Archiv

Archive for the ‘Heizen’ Category

Wohnraumtemperaturen und Heizanlagen

Bei Wohnraumtemperaturen und Heizanlagen legen die Gerichte strenge Maßstäbe an: Auch wenn der Sommer noch so schön und lang war: Die nächste Heizperiode ist im Anmarsch. Es gab bereits erste kalte Nächte und bald dürften in allen Wohnanlagen die Heizkörper wieder aufgedreht werden. Der Infodienst Recht und Steuern der LBS befasst sich in seiner Extraausgabe mit Urteilen deutscher Gerichte rund um dieses Thema. Das Spektrum reicht von der Mindesttemperatur, die in einer Mietwohnung herrschen sollte, bis zur Frage, wie die Heizkosten korrekt abgerechnet werden müssen. Weiterlesen …

Energie einsparen durch hydraulischen Abgleich

Rechtzeitig vor der nächsten Heizperiode sollten Hausbesitzer die Wärmeversorgung ihres Hauses wieder auf Vordermann bringen. Dazu gehört auch, die Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren. Besonders, wenn der Wärmebedarf des Gebäudes durch energetische Verbesserungen verringert wurde, die Heizung pfeift und gluckert oder die Zimmer unterschiedlich schnell warm werden, dann kann es Zeit für einen hydraulischen Abgleich sein. Bei dem werden die Einstellungen der gesamten Anlage überprüft und dem tatsächlichen Bedarf angepasst – nur so ist ein effizienter Betrieb der Heizung möglich. Weiterlesen …

Oh weh, schon wieder: Ölreserven auf Rekordniveau

Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher – zumindest werden die Vorkommen deutlich länger halten als wir sie voraussichtlich benötigen. Das belegen aktuelle Zahlen aus der „Energiestudie 2017“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 241 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen.

Allein diese Reserven reichen für mehr als 50 Jahre, wenn der jährliche weltweite Ölverbrauch von 4,38 Milliarden Tonnen als Grundlage genommen wird. Weiterlesen …

Die Deutschen wohnen falsch – der Energieverbrauch steigt

14.03.2018 1 Kommentar

WIESBADEN – Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2016 mit 665 Milliarden Kilowattstunden erneut mehr Energie für Wohnen verbraucht als im Vorjahr: Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 1,4 % mehr als 2015 (temperaturbereinigt und ohne Kraftstoffe). Nachdem der Energieverbrauch bis 2014 rückläufig war, stieg er im Jahr 2015 um 1,9 % und nahm damit 2016 im zweiten Jahr in Folge zu.

Der Anstieg ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Haushalte mehr Energie für Raumwärme nutzten (+ 2,2 %). Auf die Raumwärme entfällt mit gut 70 % der größte Anteil der Haushaltsenergie. Weiterlesen …

Änderungen rund um Energie und Ölheizungen

02.02.2018 2 Kommentare

Mit dem neuen Jahr gibt es auch wieder Änderungen bei zahlreichen Gesetzen, Vorschriften und Regelungen. Die wichtigsten Neuerungen rund um die Themen Energie und Ölheizung hat das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) zusammengefasst.

Erst beantragen, dann modernisieren: Wer seine Ölheizung mit einer neuen Solaranlage kombinieren und dafür die Fördermittel aus dem Marktanreizprogramm (MAP) in Anspruch nehmen möchte, Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Förderung, Heizen Schlagwörter: ,

Merkels Nebenjob: VIESSMANN Werbung (0:42)

15.04.2017 2 Kommentare

Kategorien:EnEV, Heizen Schlagwörter: ,

Erdölversorgung langfristig sicher – Ölreserven auf Rekordniveau

Aktuelle Zahlen belegen es: Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher. Das geht aus der im Dezember 2016 veröffentlichten „Energiestudie 2016“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hervor. So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 216 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen. Weiterlesen …

Heizenergie: öfter mal ablesen = leichter gespart

27.02.2017 4 Kommentare

heizungMieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, können diesen durchschnittlich um 10 Prozent senken. * Das ist das zentrale Ergebnis des Modellvorhabens „Bewusst heizen, Kosten sparen“ – des deutschlandweit größten Praxistests zur Verbrauchstransparenz in Gebäuden, den die Deutsche Energie-Agentur gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesbauministerium durchgeführt hat. Der Abschlussbericht wurde am 21. Februar an Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesbauministerium in Berlin übergeben. Weiterlesen …

Regeln für das Heizen mit Holz

Das Auf und Ab der HeizölpreiseFrankfurt am Main / Koblenz. – Das aktuelle Winterwetter macht Lust auf kuschelige Kaminabende. Die knisternde Atmosphäre des Feuers ist für viele der Höhepunkt des Tages. Doch damit die Umwelt nicht unnötig belastet wird, gibt es beim Heizen mit festen Brennstoffen einiges zu beachten,. So haben die beiden in Europa führenden Fachverbände, der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. und die EFA – Europäische Feuerstätten  Arbeitsgemeinschaft e.V., die grundlegenden Regeln für Ofenbesitzer zusammengefasst. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen Schlagwörter: , , , ,

BDEW-Heizkostenvergleich Altbau 2017

06.02.2017 1 Kommentar

heizung„Ein Vergleich der Gesamtkosten verschiedener Systeme zur Heizung und Warmwasserbereitung in Altbauten
Die Neuerscheinung gibt Bauherren, Architekten und Planern einen Überblick über die aktuelle Kostensituation bei verschiedenen Systemen zur Heizung und Warmwasserbereitung im Sanierungsfall. Bei allen Anlagenvarianten wird von einem einheitlichen baulichen Wärmeschutz der Gebäudehülle ausgegangen, welches etwa 20 bis 25 Jahre alte Gebäude bzw. wärmeschutztechnisch teilsanierte ältere Gebäude aufweisen. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen, Wohnkosten Schlagwörter: , , ,

Hurra: Tauschzwang durch EnEV

30.09.2016 2 Kommentare

rotefahne„Die neue Energieeinsparungsverordnung (EnEV) und das Altkessellabeling machen Druck im Wärmemarkt. Zahlreiche alte Heizkessel müssen raus. Die Haustechnikbranche hat die Wahl zwischen vielen Optionen: Erneuerung der bisherigen Technologie, Wahl eines neuen Brennstoffes oder via Hybrid die Einbindung Erneuerbarer Energien. Doch welche ist die günstigste? Welche hat Zukunft? Und welche ist politisch gewollt? Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV, Heizen Schlagwörter: ,

IWO: Fernwärme lohnt sich nicht

28.09.2016 4 Kommentare

iwo-grafik_fernwaerme-studieStudie zur Wärmeversorgung von Wohngebäuden
Mit sanierten Einzelheizungen lassen sich die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung günstiger erreichen als mit Nah- und Fernwärmenetzen. Zugleich ist die Fernwärme für die Verbraucher in der Regel mit höheren Heizkosten verbunden. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie, in der beide Formen der Gebäudebeheizung verglichen werden. Eine generelle, politische Bevorzugung von Wärmenetzen sei daher nicht gerechtfertigt. Derzeit wird der Wärmenetzausbau jährlich mit 250 Millionen Euro gefördert. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV, Heizen Schlagwörter: , , ,

Heizsysteme & Heizkostenvergleich

21.07.2016 1 Kommentar

IWO_Presse_PD_211_Modernisierungsvarianten_im_Kostenvergleich_PressegrafikDie Ölheizungs-Leute /-Jungs /-Experten vom IWO sind darauf gekommen, dass die Ölheizung – Aaaaaaachtung! – das günstigere Heizsystem darstelle. Chapeau. Vielleicht stimmt es sogar. Und wenn nicht, kommen wir halt mit dem Gegenstück von den Gasheizungs-Leuten /-Jungs /-Experten um die Ecke. Aber, lesen Sie selbst: „Mit einer neuen Heizung kann der Energieverbrauch eines Hauses deutlich reduziert werden. Um auch Geld zu sparen, sollten Eigentümer genau prüfen, wie sie am besten vorgehen. Weiterlesen …

Schweinebauch-Werbung zum Heizungstausch

08.07.2016 1 Kommentar

heizungPfründeverteilung ist keine Besonderheit der Politik: „Wenn viele Pfründe zu verteilen sind, dann weckt das genauso viele Begehrlichkeit. Das ist nicht besonders neu. Schwierig wird es aber immer dann, wenn der Weg zu diesen Pfründen von der dauerhaft investitionsunwilligen breiten Masse der Verbraucher mit zugeknöpften Taschen gepflastert ist – wie eigentlich schon seit Jahren bei der Investition in neue Heiztechnik. Entsprechend kreativ sind die Ideen, die dann geboren werden, um trotzdem den Zugang zu Verbrauchers Bestem zu bekommen, zu seinem Geldbeutel.“
„Schweinebauch-Werbung“ zum Heizungstausch: Jetzt Sonderangebote von RWE / Buderus – lesen

Kategorien:Abzocke, Heizen Schlagwörter: ,

Preis für Holzpellets & Kostenvergleiche vom DEPI

Brennstoffkosten-DeutschlandDer Holzpelletmarkt zeichnet sich auch im März durch eine hervorragende Verfügbarkeit und Preisstabilität aus. Nach Erhebungen im Auftrag des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) liegt der Pelletpreis im Bundesdurchschnitt bei 239,56 EUR pro Tonne (t). Gegenüber dem Vormonat ist das ein leichter Rückgang um 1,1 Prozent, gegenüber März 2015 sogar um 6,4 Prozent. Weiterlesen …

EnEV macht das Bauen teurer: Heizung

12.03.2016 5 Kommentare

heizkostenvgl_neubau_2016_add2BDEW veröffentlicht Heizkostenvergleich Neubau 2016
Referenzwerk für Wahl kosteneffizienter Heizungssysteme
Berlin, 24. Februar 2016 – Ab sofort ist der „BDEW-Heizkostenvergleich Neubau 2016“ erhältlich. Anhand von Beispielrechnungen bietet er Bauherren, Planern und Energieberatern einen Kostenüberblick über gängige Systeme für die Beheizung, Lüftung und Trinkwassererwärmung neu errichteter Ein- und Mehrfamilienhäuser. Verglichen werden nicht nur die jährlichen Energiekosten, sondern auch die Anschaffungs- und Wartungskosten. Das Gutachten wurde im Auftrag des BDEW vom ITG, Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung, erarbeitet. Weiterlesen …

Heizenergieerzeuger

24.02.2016 3 Kommentare

neubau2014heizenergieDüsseldorf, 11.02.2016: In jeder zweiten Neubauimmobilie aus dem Jahr 2014 steht eine Gasheizung. Gas bleibt also die dominante Heiztechnologie – doch die Erneuerbaren sind auf dem Vormarsch. In 38,5 Prozent aller 2014 fertiggestellten Wohnhäuser sorgen regenerative Energien als primäre Energiequelle für die Raumwärme. Vor allem Luft-Wasser-Wärmepumpen und Erdwärmepumpen sind bei den Bauherren beliebt. Ergebnisse der Marktforschung von BauInfoConsult zeigen außerdem: Auch als Kombinationstechnologie sind erneuerbare Energien im Neubau besonders gefragt. Weiterlesen …

Darfs ne Wärmepumpe mehr sein?

03.02.2016 4 Kommentare

Waermepumpe_Absatzzahlen_2009-2015
Mit 57.000 verkauften Heizungswärmepumpen 2015 weist die gemeinsame Branchenstatistik des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) und des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) nur ein leichtes Minus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 58.000 verkauften Geräten aus. Der Absatz der Warmwasserwärmepumpen mit 12.500 Geräten rutschte, erstmals seit 2010, ins Minus (6,7 %), 2014 waren es noch 13.400 Geräte. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen Schlagwörter: , ,

Heizspiegel 2015: dank Witterung gespart

bundesweiterheizspiegel2015fassadendämmungDie co2online gGmbH hat den Bundesweiten Heizspiegel 2015 veröffentlicht. Zitat: „Lieber Energiesparer, die gute Nachricht zuerst: Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr im Schnitt um zehn Prozent gesunken. Das zeigt unser Bundesweiter Heizspiegel 2015. Und die schlechte Nachricht? Diese Einsparungen sind überwiegend klimatisch bedingt. Der Winter war mild, also wurde weniger geheizt.“ Link
T
ipp: Ein Klick auf die Grafik offenbart beeindruckende Einsparpotenziale.

Kategorien:Energieverbrauch, Heizen Schlagwörter: ,

Erdgas: Nr. 1 bei Heizungssystemen + Urteil BGH

29.10.2015 1 Kommentar

beheizungsstruktur2014wohnEssen, 27. Oktober 2015 – Erdgas bleibt Nummer eins bei den Heizungssystemen in Deutschland. Fast die Hälfte aller Wohnungsneubauten (49,6 Prozent) wurde im ersten Halbjahr 2015 mit einer Erdgasheizung ausgestattet. Auch im Gebäudebestand ist Erdgas weiterhin beliebt: Die überwiegende Mehrheit (49,3 Prozent) der insgesamt 40,8 Millionen Wohnungen wurden in 2014 mit Erdgas beheizt. Weiterlesen …

Treiben „veraltete“ Heizungsanlagen die Ausgaben in die Höhe?

heizungDie Heizperiode naht: Wer noch im Sommer veraltete Heizungsanlagen modernisiert, kann im Winter Kosten sparen. Denn alte Anlagen benötigen sehr viel mehr Brennstoff als moderne Kessel und lassen durch geringe Wirkungsgrade sehr viel Wärme ungenutzt verpuffen. Mehr als zwei Drittel der Gas- und Ölheizungen in Deutschland sind nicht auf dem neuesten Stand der Technik. In etwa 20 Prozent der Heizungskeller tun sogar noch Kessel ihren Dienst, die vor 1985 eingebaut wurden. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) nennt fünf Kriterien, die für eine Modernisierung des Heizkessels sprechen: Weiterlesen …

Heizöl günstiger als Erdgas

IWO-Pressegrafik_Preisentwicklung_Heizoel_ErdgasHausbesitzer mit einer Ölheizung können derzeit kräftig sparen. Im ersten Halbjahr 2015 lagen die Heizölpreise im Durchschnitt rund 19 Prozent unter dem Niveau des vergangenen Jahres. Im August sank der Verbraucherpreis für 100 Liter bei einer Abnahmemenge von 3.000 Litern im Schnitt sogar auf 54,84 Euro inklusive Mehrwertsteuer – fast 25 Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit zeigt sich: Heizöl ist derzeit wieder deutlich günstiger als Erdgas. Weiterlesen …

BGH: hohe Betriebskosten wegen Leerstand

heizungWenn in einer Wohnanlage mehrere Objekte leer stehen, kann das für die verbleibenden Mieter zu höheren Betriebskosten führen, weil die Heizungsanlage nicht mehr optimal arbeitet. Trotzdem müssen das die Mieter nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS innerhalb gewisser Grenzen hinnehmen. Sie haben keinen Anspruch darauf, dass ihnen die zusätzlichen Ausgaben gut geschrieben werden. (Bundesgerichtshof, VIII ZR 9/14) Weiterlesen …

Das „nationale Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen“

KleinfeuerungsanlagenverordnungDas Bundeskabinett hat heute die gesetzlichen Grundlagen zur Umsetzung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungs- altanlagen“ beschlossen. Das neue Effizienzlabel gilt ab dem 1. Januar 2016 für Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, und liefert Verbrauchern kostenfrei Informationen über den individuellen Effizienzstatus ihrer Heizkessel. Neben den Informationen auf dem Energieeffizienzlabel werden Verbraucher zudem kostenfrei auf weitergehende Weiterlesen …

Ritter HV: Neuer Heizkostenvergleich im Netz

01.06.2015 3 Kommentare

hv1_ritter„Sehr geehrte Damen und Herren, wer von Ihnen seinen persönlichen Brennstoffverbrauch kontrollieren möchte, kann dies unter systema-plus.de Heizkostenvergleich vornehmen. Ich habe einen kostenlosen Rechner für das Heizungsjahr 2014 eingestellt. Basis sind 110.000 m² Wohnfläche. Die Gradtagszahlen waren in der Metropolregion Nürnberg für 2014 um 17,22 % niedriger als 2013.
Mit freundlichem Gruß, Manfred Ritter“
BAUFÜSICK: beachten Sie die Energiesparliste!
Immobilien Ritter e.K. Neumarkt i.d.Opf.
Ritter Hausverwaltungs GmbH
Ritter Hausverwaltung im Blog BAUFÜSICK

%d Bloggern gefällt das: