Archiv

Posts Tagged ‘KfW’

Wenn die Kfw plötzlich den Hahn zudreht

22.08.2016 1 Kommentar

Bonn – (abb) Das „abrupte Ende“ des erfolgreichen Zuschussprogrammes für barrierereduzierende Maßnahmen im Gebäudebestand schreibt ein neues Kapitel in der schädlichen „Stop and Go“-Förderpolitik. Sie verunsichert Bürger ebenso wie Fachbetriebe und dürfte dringend benötigte private Investitionen erheblich verzögern oder sogar ganz verhindern. So bewertet die Aktion Barrierefreies Bad (ABB) die „ernüchternde Nachricht“, dass die im Rahmen des KfW-Programmes „Altersgerecht Umbauen“ (Nr. 455) verfügbaren Mittel aufgrund der großen Nachfrage seit dem 22. Juli 2016 ausgeschöpft sind. Weitere Zuschussanträge etwa für entsprechende Badumbauten können daher derzeit nicht mehr gestellt werden. Weiterlesen …

Kfw bestätigt Kapitulation des Staates

21.11.2015 1 Kommentar

raeuber„KfW-Newsletter vom 20.11.2015
KfW-Förderung um Einbruchschutz erweitert
Zeigen Sie Einbrechern die rote Karte
[BAUFÜSICK: denn der Staat kann und will nicht mehr]
Sehr geehrte Damen und Herren,
ab sofort bezuschussen wir Ihre Maßnahmen zum Schutz vor Haus- und Wohnungseinbruch mit bis zu 1.500 Euro. Welche Maßnahmen genau wir im Produkt „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)“ fördern, erfahren Sie unter http://www.kfw.de/455, „Was fördern wir?“ oder unter http://www.kfw.de/einbruchschutz. Weiterlesen …

Hausbesitzer bevorzugen Einzelmaßnahmen

csm_imfografik-sparpotenzial-gebaeudehuelle-durch-daemmung_ce3d76a0aaSchritt für Schritt statt alles auf einmal: Um die eigenen vier Wände energieeffizient zu modernisieren, nimmt die Mehrzahl der Hausbesitzer in Deutschland nicht gleich eine Komplettsanierung in Angriff, sondern setzt auf sogenannte Einzelmaßnahmen. Der Austausch alter Heizkessel lag dabei im vergangenen Jahr an der Spitze der fünf häufigsten Weiterlesen …

Bauen in EU-Europa

bruecke„Kurz nach der feierlichen Eröffnung der Donaubrücke „Neues Europa“ gilt die Konstruktion als Einsturz-gefährdet. Den Millionen-Auftrag erhielt ein spanischer Baukonzern: Die EU und die deutsche KfW haben Millionen in das Projekt gesteckt. Aus PR-Gründen dürfen sich rumänische Arbeiter auf einem EU-Video für das tolle Projekt bedanken. Mitte Juni wurde die längste Donaubrücke eröffnet. 3598 Meter verbinden die zwei ärmsten Regionen der EU: Bulgarien und Rumänien. Weiterlesen …

Kategorien:Bauinfo Schlagwörter: , , , , , ,

Höhere Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden

24.04.2013 8 Kommentare

dummiProf. Felsmann von der TU Dresden glaubt herausgefunden zu haben, dass die Leute zu dämlich sind, in ihren wärmegedämmten Buden Energie einzusparen. Diese Verschwender.
Es kann aber auch sein, dass den bemitleidenswerten Bewohnern das angeklebte Polystyrol so sehr das Gehirn vernebelt, dass die im Winter die Thermostate bis Anschlag aufdrehen und vorher die Fenster aufreißen. Weiterlesen …

Energetische Modernisierungen lohnen sich für Hauseigentümer nur selten

10.04.2013 5 Kommentare

bausteineHaus & Grund: Energiepolitische Ziele korrigieren

„Energetische Modernisierungen von Wohngebäuden rechnen sich für die Eigentümer nur selten. Dieses Wissen ist nicht neu, sondern das Resultat zahlreicher Studien der vergangenen Jahre.“ So kommentiert Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann die aktuelle Debatte über eine Untersuchung mit dem Titel „Ermittlung der Wachstumswirkungen der KfW-Programme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren“, die die Prognos AG im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erstellt hat. Weiterlesen …

Deutsche Schimmelzucht mit 40 cm WDVS

03.04.2013 3 Kommentare

schimmelEingeweihten Kreisen ist es kein Geheimnis, dass die super kluge und umtriebige deutsche Dämmstoffindustrie auch in warmen Gefilden ihr Unwesen treibt. Vermutlich lautet die Devise: „Was hierzulande nicht funktioniert, kann dennoch mit viel Brimborium exportiert werden.“

So will man z.B. mit dem Wunderzeugs Polystyroldämmung Weiterlesen …

KfW: energetische Sanierung ist unwirtschaftlich

20.03.2013 14 Kommentare

zahlenakrobatik„KfW-Studie: Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

Sie ist das staatliche Steuerungsinstrument für den Umbau von Wohngebäuden in Deutschland. Doch eine hauseigene Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommt nun zum Schluss, dass die energetische Sanierung vor allem ein großes Konjunkturprogramm ist. …“ Weiterlesen …

Animiert die dena zum Geldrausschmeißen?

18.11.2012 4 Kommentare

Apropos „dena“: das Unternehmen wird finanziert über Steuergelder sowie über Zuwendungen der Privatwirtschaft, so von Banken und von der Dämmstoffindustrie. Z.B. indem Kampagnen unterstützt werden. Das ist eine moderne Form der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und getarnten Geldtransfers. Im dena-Sprech lautet das wie folgt:

„Die dena wurde im Herbst 2000 mit Sitz in Berlin gegründet. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland, die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG. Die dena ist Weiterlesen …

Einsparen – egal, was es kostet!

05.09.2012 12 Kommentare

„Wenn an Häusern der Zahn der Zeit nagt, macht sich das vor allem bei den Heizkosten bemerkbar. Immer mehr Eigentümer fassen deshalb den Entschluss, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. So auch die Familie Fuksik im bayerischen Puchheim bei München. Deren über 50 Jahre altes Mehrfamilienhaus benötigte im Jahr satte 5.500 Liter Heizöl. Weiterlesen …

Bundestag spendiert deutschem Michel Sanierungsgeld

Spendierhose an!

Förderprogramme für Energieeffizientes Bauen und Sanieren in voller Höhe
Ramsauer: Grünes Licht für Gebäudesanierung

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute die Mittel für die CO2-Gebäudesanierungsprogramme für 2012 in voller Höhe freigegeben. Damit stehen dieses Jahr und bis 2014 jährlich 1,5 Milliarden Euro für die KfW-Programme bereit.

Bundesminister Peter Ramsauer:

„Die Gebäudesanierung ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. Durch das grüne Licht des Haushaltsausschusses können die Förderprogramme mit vollem Schwung weiterbetrieben werden. Das sind gute Nachrichten: Weiterlesen …

Spendiert Ramsauer der KfW 1,5 Milliarden p.a.?

02.02.2012 1 Kommentar

Sanieren kostet.

Bundesregierung provoziert Stillstand bei CO2-Sanierung von Wohngebäuden

30.01.2012

Gebäudesanierung: Hausbesitzer brauchen Verlässlichkeit

Die IG BAU und der Deutsche Mieterbund haben gemeinsam mit Verbänden der Bau- und Immobilienbranche Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) aufgefordert, seine Zusage* zu halten, in diesem und in den kommenden Jahren jeweils Weiterlesen …

VOR-Norm 18599: die unendliche Farce

15.08.2011 4 Kommentare

Lacht, auch wenn's zum Heulen ist.

„Komplett neue DIN V 18599 kommt im Herbst 2011“ pfiffen im Mai die Spatzen vom Dach. Baufüsick berichtete am 8. Mai unter dem ehrlichen  Titel „Vornormen zur Geldbeschaffung“ über diese Normen-Panscher-Lachnummer. Die Solar-Computer GmbH berichtete damals: „18599-News (Mai 11) Die neuen Ausgaben der stark in Überarbeitung befindlichen DIN V 18599 werden schon zu Ende 2011 beim Beuth-Verlag erwartet, also einige Monate vor Veröffentlichung der EnEV 2012, die nach europäischer EPBD-Richtlinie spätestens im Januar 2013 in Kraft treten muss. Heft 1/2011 von EnEVaktuell informiert ausführlich über die Neuerungen. SOLAR-COMPUTER hat wesentliche Details in Stichworten zusammengefasst.“ Weiterlesen …

Vornormen zur Geldbeschaffung

08.05.2011 9 Kommentare

Seid ihr denn auch alle da? Dann mal los mit dem Schbass.

Ein wunderschönes Beispiel stabsmäßig organisierter Massenverdummung stellt das Kasperletheater um die DIN V 18599 dar. V steht für Vornorm und das bedeutet, dass das Machwerk trotz jahrelangem Herumfuhrwerkens nicht zur Norm taugt, weil Vorbehalte dagegen bestehen. Das hat unsere tapferen Normen-Jongleure vom DIN und die ebenso eifrig wie eilfertig zur Seite stehenden Softwarewunderfabrikanten nicht davon abgehalten, die Fachwelt millionenschwer abzuzocken. Damit es genug kostet, ist es wieder eine ganze Normenreihe und die Preise für Software sind hierzulande als unbescheiden bekannt. Dazu kamen die vielen Seminare zu diesem Stümperei-Sammelsurium. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, DIN, Normen Schlagwörter: ,

KfW fördert mal wieder Einzelmaßnahmen

KfW-Förderung von einzelnen Sanierungsmaßnahmen startet wieder am 01. März 2011  Frankfurt (ots) –

  • KfW unterstützt Bauherren bspw. bei Dämmung, Fensteraustausch und Heizungserneuerung
  • Voraussetzung: die Einzelmaßnahme kommt der Energiebilanz eines Wohngebäudes zugute
  • Wahl zwischen günstigem Kredit oder Zuschuss von 5,0 % Weiterlesen …
Kategorien:Förderung Schlagwörter: , ,

KfW: noch weniger Förderung

30.11.2010 1 Kommentar

Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung am 26. November 2010 das Haushaltsgesetz 2011 verabschiedet. Dabei wurde die Mittelkürzung für die KfW-Programme bestätigt.

Beständig schrumpfende Mittel Weiterlesen …

KfW bestätigt: DIN V 18599 taugt nix

22.10.2010 7 Kommentare

KfW-Newsletter
Bauen, Wohnen, Energie sparen 22.10.2010

Anwendung der DIN V 18599 für KfW-Effizienzhaus nicht mehr zulässig

Sehr geehrte Damen und Herren,
wenn Sie ein KfW-Effizienzhaus entweder bauen oder ein altes Wohngebäude in ein KfW-Effizienzhaus verwandeln wollen, brauchen Sie einen Sachverständigen, der den zu erreichenden KfW-Effizienzhaus-Standard berechnet. Diese Berechnung kann auf Basis verschiedener DIN-Vorschriften erfolgen.
Bei den Berechnungen für Wohngebäude nach DIN V 18599 mit unterschiedlichen Softwarelösungen sind uns ungewöhnlich starke Abweichungen zum alternativen Berechnungsverfahren nach DIN 4108-6 in Verbindung mit DIN 4701-10 aufgefallen. Wir haben den zuständigen Fachverband darüber informiert und um Korrektur gebeten. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: