Archive

Autor-Archiv

Alarm: bei der dena ist man unzufrieden!

26.03.2017 1 Kommentar

Auch aus dem Infomail-Newsletter der Proroton Schlagmänner. Der gelungene Energieeinspar-Slapstick, wo einem beim lesen die Tränen kommen – ob nun vor Mitleid mit der Resterampe für altgediente und nun sinnlos überbezahlte Genossen oder vor Lachen, muss jeder selbst sehen. Hier die atemberaubende Alarmmeldung: „Die dena schlägt Alarm
Es wird immer noch zu wenig saniert Weiterlesen …

Kategorien:EnEV, Sanierung Schlagwörter: , ,

Die EnEV wird zum Gag

Auch die Proton Schlagmänner haben es schon mitbekommen: die EnEV Abzocke genügt noch lange nicht, weswegen nun ein paar Gänge höher geschaltet werden soll. Allerdings haben die sich vertippt in ihrer Infomail.
„Aus drei alten Gesetzen soll ein neues werden
Bislang sind es drei Gesetze, die den Alltag der Baubranche maßgeblich prägen: das EnEG (Energieeinsparungsgesetz), die EnEV (Energieeinsparverordnung) und das EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz). Diese drei sollen nun gebündelt und ersetzt werden durch ein neues, die Baubranche sicher ebenso prägendes Gesetz: das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG). Weiterlesen …

Kategorien:EnEV Schlagwörter: ,

Entwarnung: Dämmung ist kein Kostentreiber – hurra!

24.03.2017 1 Kommentar

Beim Gebäude-Energieberater erfährt der erstaunte Leser: „Das Bauen in Deutschland muss noch energieeffizienter werden, um seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten, und gleichzeitig bezahlbar bleiben. Oft wird in diesem Zusammenhang die Wärmedämmung als Kostentreiber kritisiert. Eine Kurzstudie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE) im Auftrag des Fachverbands Mineralwolleindustrie (FMI) zeichnet ein ganz anderes Bild. Weiterlesen …

BER: die Lösung

Sprengung von BER würde Bauarbeiten enorm beschleunigen [Postillon24] Veröffentlicht am 22.08.2014 (BAUFÜSICK: macht nix, weiterhin aktuell) Eine sofortige totale Sprengung der gesamten BER-Großbaustelle könnte dazu beitragen, die Arbeiten am Flughafen Berlin-Brandenburg um mehrere Monate, wenn nicht gar Jahre zu beschleunigen. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Airport Research Center (ARC) hervor.

Kategorien:Experten, Irrsinn, Wärmedämmung Schlagwörter: ,

Wärmedämmverbundsystem

20.03.2017 2 Kommentare

(C) DIMaGB

„Die Architektenschaft muss einfordern, dass alle, wirklich alle Maßnahmen, die in Architektur und Umfeld eingreifen, von Architekten geleitet werden und nicht von Produktanbietern übernommen werden dürfen. Es ist die moralische Pflicht des Architektenstands, unkritische Kunden aufzuklären und vor einseitigen Informationen und firmengeleisteter, d. h. nicht unabhängiger Beratung zu bewahren. Nur so können Baumaßnahmen tatsächIich relevant zu einer Baukultur beitragen. Deutschland sollte kein schlafender Riese sein, der, wenn er aufwacht, sich unter einer erstickenden Decke von Wärmedämmverbundsystemen findet. Jeder einzelne Architekt, jeder einzelne Planer sollte seine eigenen Konsequenzen ziehen: aufhören mit dem Einsatz von Wärmedämmverbundsystemen. Jetzt!“

Wärmedämmverbundsystem und das verlorene Ansehen der Architektur
Mark Linnemann und Kerstin Molter, ML Publikationen, Karlsruhe, 2010
WDVS im Blog BAUFÜSICK

Kategorien:WDVS Schlagwörter: , ,

Nachrichten vom Bau: Pragmatismus

(C) DIMaGB 2017

Kategorien:Bauinfo, Baupraxis Schlagwörter: ,

Erdölversorgung langfristig sicher – Ölreserven auf Rekordniveau

Aktuelle Zahlen belegen es: Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher. Das geht aus der im Dezember 2016 veröffentlichten „Energiestudie 2016“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hervor. So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 216 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: