Archiv

Posts Tagged ‘Klimawandel’

Das können Hausbesitzer gegen den Klimawandel tun: NICHTS

25.08.2018 1 Kommentar

Das Klima ist der statistische Mittelwert von Wetter über 30 Jahre, es ist stets im Wandel begriffen. Daher lautet die simple Antwort: Nichts. StiebelEltron liefert beim HaustechnikDialog diesen schönen Beitrag zum Dummenfang: „Der Klimawandel passiert, und seine Auswirkungen sind verheerend. Mehr und mehr Menschen fragen sich, was sie persönlich dagegen tun können. Nicht jeder kann einfach auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, auch das Elektroauto ist (noch) nicht immer eine Alternative. Hausbesitzer, die eine Heizungssanierung planen, oder Bauherren, die sich im Neubau für eine Anlage entscheiden müssen, können etwas tun: Ihnen steht mit der Wärmepumpe eine äußerst umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizkesseln zur Verfügung.“ – Merke: Den Klimawandel in seinem Lauf halten weder Wärmepumpe noch IPCC auf. Oder anders ausgedrückt: anders immer, gleichbleibend nimmer.

Advertisements

2050, Kinder, wird’s was geben

muenchhausenderluegenbaronHeute früh frisch aus dem Kaffeesatz gelesen:
„Folgen des Klimawandels in Zukunft deutlich stärker
16 Bundesbehörden und -institutionen legen Studie zu den zukünftigen Folgen des Klimawandels in Deutschland vor
Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und Deutschem Wetterdienst Weiterlesen …

2. Staatsfernsehen: „Verdämmt und zugeklebt“ über höchst umstrittene WDVS

15.03.2015 2 Kommentare

zdfmediathekverdaemmtundzugeklebt„planet e.“-Dokumentation im ZDF: Verdämmt und zugeklebt“ über Deutschland im Dämmwahn. Deutschland und der Klimaschutz: Bis zum Jahr 2050 soll der gesamte deutsche Hausbestand klimaneutral sein. Um Energie zu sparen, wird gedämmt, was das Zeug hält. Doch mittlerweile ist das Dämmen höchst umstritten. In der „planet e.“-Dokumentation „Verdämmt und zugeklebt“, die am Sonntag, 15. März 2015, 14.55 Uhr, im ZDF zu sehen ist, geht Autor Berndt Welz dem „Dämmwahn“ auf den Grund. Weiterlesen …

Das politische Klima – eine Katastrophe

sonnewolkeNicht das Wetter, das politische Klima wird immer garstiger und rauer! Vereinte Nationen rufen über die WMO den „Klimanotstand“ aus
„Uns läuft die Zeit davon“, so kommentierte der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf, Michel Jarraud, die Meldung, dass die CO2-Konzentration im Jahr 2013 auf 396 pro Million Luftmoleküle gestiegen sei. Ein alarmierender Trend sei, dass Weiterlesen …

Weltreligion Klimaschutz

25.09.2014 1 Kommentar

Die DIN 18195, das zauberhafte WesenKlimaschutz – Von einer Glaubensmagie zu einer „Weltreligion“?
Dipl.-Met. Dr. phil. Wolfgang Thüne

Die Vereinten Nationen als Katalysator einer globalen „Weltbürgerbewegung“

„Hollywood“ kann als Synonym für eine Mythenschmiede und Sinngebungszentrale für die globalisierte Welt bezeichnet werden. Hier werden Horrorvisionen verfilmt und alle möglichen Katastrophenszenarien durchgespielt, bis hin zu potentiellen Science-Fiction-Weltuntergängen. Weiterlesen …

Kategorien:Klimakatastrophe Schlagwörter: , , ,

Sehnsucht nach einer statischen Welt

protestGroße Transformation – Rückwärtssehnsucht nach einer statischen Welt!

Es gab einmal einen „Klimabeirat“ der Bundesregierung, der aber ohne Aufsehen beerdigt wurde und umgetauft als „Wissenschaftlicher Beirat Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) wieder das Licht der Welt erblickte. Dieser wird geführt von Hans Joachim Schellnhuber, der Gründungsdirektor und Leiter des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung“ (PIK) ist.

Sie alle kennen die „Neolithische Revolution“, die „Industrielle Revolution“, die „Französische Revolution“, die „Russische Revolution“, auch „Große Oktoberrevolution“ genannt, und die „Kultur-Revolution“ von 1968. Revolution bedeutet Weiterlesen …

Parolen aus dem Klimawandel-Hauptquartier in Potsdam

sonneOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Webseite http://www.DerWettermann.de
Anfeuerungsparolen aus dem Klimawandel-Hauptquartier in Potsdam

Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung ist reaktionsschnell und immer für Schlagzeilen gut. Kaum hatten Medien berichtet, dass China beabsichtige, den CO2-Ausstoß zu begrenzen, und die USA vorhabe, künftig die Emissionen des „Treibhausgases CO2“ zu reduzieren, da kam aus dem PIK ein „weiter so“. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: