Archiv

Posts Tagged ‘energetische Sanierung’

Energetischer Zustand: kaum Einfluss auf Wohnpreise

27.08.2017 2 Kommentare

Bei der Vermarktung von Wohnimmobilien landet das Kriterium Energieeffizienz auf einem hinteren Platz. Angesichts der hohen Nachfrage und des zunehmend knapperen Angebots sind laut einer Umfrage des Internetportals Immowelt sowohl Käufer als auch Mieter zunehmend bereit, auf diesem Sektor erhebliche Abstriche zu machen. „Noch nie spielte der energetische Zustand für die Vermittlung einer Wohnimmobilie eine geringere Rolle als heute.“ Zu diesem Fazit kommt der Marktmonitor 2017 von Immowelt. Weiterlesen …

Makler raten von energetischer Sanierung ab

11.07.2016 7 Kommentare

Modernisierungskosten_Energiespareffekt_IWOEin Fall für das Meinungsminsterium von Klein-Heiko, damit die Geldumverteilung nicht ins Stocken gerät: Fast jeder 4. Makler rät Vermietern davon ab, vor einer Neuvermietung in energetische Maßnahmen zu investieren. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2016 (MMI) von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale / Klarer Trend: Investitions-Empfehlung der Makler seit Jahren rückläufig / Auch vor dem Verkauf können sich Eigentümer nach Ansicht der Makler energetische Maßnahmen häufig sparen – besonders in Regionen mit großer Nachfrage Weiterlesen …

Alarm: Energetische Sanierungen rückläufig!

20.03.2016 3 Kommentare

energetischesanierungenruecklaeufigÜber 170 Mrd. Euro sind 2014 in die Modernisierung und Instandsetzung von Gebäuden in Deutschland geflossen. Mehr als zwei Drittel aller im Baubereich investierten Mittel wurden damit für Bestandsmaßnahmen aufgewandt. Allerdings sind die Investitionen in die energetische Sanierung von Wohngebäuden zwischen 2010 und 2014 deutlich zurückgegangen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Weiterlesen …

Pankow: Wird der Mieterprotest „demokratisch“ abgewürgt?

23.09.2015 5 Kommentare

einladungzum2forumangemessenheitenergetischersanierungSie wissen etwas mit dem Begriff „Pankower Urteil“ anzufangen?
Landgericht Berlin 67 S 120/15
Amtsgericht Pankow-Weißensee 7 C 52/14 (Urteil vom 28. Januar 2015)
Wenn nicht, hier der Einstieg:

Weiterlesen …

Berufungsverhandlung zum „Pankower Urteil“

13.09.2015 3 Kommentare

gericht+++ Diese Nachricht bitte weiterleiten! +++
Die wichtigste Information vorab, wir treffen uns:
am Fr., 18.09. um 10:00 Uhr
vor dem Landgericht Littenstraße
Littenstraße 12 – 17, 10179 Berlin-Mitte (nahe Alexanderplatz)
Karte: https://goo.gl/3OqyH1
Die Verhandlung findet statt:
10:45 Uhr – 3. Stock – Raum 3123 – Zivilkammer 63
Weiterlesen …

Sanieren lohnt sich nur richtig gemacht – oha!

12.09.2015 2 Kommentare

Zu neuen, wertvollen Erkenntnissen hat sich die dena durch gerungen: „Die dena empfiehlt grundsätzlich, jedes Gebäude individuell und das Haus als Gesamtsystem zu betrachten. Denn je nachdem, in welchem Zustand sich ein Gebäude befindet, machen unterschiedliche Maßnahmen Sinn. Beispielsweise können Hausbesitzer die Heiztechnik austauschen, erneuerbare Energien einbinden und den Effizienzstandard der Gebäudehülle inklusive der Fenster verbessern. Weiterlesen …

Energetische Sanierung: Immobilienprofis bezweifeln Wirtschaftlichkeit

27.07.2015 2 Kommentare

heizspiegel2014einsparpotenzialeNie zuvor haben so viele Makler von einer energetischen Sanierung abgeraten, das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2015 von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen / Vor dem Verkauf einer Immobilie raten Makler ihren Kunden vor allem zu einer Dämmung des Daches, vor der Neuvermietung zu einer Wärmeschutzverglasung / Jeder 2. Immobilienprofi empfiehlt den Einbau einer Brennwertheizung Weiterlesen …

TV-Tipp: Probleme bei der energetischen Sanierung

21.11.2014 2 Kommentare

rbb_mediathek_ensanNicht immer hat die energetische Sanierung nur positive Effekte. Schimmel an der Außenfassade oder in der Wohnung, Dämmplatten, die schwer brennbar sind, aber Giftstoffe enthalten und Chemikalien an Außenfassaden, die wasserlöslich sind und ins Grundwasser sickern, stellen Bewohner vor Probleme.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Probleme bei der energetischen Sanierung

 

Ein alter Hut: Wärmedämmung ist unwirtschaftlich

31.08.2014 7 Kommentare

zaubererBezug nehmend auf den vorhergehenden Beitrag Sensationelle Entdeckung: Wärmedämmung unwirtschaftlich ist festzustellen: nix da mit Entdeckung – es ist vielmehr ein alter Hut, dass die vielbeschworenen Maßnahmen der Dämmstoffpropaganda wirtschaftlich selten darstellbar sind. Um es simpel auszudrücken: viel Geld für wenig Ergebnis – wenn man den Schleier der Schönfärberei lüftet. Lesen Sie selbst: so viele Jahrgänge, so viele Artikel zum Thema. Irgendwann wird die Masse es begriffen haben: sie wollen nur Euer bestes – Euer Geld. Weiterlesen …

KfW: energetische Sanierung ist unwirtschaftlich

20.03.2013 14 Kommentare

zahlenakrobatik„KfW-Studie: Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

Sie ist das staatliche Steuerungsinstrument für den Umbau von Wohngebäuden in Deutschland. Doch eine hauseigene Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommt nun zum Schluss, dass die energetische Sanierung vor allem ein großes Konjunkturprogramm ist. …“ Weiterlesen …

Energetische Sanierung: Nur geringes Mieterhöhungspotenzial

09.12.2012 3 Kommentare

handgeld„Lassen sich die Kosten einer energetischen Sanierung auf die Miete umlegen? Das Ergebnis einer Studie der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA) und des Center for Real Estate Studies (CRES) sagt: Ja, aber das tatsächlich mögliche Mieterhöhungspotenzial dürfte kaum ausreichen, um Sanierungsmaßnahmen komplett zu finanzieren.“ Weiterlesen …

15.000 Euro für 59.- € Einsparung p.a.

06.09.2012 4 Kommentare

Waaaahnsinn!

Unter dem Titel „Ein Beispiel aus der Praxis in “plusminus” (ARD) – Mittwoch, 5.9.2012“ berichtet Hausgeld-Vergleich über ein Beispiel aus dem Irrenhaus aus München. Getreu dem Motto „Dummheit kennt keine Grenzen“ hat sich eine Eigentümergemeinschaft zum Geld verbrennen im großen Stil hinreißen lassen. Der traurige Rekord: eine anzunehmende Amortisationszeit von 254 Jahren (ohne Zinsen und ohne Preissteigerungen gerechnet)*. Lesen Sie den Bericht von Hausgeld-Vergleich: Weiterlesen …

Sanierungsirrtümer? Probleme!

04.09.2012 6 Kommentare

„geea widerlegt die vier größten Sanierungsirrtümer“ lautet eine Propaganda-Meldung der dena vom 09.08.2012.
Zitat: „Experten: Energieeffiziente Häuser sind wirtschaftlich und komfortabel. Beim Stichwort „energetische Gebäudesanierung“ denken die meisten an gut gedämmte Häuser mit geringen Energiekosten, an den Abschied von alten, zugigen Fenstern und an Wärme aus erneuerbaren Energien. So möchte man wohnen. Manch einer fragt sich aber auch: Kommt mit der Dämmung der Schimmel? Weiterlesen …

Diese Sanierungen sind besonders stark verbreitet

Zahlreiche Immobilienkäufer sehen sich nach dem Immobilienerwerb erst einmal zur Durchführung einer Sanierung gezwungen. Es gibt verschiedene Gründe, die letztlich zum Sanieren veranlassen. In den meisten Fällen geht es um eine der nachfolgenden Sanierungsarten.

Da wäre zunächst einmal die energetische Sanierung, die heutzutage als äußerst stark verbreitet gilt. Etliche Bestandsobjekte sind mit alten Heizungen ausgestattet und Weiterlesen …

DIMaGB + Projekte = Energieeffizienz + Wirtschaftlichkeit

02.02.2012 7 Kommentare

The world award for sustainability

Das Berliner Ingenieurbüro „DIMaGB Projekte Konzepte Beratung“
hat den
Energy Globe National Award, 2011, Lithuania
der ENERGY GLOBE Foundation für das Beispielprojekt
„Energetische Sanierung eines Kindergartens in Vilnius“
erhalten.

Bekannt ist: DIMaGB + Projekte = Energieeffizienz + Wirtschaftlichkeit. Dies wird auch bei diesem kleinen, aber innovativen Projekt unter Beweis gestellt. Die Entfernung hat keine hindernde Rolle gespielt, dafür gibt es eine Flugverbindung Berlin-Vilnius. Mit relativ geringem Aufwand, heute sagt man „gering-investive Maßnahmen“ dazu, wurde hier rasch ein nachhaltiger Effekt erzielt.  Weiterlesen …

Schäuble bremst Energieeinsparungen aus

17.11.2011 4 Kommentare

Früher zuständig für Spendengelder der CDU, heute für die Finanzen des Bundes.

BFW: Bundesregierung stellt mit Verzögerungstaktik bei steuerlicher Förderung energetischer Sanierung eigene Ziele in Frage

Die von der Immobilienwirtschaft mit Spannung erwartete Einigung über den Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung energetischer Sanierungsarbeiten im gestrigen Vermittlungsausschuss kam wieder nicht zustande, da die Beratungen auf den 22. November 2011 verschoben wurden. Es scheint, dass die Bundesregierung in Bezug auf dieses von der Immobilienwirtschaft nachdrücklich geforderte Gesetz eine Verzögerungstaktik betreibt, die die Ernsthaftigkeit ihrer eigenen Energieeinsparziele in Frage stellt. Weiterlesen …

Realistische Einsparpotenziale

02.11.2011 2 Kommentare

Energetische Modernisierung – Ihr Einsparpotenzial

Beispiel: Kombinierte Modernisierungsmaßnahmen für
ein Mehrfamilienhaus, Baujahr 1950, mit Erdgas beheizt,
1.000 m² Wohnfläche Weiterlesen …

Was ist die effektivste Einzelmaßnahme?

01.09.2011 1 Kommentar

Kosten und Energiespareffekt verschiedener Sanierungsmaßnahmen
Heizungssanierung ist effektivste Einzelmaßnahme

Die Modernisierung einer veralteten Heizung bietet im Vergleich zu anderen energetischen Sanierungsmaßnahmen ein besonders günstiges Kosten-Nutzen-Verhältnis. Weiterlesen …

Klimaschutz- und Energieeinsparpolitik der Bundesregierung vor dem Aus

01.09.2011 3 Kommentare

Weg mit dem Geld!

Klimaschutz- und Energieeinsparpolitik der Bundesregierung vor dem Aus
Ankündigungen folgen keine Taten

(dmb) „Die Bundesregierung steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Klimaschutz- und Energiepolitik. Den vollmundig angekündigten Zielen und Plänen folgen keinerlei Taten. Ohne gesetzliche Vorgaben und ohne ausreichende öffentliche Förderungen ist das Energiekonzept der Bundesregierung nicht realisierbar,“ Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (B)

07.08.2011 7 Kommentare

Einen Coup in Sachen Verbrauchertäuschung im Rahmen ungehemmter Dämmstoff -Propaganda für die Energiespar-Wunder WDVS hat ein Unternehmen aus Münster (s.u.) gelandet, das auf seiner Internetseite dumm daemm-info.de Dinge zum Besten gibt, dass sich die dicksten Dämmstoffplatten biegen. Dabei handelt es sich leider nur um ein Beispiel von vielen, zumal der umtriebige Fachverband WDVS nicht müde wird, Hohelieder auf die WDVS anzustimmen. Geld genug ist ja da für Dämmstoffpropaganda.

Wunderbare WDVS

„Wärmedämm-Verbundsysteme bringen eine deutliche Heizenergieeinsparung von bis zu 50 %.

Aber ein WDVS kann noch viel mehr. Die Außendämmung schützt Ihr Haus vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Frost.

Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Wärme nicht länger nach draußen entweicht, sondern da bleibt, wo sie gebraucht wird.“

[heizkosten_sparen.html]

Weiterlesen …

Energetische Sanierung rechnet sich nicht

04.07.2011 12 Kommentare

Wer soll das bezahlen?

Haus & Grund Sachsen

Studien bestätigen: Die energetische Sanierung von Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern rechnet sich nicht!

Die Studien fällen damit ein vernichtendes Urteil über das Gebäudesanierungsprogramm der Bundesregierung.

Als hätten wir das nicht schon vorher gewusst. Das was als Marktanreizprogramm für die Bauindustrie gedacht war ruft bei denen die es bezahlen sollen Kopfschütteln hervor, weil es sich nur in wenigen Fällen wirklich rechnet.

Hauseigentümer zahlen bei einer Modernisierung drauf. Weiterlesen …

Energetische Althaussanierung und Budget

01.05.2011 2 Kommentare

Wolfgang van Dorsten

Energetische Althaussanierung und Budget.
Informationsflut Bewältigen.

Jeder der sich mit dem  Thema Althaussanierung oder Renovierung befasst, wird mit Informationen förmlich überschwemmt. Selbst Bauprofis ersticken quasi an der Menge von Informationen. So sind zum Beispiel über dreizehn verschiedene Wärmedämmverbundsysteme am Markt. Unterlagen über  verschiedene Heizsysteme und erneuerbare Energien für das Haus  füllen ganze Aktenordner. Neue Baustoffe, Bauelemente und eine Reihe von aktuellen bautechnischen und öffentlich- rechtlichen Vorschriften sind zu berücksichtigen. Weiterlesen …

EnEV: Die drei größten Irrtümer

Halt, Polinalkrimizei - ausen Sie mal Ihren Zeigweis her!

Die Energieeinsparverordnung – kurz EnEV – soll dazu beitragen, dass der Energieverbrauch von Häusern drastisch sinkt. An welche Regeln sich Eigentümer und Käufer halten müssen und welche Irrtümer es gibt, erläutert das Immobilienportal immowelt.de.

Eine enorme Menge Energie wird in Gebäuden fürs Heizen verbraucht. Die Bundesregierung legt deshalb mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) fest, dass der Energieverbrauch von Häusern künftig drastisch sinken muss. Viele Immobilieneigentümer oder Kaufinteressenten wissen jedoch nicht, was genau zu tun ist. Besonders die Frage, ob kostspielige Nachrüstungen nötig werden, bereitet manchem Eigentümer Sorgen. Immowelt.de räumt mit den drei wichtigsten EnEV-Irrtümern auf. Weiterlesen …

Energetische Sanierung Kindergarten in Vilnius

Objektreport: Saules Gojus
Die Renovierung des Kindergartens Sonnenwäldchen

„Saules gojus“ – auf Deutsch Sonnenwäldchen – heißt der Kindergarten, dessen großes Grundstück im Norden der litauischen Hauptstadt Vilnius direkt an einen Wald grenzt und wo von allen Seiten die Sonne ungehindert darauf strahlen kann (www.kindergarten.lt)

Die offizielle Bezeichnung lautet„Zentrum für (Vorschul-) Erziehung“, welches sich keiner pädagogischen Theorie verpflichtet fühlt und ein ganzheitliches Konzept verfolgt, Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: