Archiv

Posts Tagged ‘Energiebedarf’

Bedarf oder Verbrauch – egal, Hauptsache es wird gespart

16.05.2017 3 Kommentare

Pressemitteilung: 60 Jahre altes Haus erstrahlt in neuem Glanz
Überschrift: Erfolgreiche Modernisierung: 80 Prozent weniger Energieverbrauch
Aussender: IWO, Institut für Wärme und Oeltechnik, 08.05.2017, Link
Zitat: „Viele Erben älterer Immobilien stehen vor der Frage: modernisieren oder verkaufen? Dass sich der Aufwand einer Sanierung lohnen kann, zeigt das Beispiel einer jungen Familie aus Rheinland-Pfalz: Mit durchdachten und gut geplanten Maßnahmen wurde das Einfamilienhaus umfangreich saniert. So konnte der Energiebedarf um mehr als 80 Prozent gesenkt werden. Weiterlesen …

Advertisements

Des Rätsels Lösung (dena 151215)

25.12.2015 1 Kommentar

dena_effizienzhausDas Wunder von Bedburg: 80% Energieeinsparung! Sensation! Präsentiert von der omnipräsenten dena: „Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat bei einem bereits vor zehn Jahren energieeffizient sanierten Haus von 1950 nachgerechnet und zeigt, dass sich die Sanierung zum Effizienzhaus gegenüber einer Minimal-Instandsetzung nach 20 Jahren finanziell rechnet. Der Energieverbrauch wurde um 80 Prozent gesenkt, Weiterlesen …

DIMaGB Infoblättchen: Wärme, Energie, Bedarf

dimagbenergieflussheizungUnter dem kurzen und einprägsamen Titel „Wärmegewinne, Wärmeverluste, Nutzenergie, Nutzwärme, Endenergie, Primärenergie, Energiebedarf“ ist ein Infoblättchen im Download bei DIMaGB erschienen. Scheinbar komplizierte Dinge sollen hier an einem gerechneten Beispiel erklärt werden. Sozusagen die hohe 1×1-Kunst der EnEV. Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (co): die geleierte Gebetsmühle

„co2online Klima-Barometer: Dämmung ist laut Umfrage die effektivste Sanierungsmaßnahme“ gab am 31.01.2012 die co2online gGmbH im Rahmen ihres staatlichen Propagandaauftrages zum Besten. Ein Wermutstropfen ist dennoch dabei: „Öffentliches Interesse am Klimaschutz bleibt weiter gering“ Weiterlesen …

Energieeffizienz stagniert – oh weh!

16.11.2011 2 Kommentare

Energieeffizienz: Sehr viel Geld für sehr wenig Effekt.

AG Energiebilanzen legt Zahlen für 2010 vor / Entwicklung deutlich unter Zielvorgaben / Beitrag zum Monitoring der Energiewende

Berlin/Köln (14.11.2011) – Deutschland konnte im vergangenen Jahr seinen Weg zu höherer gesamtwirtschaftlicher Energieeffizienz nicht im gewünschten Tempo fortsetzen. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) errechnete, lag der Energiebedarf je 1000 Euro Wirtschaftsleistung 2010 mit 6,2 Gigajoule (GJ) nur wenig unter dem Vorjahreswert. Seit 1990 hat sich der Energieverbrauch bezogen auf die Wirtschaftsleistung damit um durchschnittlich 1,62 Prozent pro Jahr vermindert. Weiterlesen …

Privater Energieverbrauch in Deutschland sinkt weiter

10.01.2011 3 Kommentare

ista-IWH-Energieeffizienzindex: Deutlicher Rückgang des Energiebedarfs in Mehrfamilienhäusern / Ost-West-Gefälle bestätigt / Regionen mit hohen Energieverbräuchen holen auf

Essen / Halle, 07. Dezember 2010. Der Energiebedarf in deutschen Mehrfamilienhäusern sinkt weiter. Das ist das Ergebnis des gemeinsamen Energieeffizienzindexes von ista, dem weltweit führenden Unternehmen für die Erfassung von Energie, Wasser und Hausnebenkosten und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) für die Abrechnungsperiode 2009. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: