Archiv

Posts Tagged ‘Dämmwahn’

FAZ: Klimaziele und Dämmplatten

„Es gibt Eisbärenvideos im Netz und Forscher, die schon vorher wissen, was sie in Antarktis und der Sahara als Belege für die kommende Katastrophe finden wollen, aber die Dämmerei ist allgemein verhasst, und was man hier jetzt bei uns findet, das will man nicht zwingend am eigenen Haus.“
„Diese Hybris und die Trennung des Einheimischen von seiner Lieblingsspeise bei seinem Lieblingsmetzger sorgten dafür, dass das Haus nicht nur ein Haus, sondern auch ein Symbol für eine wenig erbauliche Veränderung war: Neue Verordnungen hatten nicht nur einen Traditionsbetrieb hinweg gerafft, sondern auch noch Dämmplatten in die Stadt und an ein herausragendes Gebäude gebracht. Obwohl Dämmplatten so nahrhaft wie Leberkäs oder Berliner Spitzengastronomie sind, Weiterlesen …

Klimaschutz versus Dämmwahnsinn

02.02.2018 1 Kommentar

„Besuchen Sie uns zu einer Diskussionsveranstaltung auf der bautec in Berlin am 21. Februar 2018 um 11:00 Uhr.
In den Messehallen in Berlin findet im Rahmen der bautec ein Forum statt, dass sich mit der Kritik an der Wärmedämmung von Gebäuden auseinandersetzt: Energieoptimiertes Bauen rechnet sich nicht, lautet die weitverbreitete Meinung. Dämmung möglichst dick aufzutragen wird von der staatlichen KfW-Bank mit Krediten belohnt. Je stärker die Dämmung desto höher die Fördergelder. Dieser Finanzierungsmechanismus drückt die Ökobilanz eines Gebäudes über Jahre ins Minus, denn Weiterlesen …

Merkel macht Dämmstoff-Werbung

24.06.2017 4 Kommentare

Ab 4:00 „Der größte Teil des Wohnungsbestandes ist vor 1979 gebaut und da muss man sagen sind mindestens die Hälfte nicht wärmegedämmt, das heißt der Altbau ist der schlafende Riese, bei der Frage, wie kann ich CO2 sparen. Wir wissen, dass von den Umweltverbänden bis zu den Handwerkern, alle dahinter stehen.“
Dementi. Ich stehe nicht dahinter! Nur weil Frau Merkel sich gut mit Tsunamis in Deutschland u.U. auskennt, muss sie noch lange keine Ahnung von Wärmedämmung haben. Interessenkonflikt: Ich bin kein Umweltverband, kein Handwerker. Ich weiß, dass von den Mieterverbänden bis zu Haus & Grund u.a. immer weniger dahinter stehen (sogar einige Arch. & Ing.).

Wahnsinn Wärmedämmung – ungebremst

18.06.2017 2 Kommentare

Sehr geehrter Herr B., durch ihre Seite „baufüsick“ aufmerksam geworden, würde ich sie gerne fragen, ob Sie auch Gutachten zu Wärmedämmungen (in Berlin) erstellen?
Ist es dabei eigentlich überhaupt möglich, rein rechnerisch eine Energieeinsparung von 0% zu beweisen?
Und mit welchen Kosten müsste (ungefähr) für solch ein Gutachten gerechnet werden? Weiterlesen …

Zum Fassadenbrand in London (und den folgenden)

16.06.2017 4 Kommentare

Ich rufe dazu auf, dass wir zusammenrücken und uns geschlossen dem Thema zuwenden und keine Wärmedämmung unter Generalverdacht stellen. Es handelt sich um einen tragischen Einzelfall, dessen Ursachen zunächst erforscht werden müssen. Wir dürfen uns nicht einschüchtern oder verängstigen lassen, denn dann haben die Fassadenbrände das erreicht, was sie schon immer erreichen wollten: Angst und Schrecken unter der Wärme gedämmten Bevölkerung schüren. Weiterlesen …

Barth: Dämmwahn, HBCD, Sondermüll

Findet der Dämmwahn seine Grenzen?

01.10.2016 1 Kommentar

rotefahne„Wohnen ist vielerorts zu teuer geworden. Einer der Gründe sei die unablässige Verschärfung der Dämmvorschriften, beklagen Teile der Wohnungswirtschaft. Sie drängen auf eine Atempause. Die Wohnungswirtschaft macht Front gegen eine weitere Verschärfung der Dämmvorschriften für Wohngebäude. Noch striktere Regeln würden die Kosten für Bauherren und damit auch für Mieter in die Höhe treiben, ohne dass damit ein entsprechender Umweltnutzen verbunden sei, sagte Alexander Rychter, Chef des Verbands der Wohnungswirtschaft (VdW). „Die Politik muss jetzt unbedingt alle Gesetzesänderungen vermeiden, die dazu geeignet sind, den Mietwohnungsbau noch teurer zu machen“, forderte Rychter in Düsseldorf. „Wir befinden uns da in einer Sackgasse“. “
Wie Staat und Industrie Wohnungssuchende und Bauherren abzocken:
Der deutsche Dämmwahn stößt an seine Grenzen
(Dank an E. Müller für den Tipp, als Kommentar viel zu schade.)

Der politische Dämmwahn

14.09.2016 1 Kommentar

pankow_fassadenbrand_wdvsInhaltlich nicht wirklich Neues, jedoch das Vorwort ist bemerkenswert: „Heizkosten sparen ist richtig. Strom sparen ist richtig. Jegliche Energie sparen ist richtig. Sparen ist überhaupt richtig. Auch Geld sparen, um sich dann vom Ersparten etwas leisten zu können: ein Auto, ein Haus, eine Reise. Aber sollen wir uns das Sparen vorschreiben lassen? Vom Staat? Von ausgeflippten, weil ideologieverblendeten und regulierungssüchtigen Politikern? Nein, das wollen wir nicht, das wollen wir partout nicht. Wer wann was und wieviel spart, darüber muss jeder in freier Entscheidung selbst befinden. Staatlicher Zwang ist hier völlig fehl am Platz, ist eine unverschämte Anmaßung. Nicht anders zu beurteilen sind die staatlichen Zwangsmaßnahmen zur Wärmedämmung, um, wenn es kalt ist, weniger heizen zu müssen.“ bei ef-magazin

Damit ein zeitgemäßer U-Wert erreicht wird

25.08.2016 3 Kommentare

wdvs_eine_zierdeWärmedämmungen für Gebäude gibt es bereits seit Jahrzehnten. Viele Dämmungen der schon vor 20 oder 30 Jahren sanierten Häuser entsprechen allerdings nicht mehr dem Stand der Technik eines guten Wärmeschutzes. Gefördert durch die Forschungsinitiative »Zukunft Bau« des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM eine Studie durchgeführt, die technische Möglichkeiten, Potenziale, Erfahrungen und Wirtschaftlichkeit einer Aufdoppelung älterer Wärmedämmverbundsysteme für eine nachhaltige Entwicklung an Wohngebäuden aufzeigt. Weiterlesen …

Ziegelindustrie sorgt sich um ungedämmte Fassaden

Ziegelindustrie – quo vadis? Auf der einen Seite wird herumgeheult, wenn Papa Staat mal wieder Werbung für andere Branchensegmente betreibt:
„Bauen mit Holz – das kann eine ausgezeichnete Option sein. Was Bauen mit Holz allerdings nicht ist: die einzig wahre Lösung. Genau diesen Eindruck aber kann der Leser einer neuen,

Weiterlesen …

Sanieren in Berlin: 116 Jahre Amortisationszeit

31.03.2015 5 Kommentare

In seinem Journal Das Grundstück 2/3-2015 berichtet der VDGN über ein bemerkenswertes Beispiel einer Maßnahme zur energetischen Sanierung der GESOBAU AG („Sozial engagiert: Wir gestalten Gesellschaft mit“ und „Wir kümmern uns intensiv um die Lebensqualität und die Geborgenheit unserer Mieter“, Gesobau über Gesobau) in Berlin Pankow. Zum Abkürzen sei im Telegrammstil zitiert: Weiterlesen …

2. Staatsfernsehen: „Verdämmt und zugeklebt“ über höchst umstrittene WDVS

15.03.2015 2 Kommentare

zdfmediathekverdaemmtundzugeklebt„planet e.“-Dokumentation im ZDF: Verdämmt und zugeklebt“ über Deutschland im Dämmwahn. Deutschland und der Klimaschutz: Bis zum Jahr 2050 soll der gesamte deutsche Hausbestand klimaneutral sein. Um Energie zu sparen, wird gedämmt, was das Zeug hält. Doch mittlerweile ist das Dämmen höchst umstritten. In der „planet e.“-Dokumentation „Verdämmt und zugeklebt“, die am Sonntag, 15. März 2015, 14.55 Uhr, im ZDF zu sehen ist, geht Autor Berndt Welz dem „Dämmwahn“ auf den Grund. Weiterlesen …

Lesetipp: Artikel zu Fassadendämmung

wdvsartikelbeitelepolisheiseFassadendämmungen aus Hartschaum befeuern die Nachhaltigkeitsdebatte
Vor ein paar Jahren waren sie noch im Stadtbild zu sehen: die gesetzten Damen, die sich bei leichtem Regen auf die Straße wagten, die Dauerwelle geschützt von einem schmucken Hut und diesen eingepackt in durchsichtiges Cellophan. Sie sind ausgestorben. Dafür werden unsere Häuser verpackt mit einem Erdölprodukt, das unsichtbar bleibt und den Blick auf die schmucke Stadt kaum trübt. Es schützt die Häuser vor Witterungseinflüssen und das Klima vor den Ausdünstungen der Häuser.“ Die dritte Zerstörung, Bernhard Wiens 01.02.2015, Link: unten. Weiterlesen …

Den Deutschen vergeht die Lust am Dämmen?

09.10.2014 3 Kommentare

rappzappdaemmungab2Im Kommentarbereich des wunderschönen Blog Artikels Über den Sinn von Wärmedämmung – neu aufgewärmt sind ein paar wunderschöne Hinweise von E. Müller platziert, deren Links zu wunderschönen Presseartikeln zum wunderschönen Thema „Dämmwahn“ führen. Ich meine: viel zu schade für den Kommentarbereich, weswegen ich sie hier her hole (danke auch WW, der heute ebenso den Link zum FAZ Artikel zusandte). Lesen Sie hier, wie „böse“ Journalisten der Propagandaschlacht der Dämmstoffindustrie und ihrer Lakaien paroli bieten. Weiterlesen …

Schlagmann: Deutschland im Dämmwahn

schlagmanndaemmwahnzdfDie Ziegelindustrie wird (wieder mal und nach langer Zeit) mutig: „Video in der ZDF Mediathek. Deutsche im Dämmwahn. Die neue Fassung der EnEV ist seit Mai 2014 in Kraft. Die Grenzwerte wurden erneut verschärft. Und die Verlockung, mit Kunststoffplatten zu dämmen, größer. Weiterlesen …

Die Energiewende in ihrem Lauf …

01.05.2014 1 Kommentar

rotefahne… halten weder Vernunft noch Tatsachen auf. Oder anders ausgedrückt: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer“. Für die Freunde anspruchsvoller Energiespar-Literatur ist dieser Exzerpt aus dem Energie-Impulse Heftchen 01.14 (Link unten).

Mit Ankündigung der „Berliner Energietage“ hat Berlins Energie-Impulse-Geber Hr. Pöschk ein bedenkliches Problem angesprochen, das die Wirkungsarmut jahrelanger Dämmstoffpropaganda und Bauherrengehirnwäsche beschreibt. Weiterlesen …

Dämmwahn oder Klimarettung

01.10.2013 1 Kommentar

daemmwahn„… im nachfolgenden  Link werden die neuesten Erkenntnisse und Forschungsergebnisse als Ergebnis widerlegt, die als eine Volksverdummung und eine groß  angelegten  Arbeitsbeschaffungsmaßnahme zu bewerten ist.
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen haben in Deutschland einen geschichtlichen Hintergrund und stete mit einem bitteren Beigeschmack.
Mit freundlichen Grüßen. Norbert J.“ Link zum ZDF Video

Deutschland im Dämmwahn

14.09.2013 1 Kommentar
Dämm-dämm-dämm.

Dämm-dämm-dämm.

„Gebäudesanierung kostet laut neuer Studien viel und bringt wenig, doch die Politik hört auf Lobbyisten
Schon jetzt müssen die deutschen Verbraucher Milliarden Euro zusätzlich durch gestiegene Stromkosten im Rahmen der Energiewende schultern. Ein anderes Prestigeprojekt der Klimapolitik, die energetische Gebäudesanierung, droht allerdings sogar Billionenkosten zu verursachen.
Von  Norman Hanert
Zumindest mangelnden Ehrgeiz kann man der Bundesregierung in ihrer Klimapolitik nicht vorwerfen. …“
Zum Lesevergnügen bei der PAZ (09.09.2013)

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter: ,

KfW: energetische Sanierung ist unwirtschaftlich

20.03.2013 14 Kommentare

zahlenakrobatik„KfW-Studie: Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

Sie ist das staatliche Steuerungsinstrument für den Umbau von Wohngebäuden in Deutschland. Doch eine hauseigene Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommt nun zum Schluss, dass die energetische Sanierung vor allem ein großes Konjunkturprogramm ist. …“ Weiterlesen …

Das Gift aus der Hauswand

01.02.2013 7 Kommentare

gift„Drei Jahre nach der Wärmedämmung sah ihr Traumhaus aus wie eine Schmuddelbude. Algen und Pilze wuchsen auf der Fassade. Wieder war ein neuer Anstrich fällig für das Heim von Familie Houtrouw aus Witten. Jetzt leuchtet das Haus von 1934 in frischem Gelb. „Wie lange hält es diesmal?“, fragt sich Geske Houtrouw. Die 38-Jährige ist skeptisch geworden. „Es war wohl ein Fehler, das Haus zu dämmen“, sagt sie. Seit kurzem weiß Geske Houtrouw, dass die Hausfassade gefährliche Biozide enthält. Chemikalien, die die Umwelt vergiften.“ Weiterlesen …

DAB: Fassadendämmung kein Allheilmittel

fassadeFassadendämmung
„Bewährte Produkte – aber kein Allheilmittel“
Veröffentlicht am 1. Januar 2013
Wärmedämmung ist das meist diskutierte Fassaden-Thema – auch zwischen Bundesarchitektenkammer-Präsident Sigurd Trommer und Klaus Franz, dem Weiterlesen …

DW: Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn

27.01.2013 4 Kommentare

daemmwahn„Wohnen
Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn
Weniger Energieverbrauch, weniger Belastung für das Klima: Nachträglich gedämmte Häuser haben eigentlich nur Vorteile. Außer für die, die dafür zahlen müssen. Deutschlands Mieter fürchten nun, dass sie das sind. Weiterlesen …

WiWo: Deutschland im Dämmwahn

27.01.2013 4 Kommentare

daemmwahnWärmedämmung. Deutschland im Dämmwahn
von Andreas Toller
Politik und Wirtschaft tun alles, damit die Deutschen mehr in die energetische Sanierung investieren. Aber beim Einsparpotenzial kalkulieren die Verantwortlichen falsch. Warum Wärmedämmung häufig unwirtschaftlich ist. Weiterlesen …

Wärmedämmung – politisch korrekt betrachtet

11.01.2013 5 Kommentare

protestIn einem neu – und vermutlich nur kurzzeitig vorhaltend – ausgebrochenen Anfall von politischer Korrektheit wird hier und heute erst einmal kräftig und anhaltend dementiert. Denn: Dämmung dämmt, verdämmt noch mal.

Zudem distanziert sich BAUFÜSICK vorwurfsvoll von folgenden Suchbegriffen: Weiterlesen …

Wärmedämmung – Der Wahnsinn geht weiter

27.11.2012 8 Kommentare

Sendung verpasst? NDR Fernsehen, Sendedatum: 26.11.2012 22:00 Uhr:
„Styropor als Fassadendämmstoff ist häufig das Material der Wahl, wenn Häuser wärmegedämmt werden sollen. Doch das kann verheerende Folgen haben: für das Raumklima und auch im Brandfall. Bereits vor einem Jahr haben wir uns mit dem Thema Wärmedämmung beschäftigt und auf Risiken und Probleme hingewiesen. Vor allem unser Brandtest mit dem Wärmedämmstoff Polystyrol sorgte bundesweit für Aufsehen. Nach wie vor ist die Frage: Wer profitiert wirklich Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: