Archiv

Posts Tagged ‘Styropor’

Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol“ (8)

11.02.2018 1 Kommentar

Video: Jürgen Meier
Am 29.07.2015 veröffentlicht

Und nun der „Experte“ – Dummheit oder Frechheit?
Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol“

Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol“ (7)

11.02.2018 1 Kommentar

Video: Uwe Raulfs
Am 04.09.2014 veröffentlicht

Und nun der „Experte“ – Dummheit oder Frechheit?
Experte stellt klar: „Keine Flammen durch WDVS mit Polystyrol“

Brennen für den Klimaschutz

19.07.2017 1 Kommentar

„Dämmfassaden, die Feuer fangen, sind zu einer massiven Bedrohung geworden. Das ist spätestens seit dem Hochhausbrand von London mit 80 Toten einer breiten Öffentlichkeit klar geworden. Doch auch in Deutschland gab es bereits ein Dutzend Tote, weil meist mit Styropor gedämmte Fassaden wie ein Brandbeschleuniger wirkten. Während in Großbritannien politische und gesetzliche Konsequenzen gezogen werden, sitzt die deutsche Politik das Problem einfach aus. Alle Warnungen von Feuerwehren und Fachleuten werden in den Wind geschlagen, weil das vorgebliche Ziel des „Klimaschutzes“ offenbar höher bewertet wird als Menschenleben.“ bei Achgut, mit Video (ca. 14 Minuten)

Polystyrol ist kein nachhaltiger ökologischer Dämmstoff

29.04.2015 1 Kommentar

schafeinerherdeSo war es gestern bei den HaustechnikDialog News zu lesen: „Welche ökologischen Dämmstoffe gibt es Grundsätzlich kommen Thermohanf, Flachs, Kork, Holz, Zellulose, Schafswolle, Perlit, Schaumglas, Baumwolle, Schilf, Kokos, Stroh und Calciumsilikat am häufigsten zum Einsatz. Obwohl viele ökologische Alternativen zur Verfügung stehen, werden noch immer drei von vier Häusern mit Styropor gedämmt. Bei diesem Stoff handelt es sich jedoch nicht um eine nachhaltige Ressource, denn Styropor enthält Erdöl und gehört zu den Kunststoffen. Von den genannten Alternativen kommt Thermohanf die größte Bedeutung zu.“ zum Artikel

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter:

Bauherr verzichtet auf Styropor Dämmung

VDGN: Styropor-Dämmplatten – Gift an der Wand

vdgn_heft_1214„Gift an der Wand: Styropor-Dämmplatten enthalten einen besonders gefährlichen Stoff. Die Entsorgung kann teuer werden
Es sei unzulässig, den Dämmstoff Styropor mit dem Begriff „Sondermüll“ in Verbindung zu bringen, grummelte der Industrieverband Hartschaum am 30. Oktober 2014 in einer Pressemitteilung und berief sich auf Urteile des Landgerichts Köln und des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Den Anlaß für den Wink mit der Prozeßkeule gaben ein Beitrag des Fernsehmagazins „Panorama“ vom 28. Oktober und ein vierspaltiger Beitrag in der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) vom selben Tage mit dem einprägsamen Titel „Sondermüll an der Fassade“.“ Link zum Artikel

 

Den Deutschen vergeht die Lust am Dämmen?

09.10.2014 3 Kommentare

rappzappdaemmungab2Im Kommentarbereich des wunderschönen Blog Artikels Über den Sinn von Wärmedämmung – neu aufgewärmt sind ein paar wunderschöne Hinweise von E. Müller platziert, deren Links zu wunderschönen Presseartikeln zum wunderschönen Thema „Dämmwahn“ führen. Ich meine: viel zu schade für den Kommentarbereich, weswegen ich sie hier her hole (danke auch WW, der heute ebenso den Link zum FAZ Artikel zusandte). Lesen Sie hier, wie „böse“ Journalisten der Propagandaschlacht der Dämmstoffindustrie und ihrer Lakaien paroli bieten. Weiterlesen …

Wärmedämmung: Wahrheit nicht erwünscht?

NDR_Waermedaemmung_erschwerte_BerichterstattungWärmedämm-Lobby: Erschwerte Berichterstattung
NDR, 06.08.2014 23:20 Uhr
„Dämmen mit Styropor – lange wurde positiv berichtet. Bis Journalisten kritische Fragen stellten. Wie die Lobby darauf reagiert, wundert selbst erfahrene Reporter. … Die Reaktionen der Wärmedämm-Lobby empfanden Berichterstatter als ungewöhnlich massiv. Denn die gut vernetzte Branche versucht mit verschiedensten Mitteln, Einfluss auf die Berichterstattung zu nehmen: Ob über anwaltliche Schreiben, das gezielte Eingreifen in eine Hörerbefragung oder Kampagnen-Vorwürfe.“ Weiterlesen …

Aufgeschäumt und angebrannt

03.04.2014 1 Kommentar

Styropor Fassaden brennen nicht! Basta!

Geben Sie in die Suchmaschine ein:

Aufgeschäumt und angebrannt

und lauschen Sie dem Gebell getroffener Hunde.
Hinweis: wegen einer EV ist der Artikel bei der FAZ nicht mehr online.
Was Sie in dem Zusammenhang auch lesen sollten:
Offener Brief von Jochen Stothmeister (sto AG)
Zum Thema:
Brennende WDVS

Deutsche Schimmelzucht mit 40 cm WDVS

03.04.2013 3 Kommentare

schimmelEingeweihten Kreisen ist es kein Geheimnis, dass die super kluge und umtriebige deutsche Dämmstoffindustrie auch in warmen Gefilden ihr Unwesen treibt. Vermutlich lautet die Devise: „Was hierzulande nicht funktioniert, kann dennoch mit viel Brimborium exportiert werden.“

So will man z.B. mit dem Wunderzeugs Polystyroldämmung Weiterlesen …

DW: Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn

27.01.2013 4 Kommentare

daemmwahn„Wohnen
Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn
Weniger Energieverbrauch, weniger Belastung für das Klima: Nachträglich gedämmte Häuser haben eigentlich nur Vorteile. Außer für die, die dafür zahlen müssen. Deutschlands Mieter fürchten nun, dass sie das sind. Weiterlesen …

Wärmedämmung – Der Wahnsinn geht weiter

27.11.2012 8 Kommentare

Sendung verpasst? NDR Fernsehen, Sendedatum: 26.11.2012 22:00 Uhr:
„Styropor als Fassadendämmstoff ist häufig das Material der Wahl, wenn Häuser wärmegedämmt werden sollen. Doch das kann verheerende Folgen haben: für das Raumklima und auch im Brandfall. Bereits vor einem Jahr haben wir uns mit dem Thema Wärmedämmung beschäftigt und auf Risiken und Probleme hingewiesen. Vor allem unser Brandtest mit dem Wärmedämmstoff Polystyrol sorgte bundesweit für Aufsehen. Nach wie vor ist die Frage: Wer profitiert wirklich Weiterlesen …

Die Lüge von der Wärmedämmung

Riskante Wärmedämmung

„Ab 2050 soll es in Deutschland nur noch klimaneutrale Häuser geben. Der Staat fördert deshalb die Fassaden-Dämmung nach Kräften. Meist werden Wärmedämm-Verbundsysteme aus Styropor eingesetzt – doch Experten warnen dabei vor gleich mehreren Risiken.“ (WDR-Westpol 28.10.12) Weiterlesen …

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter: , , , ,

Die Welt zitiert: die Böcke als Gärtner

10.10.2012 3 Kommentare

Sie wollten schon immer mal wissen, wie Sie mit Anlauf verscheißert werden? Sie haben Lust auf Dämmstoffpropaganda und lustige Zahlenspielereien? Dann sind Sie hier genau richtig: willkommen im dick mit Styropor verpackten Paralleluniversum.

Die Quelle für den nun folgenden Schmonzius ist ein Artikel neueren Datums in der Welt (große dt. Tageszeitung). BAUFÜSICK hat das Thema hier aufgegriffen. Weiterlesen …

Fassadenbrände

02.06.2012 2 Kommentare

Es ist still geworden um das Thema „brennende Fassaden“. Das soll nicht bedeuten, dass es dieses Phänomen nicht mehr gäbe. Man ist halt zur Tagesordnung übergegangen, nachdem im Zeitraum November 2011 bis Februar 2012 diese Sau durchs Dorf getrieben wurde. Hier noch ein paar Nachträge, die leider seit Ende April auf der Festplatte herumlagen. Gehen Sie getrost davon aus, dass Styropor (EPS, Polystyrol) sehr gut an der Fassade brennt, dass die viel beschworenen Brandriegel aus Mineralwolle ein gefährlicher schlechter Witz sind, weil sie nur so wegfackeln  (das DIBt sinngemäß dazu: gefordert ist A1, weiter nichts. Mit anderen Worten: na, lass es doch abfackeln, wir haben ordentlich getestet). Weiterlesen …

Wahnsinn: „Wärmedämmung gefährdet Menschenleben“

14.04.2012 6 Kommentare

Das ist ein Zitat!
Lesen Sie selbst:
02.12.2011
Link

Es geht um WDVS.

***

 

 

Themenfeld: Wärmedämmverbundsysteme Weiterlesen …

Wahnsinn Wärmedämmung: in 2011 wieder >40 Mio. m² Sondermüll

WDVS: die Dämmstoffarten (Daten: FV WDVS, Grafik: DIMaGB)

„Das verarbeitete WDVS-Volumen im deutschen Gesamtmarkt stieg von 41,8 Mio. m² verlegter Fläche 2010 auf 42,5 Mio. m² im abgelaufenen Jahr – ein Plus von 2%. Bezogen auf die Mitgliedsunternehmen des FV WDVS gab es eine Steigerung in fast gleicher prozentualer Größenordnung von 36,4 Mio. m² 2010 auf 37,1 Mio. m² 2011. Das ist der beste Wert seit dem Beginn der Verbandsstatistik im Jahr 1993.

Damit blieb das Wachstum nur leicht unter dem Vorjahresergebnis, was in erster Linie auf drei Faktoren zurückzuführen ist: Weiterlesen …

Brennende WDVS: der Rasenmäher war schuld

08.04.2012 4 Kommentare

Was in Deutschland Müllcontainer oder Mülltonnen anrichten, übernehmen in Österreich z.B. Rasenmäher.

So geschehen am 09.10.2007 in Güssing, wo von einem brennenden Rasenmäher das Feuer auf die Fassade eines dreistöckigen Gebäudes übergriff. Das Ergebnis: die Fassade stand in Vollbrand.

Auch hier war dies mit starker Rauchentwicklung verbunden. „Abschließend mussten das stark verrauchte Stiegenhaus und die von den giftigen Rauchgasen Weiterlesen …

Wahnsinn: Wärmedämmung aus Styropor brennt rasant

11.02.2012 1 Kommentar

Das muss man aber einschränken: nicht nach DIN Test und auch nicht nach Fachverband WDVS. DIBt sowie Bauministerium werden das wohl auch anders sehen. Zumindest nicht vorbehaltlos bestätigen. Denn die einen wissen von nix und die anderen scheren sich einen feuchten um die Praxis, weil es sich in der Welt der DIN Normen viel ruhiger und gelassener leben lässt. Weiterlesen …

Fassadendämmung: Prüfung auf Brandgefahr abgeschlossen?

10.02.2012 3 Kommentare

Danke für den Hinweis, die Antwort der Bundesregierung kam in Windeseile, bereits Ende Dezember. Hier das Vollzitat der Antwort:

1. Sind der Bundesregierung Brandfälle bekannt, bei denen die Fassadendämmung die Brandgefahr erhöht hat?
2. Welche konkreten Ursachen könnten dafür verantwortlich sein? Weiterlesen …

Dementi: Styropor ist nicht brandgefährlich – hurra!

13.12.2011 16 Kommentare

Styropor Fassaden brennen nicht! Basta!

„Meldungen wie „Brandgefährliche Polystyrol-Fassaden“ oder „Wahnsinn Wärmedämmung“ verunsichern die Öffentlichkeit. Diese Verunsicherung ist unbegründet. Für alle Baustoffe und damit auch für den Wärmedämmstoff Styropor gelten strenge Brandschutzanforderungen, die regelmäßig geprüft und überwacht werden.

Wärmedämmung von Gebäuden liefert einen wesentlichen und unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz. Für diesen Klimaschutz trägt jedermann persönlich Mitverantwortung. Wer deshalb z.B. seine Fassade nachträglich dämmen will, zeigt Verantwortung und, greift gerne zum Dämmstoff EPS-Hartschaum (Styropor). Aussagen wie „Ein Feuer in einem Haus mit Polystyrol-Fassade kann verhängnisvoll sein!“ verunsichern die Verbraucher zu Unrecht aus folgenden Gründen:

Das deutsche Baurecht einschließlich der baurechtlichen Anforderungen an das Brandverhalten von Baustoffen sind streng und deshalb eng gefasst. Dabei wird EPS-Hartschaum wie alle anderen Baustoffe behandelt. Es gibt hierfür keine Sonderregelungen. Weiterlesen …

Styropor an der Fassade – brennende WDVS

01.12.2011 14 Kommentare

Aus der Rubrik „Altes aufgewärmt und als Neu verkauft“ berichtet der Spiegel am 28.11.2011 unter dem Titel „Styropor-Platten in Fassaden. Wärmedämmung kann Hausbrände verschlimmern “ über ein Problem, das unter dem Suchbegriff „Brennende WDVS“ behandelt wird und schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Genau gesagt, sind es 6 Jahre seit dem schrecklichen Styropor-Brand in Pankow Heinersdorf, zu dem richtigbauen.de damals bereits auf der Seite „Brennende WDVS“ berichtet hat und seitdem etwas um andere Aspekte und Fälle ergänzt hat.

Falls sich der Autor (Hr. G. Purtul) oder das NDR Team als die neuen Brandschutzsachverständigen betätigen wollen, sei hier vor dem Gerede um die „Brandschutzriegel“ gewarnt. Weiterlesen …

Die Dämmolympiade lebt wieder auf

28.06.2011 2 Kommentare

Es lebe die Dämmolympiade, willkommen im Reich des ungebremsten Energiesparens.

Mit Styropor „bis zu 70%“ weniger verbrauchen

Nun hatte ich doch glatt angenommen, dass die nimmermüden Energiespar-Zombies endlich mal Ruhe geben. Es hatte ja den Anschein, denn das Sammeln von Hurra-wir-sparen-uns-dumm-und-dämlich-Parolen fiel einige Zeit etwas schwerer. Diese Serie der Zurückhaltung hat nun, danke auch recht schön, der IVH (Industrieverband Hartschaum) beendet. Sogar schon Ende 2010, als wieder einmal ein unsägliches Hohelied auf den Fassaden-Sondermüll Styropor (EPS, extrudierter Polystyrolschaum) angestimmt wurde. Alt und bekannt sind die sinnlosen Übertreibungen – neu ist eine Wortwahl, bei der man nicht sicher sein kann, ob hier vorsichtiges Formulieren oder Weiterlesen …

WDVS: Entsorgung, Nachhaltigkeit, Sondermüll

17.04.2011 4 Kommentare

Der Rückbau von WDVS ist kinderleicht und spottbillig.

Aus der Reihe: „Worüber sich die Leute Gedanken machen.“

Eine gute und wichtige Frage zum Thema „Wärmedämmung an Fassaden“, in Fachkreisen auch WDVS oder Sondermüll genannt, hat gunilina am 11.02.2011 im urbia.de Forum gestellt:

Seit einiger Zeit werden ja Häuser von aussen zusätzlich gedämmt. Mit einer Art Styroporplatten, die dann verspachtelt und gestrichen, bzw mit Putz besprüht werden.

Nun stellt sich mir die Frage: Die Wärmedämmung ist gut, kein Ding. Aber wenn das Zeug entsorgt werden soll, später mal, wie ist es dann mit der Nachhaltigkeit? Das ist doch alles Sondermüll.

Also sparen wir fleissig Heizkosten, Weiterlesen …

Guter Rat: Klotz am Haus – WDVS

25.02.2011 5 Kommentare

Verbraucher Magazin Guter Rat: Klotz am Haus (Styropor WDVS)

„Gehen wir den falschen Weg, wenn wir versuchen, den Energieverbrauch durch die forcierte Dämmung von Wohnbauten zu drosseln?

Die Frage würde ich so nicht stellen. Es ist sehr wichtig, dass wir schonend mit unseren Ressourcen umgehen. Aber es ist auf der anderen Seite auch nicht sinnvoll, viel Geld für vielfach ungeeignete Maßnahmen auszugeben, die am Ende die Umwelt sogar belasten.“

„Worin liegen diese negativen Effekte?

Es ist einfach nicht so, dass man sich ein Wärmedämmverbundsystem auf die Wand montieren lässt und dann geht das endlose Sparen los. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: