Archive

Archive for the ‘EnEV’ Category

Alarm: bei der dena ist man unzufrieden!

26.03.2017 1 Kommentar

Auch aus dem Infomail-Newsletter der Proroton Schlagmänner. Der gelungene Energieeinspar-Slapstick, wo einem beim lesen die Tränen kommen – ob nun vor Mitleid mit der Resterampe für altgediente und nun sinnlos überbezahlte Genossen oder vor Lachen, muss jeder selbst sehen. Hier die atemberaubende Alarmmeldung: „Die dena schlägt Alarm
Es wird immer noch zu wenig saniert Weiterlesen …

Kategorien:EnEV, Sanierung Schlagwörter: , ,

Die EnEV wird zum Gag

Auch die Proton Schlagmänner haben es schon mitbekommen: die EnEV Abzocke genügt noch lange nicht, weswegen nun ein paar Gänge höher geschaltet werden soll. Allerdings haben die sich vertippt in ihrer Infomail.
„Aus drei alten Gesetzen soll ein neues werden
Bislang sind es drei Gesetze, die den Alltag der Baubranche maßgeblich prägen: das EnEG (Energieeinsparungsgesetz), die EnEV (Energieeinsparverordnung) und das EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz). Diese drei sollen nun gebündelt und ersetzt werden durch ein neues, die Baubranche sicher ebenso prägendes Gesetz: das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG). Weiterlesen …

Kategorien:EnEV Schlagwörter: ,

Der Sinn von „Energiewende“ & EnEV – es reicht aber noch nicht

15.02.2017 1 Kommentar

heizungDas Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk hat im vergangenen Jahr mit 41,7 Milliarden Euro einen Rekordumsatz erwirtschaftet. Zehn Jahre zuvor lag der Umsatz noch bei 30,6 Milliarden Euro. Wachstumstreiber war das Modernisierungsgeschäft bei Bädern und Heizungen im Altbau. Hier lag der Umsatzanteil bei 72 Prozent. Hauptkundengruppe waren mit einem Anteil von 61,4 Prozent die privaten Auftraggeber – gefolgt von gewerblichen Kunden (16,5%), Wohnungsbaugesellschaften (13,1 %) und der öffentlichen Hand (9%). Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV Schlagwörter: ,

Die dauernd zitierte Sanierungsquote ist schlichtweg falsch

08.02.2017 2 Kommentare

Energetische Sanierung Kindergarten in Vilnius„Bis zum Jahr 2050 soll der bundesdeutsche Gebäudebestand weitgehend klimaneutral sein. Doch wie der energetische Zustand der Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland eigentlich ist, das weiß keiner. Es existieren schlicht und einfach keine belastbaren Daten. Die stetig behauptete Sanierungsquote von 1% ist Makulatur.
Dies belegt jetzt sehr eindrücklich eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) Weiterlesen …

Kategorien:EnEV, Sanierung Schlagwörter: , , ,

Bündnis für Einführung des GEG

rotefahneIn der ImmobilienZeitung gelsen: „Bau- und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und die Immobilienverbände, die im November 2016 das gemeinsame Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen aus Ärger über die Klimaschutzplanauflagen bis auf Weiteres verlassen hatten, gehen jetzt wieder aufeinander zu. Die Verbände erwarten im Sinne des guten Einvernehmens, dass eine erneute Verschärfung der EnEV unterbleibt. Ein entsprechendes Gutachten überreichten sie der Ministerin beim Neujahrsempfang des Dachverbands BID in Berlin.“ –
Klimaschutz und EnEV: Verbände und Ministerin reden wieder, 26.01.2017 Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV Schlagwörter:

Verbändeanhörung zum Entwurf des GEG: Hausgeld-Vergleich

26.01.2017 10 Kommentare

rotefahneDa die EnEV nicht schon unsinnig genug ist und lediglich als Instrument zur Bevormundung, zum Abkassieren beim entmündigten Bürger und gleichzeitig zum Umleiten des Geldes in die Richtung der „interessierten Kreise“ taugt, wird nun noch einer draufgesetzt. Völliger Realitätsverlust bei der „Hauswende“ wie bei der „Energiewende“ – in Dummerland galoppiert der Wahnsinn. Da interessiert die Praxis herzlich wenig und das Thema Wirtschaftlichkeit ist eh seit Jahren gestorben. Das fröhliche Abzocken geht munter weiter – und es wird noch ein paar Gänge hochgeschaltet. Vermutlich gibt es demnächst den Blockwart, der die Zählerstände kontrolliert und Energieverschwender denunziert (Im Winter bleibt die Heizung aus, holt die dicken Jacken raus!). Weiterlesen …

Der GEG-Gag: wir experimentieren mit Vornormen

26.01.2017 2 Kommentare

ich_koche_eine_din_normDas betrifft den Artikel Kein Gag: es kommt das GEG. „Kein Gag: es kommt das GEG“. Hierzu kommentierte Kollege Creifelds: „abgesehen von der kurzen Frist, die zur Beurteilung gegeben wurde, sind inhaltliche Mängel festzustellen. Ab 2018 dürfen Nachweise für Wohngebäude nur noch nach DIN 18599 geführt werden. Derzeitig gibt es wohl keinen Energieberater, der die Berechnungsergebnisse händisch nachvollziehen kann, um eine Validierung der Ergebnisse vorzunehmen. Hier scheint eine Verwandschaft mit dem VW Skandal zu bestehen.“ Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: