Archive

Archive for the ‘Baupreise’ Category

Neue Preise – trotz Inflation höher

„Neue Preise ab April 2017 für unsere xyz-Produkte –  Sehr geehrter Herr abc, wir informieren Sie heute darüber, dass wir unsere Preise zum x. April 2017 um 3,8% erhöhen werden. Die Preiserhöhung gilt für alle Lieferungen ab x. April 2017. Der Grund für unsere Maßnahme ist die anhaltende Preisentwicklung auf den internationalen Rohstoffmärkten. Besonders die hochwertigen Materialien, die in unseren Produkten zum Einsatz kommen, haben sich erheblich verteuert. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung verzeichnen wir beispielsweise bei den Stahlpreisen Mehrkosten in Höhe von 160 € pro Tonne. Hinzu kommen weitere Kostensteigerungen, vor allem im Versand und bei Verpackungsmaterialien. Aktualisierte Preisblätter und Preisdateien für Ihre Datanorm-Anwendung stellen wir Ihnen ab dem … zur Verfügung.“ Weiterlesen …

ZDB meint: Die Baupreise sind noch nicht hoch genug

handgeld„Die Baukonjunktur läuft gut! Da gibt es nichts zu meckern. „Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von 5,5% auf 106,5 Mrd. Euro für das Gesamtjahr 2016“, freute sich der Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe Hans-Hartwig Loewenstein auf dem Deutschen Baugewerbetag heute in Berlin. Dennoch klagt die Branche. Der Wohnungsbau kommt nicht schnell genug in die Puschen. 2017 wird die Branche auf einen Umsatz von knapp 110 Mrd. Euro kommen. Das entspricht zwar nur einem Zuwachs von 3,1%, sei aber dennoch prima, erklärt Loewenstein. „Die Unternehmen leben nicht von Prozenten, sondern von Euro.“ Der Gesamtumsatz Weiterlesen …

Preisindex für Häuser, Wohnimmobilien, Bauland

31.01.2016 1 Kommentar

image002Preisindex für Häuser, neue und bestehende Wohnimmobilien sowie Bauland in Deutschland, 2000 bis 2014, Daten vom Statistischen Bundesamt. Darunter: die aus den Daten entwickelte Grafik.

Die Grafik gibt die Entwicklung vom Baupreisindex für Wohngebäude in Deutschland im Zeitraum 2000 bis 2015 wieder. Es ist die Bruttoreihe und 2010 wurde auf 100% gesetzt. Daten vom Statistischen Bundesamt. Auffällig ist die anfänglich verhaltene Phase im Zeitraum 2000 bis 2006, ohne bzw. mit moderatem Anstieg. Weiterlesen …

Kategorien:Bauinfo, Baukosten, Baupreise Schlagwörter:

Deutsche Bauwirtschaft zur Bauprognose 2014

02.02.2014 1 Kommentar
  • grafik_bauprognose_2014_largeUmsatzplus von 3,5 % erwartet
  • Wohnungsbau bleibt Treiber der Entwicklung

„Wir rechnen mit einem Umsatzplus von 3,5 % in diesem Jahr. Damit wird der Umsatz knapp unter 100 Mrd. bei 98,6 Mrd. Euro liegen. Dabei wird der Wohnungsbau die Baukonjunktur beleben und Weiterlesen …

Baupreisindex: überholt Brandenburg Berlin?

11.08.2013 5 Kommentare

Baupreisindex steigt weiter

27.01.2013 3 Kommentare

LBS_INFO_NOVEMBER_2012.inddBaupreisindex für Wohngebäude im November 2012: + 2,5 % gegenüber Vorjahr
WIESBADEN – Der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude (Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer) in Deutschland stieg im November 2012 gegenüber November 2011 um 2,5 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im August 2012 im Jahresvergleich ebenfalls bei 2,5 % gelegen. Von August 2012 auf November 2012 erhöhte sich der Preisindex um 0,3 %. Weiterlesen …

Bauen: Geiz ist nicht geil

Baugewerbe: Geiz beim Bauen ist nicht geil, sondern führt zu Frust auf beiden Seiten!

· Kein neues Bauvertragsrecht ins BGB – VOB/B als Alternative für private Bauherren · Ausgewogene Vertragsmuster liegen längst vor
„Wer ein Auto für 10.000 Euro erwirbt, weiß in aller Regel, dass er damit keine Luxuskarosse geliefert bekommt. Wer beim Hausbau Billiganbieter beauftragt, darf sich hinterher nicht wundern. Das Unternehmen „Hausbau“ gelingt nur dann, wenn die Verbraucher ein paar wichtige Regeln beachten.“ So die Stellungnahme des Hauptgeschäftsführers des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes zu den in der Öffentlichkeit bekannt gewordenen pauschalen Vorwürfen über Baumängel. Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: