münchhausen und Co. vollhauen. Weiterlesen …

Gebäudedämmung: Lamento, Weihrauch, Märchen

20.07.2014 6 Kommentare

zauberer

Ein herzerfrischendes Lamento über missglückte Dämmstoffpropaganda präsentiert das Deutsche Ingenieurblatt in der Anlage zu seiner Juli-Ausgabe *). Man könnte meinen: all die schöne Gehirnwäsche, die Lügen, Übertreibungen, Weglassungen, Schönfärbereien, Schönrechnereien, Schönredereien – alles für die Katz, denn „manche Medien“ haben sich verabschiedet, auf dieser ausgelutschten Hauptstromwelle mit zu schwimmen. Stattdessen wird – zaghaft noch, aber mit zunehmender Tendenz und Dichte – die Wahrheit medial ans Licht gebracht. Das ist böse, das ist unbegründet, das ist nicht politisch korrekt: Weiterlesen …

Über den Sinn (?) von Wärmedämmung

09.05.2014 9 Kommentare

muenchhausenderluegenbaronDämmstoff-Forscher wetteifern mit dem „Lügenbaron“ Müchhausen

Halten Sie sich für gehirnwäsche-resistent? Haben Sie noch etwas Praxis-Bezug? Halten Sie Lachnummern und Armutszeugnisse für unterhaltsam? Dann sind Sie hier genau richtig.
Unter der feinsinnigen Überschrift „Positionspapier: Wärmedämmung macht Sinn“ bzw. „Positionspapier: Über den Sinn von Wärmedämmung“ irrlichtert seit dem 05.05.2014 eine PR-Meldung – bislang erst schwach wahrgenommen – durch das Internet. Folgender Mumpitz wird hier schamlos verbreitet: Weiterlesen …

Inflationäre Zertifikate

muenchhausenderluegenbaron„Die jüngste Arch-Vision-Untersuchung hat gezeigt, dass von euopäischen Architekten immer häufiger verlangt wird, nachhaltige Gebäude zu entwerfen und nachhaltige Materialien zu verwenden. Aus diesem Grund müssen sie stets über die Zertifikate und Bewertungssysteme auf dem Laufenden sein. Und obwohl die meisten von ihnen angaben, dass sie sich bemühen ihr Wissen auf dem neuesten Stand zu halten, kann es eine echte, zeitraubende Herausforderung sein, wenn man feststellen muss, welche Standards, Zertifikate und Bewertungssysteme bei einem bestimmten Projekt am geeignetsten und relevant sind. Weiterlesen …

Animiert die dena zum Geldrausschmeißen?

18.11.2012 4 Kommentare

Apropos „dena“: das Unternehmen wird finanziert über Steuergelder sowie über Zuwendungen der Privatwirtschaft, so von Banken und von der Dämmstoffindustrie. Z.B. indem Kampagnen unterstützt werden. Das ist eine moderne Form der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und getarnten Geldtransfers. Im dena-Sprech lautet das wie folgt:

„Die dena wurde im Herbst 2000 mit Sitz in Berlin gegründet. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland, die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG. Die dena ist Weiterlesen …

dena: Zahlenakrobatik macht das Sparen leicht

17.11.2012 4 Kommentare

Heizkostenvergleich zeigt: Wer nicht energetisch saniert, verheizt sein Geld. dena empfiehlt Effizienzhaus-Sanierung mit Energieberater und Gütesiegel.
Erfahrungsgemäß ist auch diesen Winter wieder mit einem Anstieg der Energiepreise zu rechnen. Bereits jetzt liegt der Heizölpreis deutlich über dem Vorjahrsniveau. Das belastet vor allem Bewohner älterer, unsanierter Häuser, da sie überdurchschnittlich viel Energie für Heizung und Warmwasser benötigen. Weiterlesen …

Das kleine Einmaleins der Bauphysik

09.11.2012 2 Kommentare

Ich muss vorab warnen. Wer das Folgende als Realsatire abtun möchte, begeht womöglich einen folgenschweren Fehler. Etwas Verbalakrobatik zum Einstieg: „Wärmedämmung ist in aller Munde. Für ein wenig Aufmerksamkeit innerhalb der Medienflut schrecken viele Berichterstatter nicht davor zurück, polemische und sogar unwahre Aussagen über die bauphysikalischen Hintergründe zu treffen. Wer aber entlarvt die Aussagen als falsch?“
Und ich dachte, Wärmedämmung wäre an aller Fassade? Egal. Wer aber die Aussagen als falsch entlarvt, das ist

Weiterlesen …

Die Dämmstoff-Industrie sagt, was wirklich stimmt

08.11.2012 3 Kommentare

Mit dem forsch-fröhlichen Motto „Gut gedämmt – Geld gespart“ kommt der GDI mit einer Salve von Breitseiten gegen die Vernunft, Empirik sowie bauphysikalische und ökonomische Gesetzmäßigkeiten daher. Sie haben richtig vermutet: sinnigerweise heißt die etwas schrottige, herrlich informative Internetseite für ungebremste Dämmstoff-Propaganda gutgedaemmt-geldgespart.de. Falls Sie das Impressum suchen: ganz unten rechts in kleiner Schrift. Weiterlesen …

Dämmstoff-Hersteller räumt mit Dämmstoff-Märchen auf

07.11.2012 4 Kommentare

Warnung: Hardcore! Dennoch aus der Rubrik „Muss man gelesen haben“. Der WDVS-Propaganda-Artikel steht dem der BASF nicht viel nach. Hier wird schonungslos aufgeräumt mit modernen Dämmstoff-Märchen. Natürlich stets nur der Wahrheit verpflichtet. Dennoch unterhaltsam bis salopp und burschikos. Geniesen Sie den Mumpitz:

„In der heutigen Zeit der medialen Multiplikation von Meinungen passiert es, dass auch Halb- oder Unwahrheiten schnell und breit gestreut werden. Die mediale Lawine macht den zugrunde liegenden Sachverhalt aber keinen Deut wahrer. Weiterlesen …

Ein Dämmstoff-Märchen

03.11.2012 9 Kommentare

Schreckgespenst Schimmel. Der alte Mythos über Schimmel und Wärmedämmung wird medial wieder aufgekocht
[Ein Bonmot der BASF, Leitung Marketing & Communications, August 2012]
Man könnte fast den Eindruck bekommen, als hätte sich gerade das öffentlich-rechtliche Fernsehen auf einen Kreuzzug gegen Wärmedämmung begeben.
(Foto: WDVS ist kein Schreckgespenst! Weil moderne Wärmedämmungen für gleichbleibend warme Wände sorgen, verhindern sie sogar, dass sich Schimmel bilden kann. Bild: © BASF Wall Systems GmbH & Co. KG)

Weiterlesen …

B HO 8/83 – II – die sagenhafte Studie

10.10.2012 10 Kommentare

Lesetip: Die Welt vom 08.10.2012
„Wärmedämmung kann Heizkosten in Höhe treiben
Mehrere Studien belegen einen höheren Energieverbrauch bei gedämmten Wohnhäusern. Die Ergebnisse sind besonders brisant, weil die Bundesregierung die Energieeinsparverordnung weiter verschärfen will.“
Von Richard Haimann Weiterlesen …

Welche Rolle spielen die „Verbraucherschützer“?

07.09.2012 5 Kommentare

„Umfrage: Häuslebauer scheitern an energetischer Gebäudesanierung. vzbv sieht Handlungsbedarf bei Beratung und Qualitätssicherung

Energetische Gebäudesanierungen sind weniger effektiv als möglich, weil die Eigenheimbesitzer überfordert sind. Das ist das Fazit einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) unter 1.000 Eigentümern, die ihre Häuser kürzlich saniert haben. Weiterlesen …

Wahnsinn Wärmedämmung: Fassaden vergiften Flüsse

06.07.2012 9 Kommentare

ARD, W wie Wissen
So, 29.04.12 | 17:00 Uhr
Aus dem Inhalt: Neue Giftquelle +++ Algen und Schimmel auf Wärmedämmung +++ Von der Fassade ins Wasser +++ Hohe Gewässerbelastung +++ Gifteinsatz im Namen der Nachhaltigkeit +++ Verbotene Gifte kehren zurück +++ Umweltschutz paradox +++ Alternativen beim Neubau Weiterlesen …

Wahnsinn Wärmedämmung: Propaganda par excellence, keine Brandgefahr

02.04.2012 2 Kommentare

WDVS: alles i.O. nach unseren eigenen Normen.

Ein Paradebeispiel ungehemmter Dämmstoff-Propaganda mit dem vermuteten Ziel der Volksverblödung ist wieder einmal dem Fachverband WDVS gelungen. Dessen Propaganda-Kostbarkeit unter dem beschönigenden und verschleiernden Propaganda-Titel „Sicherheit im Brandfall“ kann man auf der Internetseite der Sto AG genießen. Alternativ kann einem aber auch schlecht werden oder man verliert die Fassung.

Manch einer mag es dreist nennen, der andere vielleicht verlogen. Auch der Gedanke an gezielten Betrug mag durchaus nahe liegend sein. Aber: bitte, bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Sie müssen weder Physik, „Bauphysik“, Architektur o.ä. studiert haben. Ein klein wenig gesunder Menschenverstand hilft Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (F) – das 50% Märchen

12.09.2011 3 Kommentare

WDVS: 50-60-80% - spart doch, so viel Ihr wollt!

Dämmstoff-Propaganda bedeutet: leiere die Leier mit gigantischen Einsparzahlen, immer und immer wieder. Wirf sie den Schreiberlingen hin – sie wiederholen sie immer und immer wieder. Lasse sie von einem eigens dafür gegründeten Fachverband verbreiten, die Mitglieder helfen dann schon nach.
Dämmstoff-Propaganda (C)
Dämmstoff-Propaganda (B)

Eine dieser gebetsmühlenartig geleierten Leiern ist das Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (C)

17.08.2011 3 Kommentare

WDVS sind ökologisch

“ Lohnt es sich, in Wärmedämm-Maßnahmen zu investieren? Ja und zwar doppelt: Sowohl ökonomisch als auch ökologisch.“ meinen die DAW auf ihrer Dämmstoff-Propaganda-Seite daemmoffensive.de. Hier wird verallgemeinernd in den Raum gestellt: „Wärmedämm-Verbundsysteme rechnen sich für Hausbesitzer und Mieter„. Außerdem seien Wärmedämm-Verbundsysteme ökologisch.

Eine der kühn behaupteten Gründe: „Der Heizenergieaufwand wird während der gesamten Nutzungsdauer beträchtlich gesenkt.“ Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (B)

07.08.2011 7 Kommentare

Einen Coup in Sachen Verbrauchertäuschung im Rahmen ungehemmter Dämmstoff -Propaganda für die Energiespar-Wunder WDVS hat ein Unternehmen aus Münster (s.u.) gelandet, das auf seiner Internetseite dumm daemm-info.de Dinge zum Besten gibt, dass sich die dicksten Dämmstoffplatten biegen. Dabei handelt es sich leider nur um ein Beispiel von vielen, zumal der umtriebige Fachverband WDVS nicht müde wird, Hohelieder auf die WDVS anzustimmen. Geld genug ist ja da für Dämmstoffpropaganda.

Wunderbare WDVS

„Wärmedämm-Verbundsysteme bringen eine deutliche Heizenergieeinsparung von bis zu 50 %.

Aber ein WDVS kann noch viel mehr. Die Außendämmung schützt Ihr Haus vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Frost.

Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Wärme nicht länger nach draußen entweicht, sondern da bleibt, wo sie gebraucht wird.“

[heizkosten_sparen.html]

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: