Archiv

Posts Tagged ‘Wahnsinn Wärmedämmung’

Thema: Außenwanddämmung, Sondermüll

04.08.2017 1 Kommentar

Läuft wie … wie immer. Zwar ging es gestern noch um gefährlichen Sondermüll, so dürfen heute HBCD- und sonstige Gifte enthaltenen Dämmstoffe wieder „ganz normal“ verbrannt werden, wie der Bundesrat nun entschieden hat:
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/dauerhafte-loesung-beim-styropor-wahnsinn-5568593
Danke Dämmlobby! Danke Politik! Ein großer Erfolg. Aber warum das Zeug nicht gleich direkt an der Fassade entsorgen? Gut brennen tut es ja, so ein übertrieben kritischer Bürger! Aber das dürfte doch Hetze sein? Herr Bundesminister Heiko Maas übernehmen Sie den Fall und verhindern Sie solch eine „böse“ Aussage mit Ihrem „Netzdurchdringungsgesetz“. Weiterlesen …

Richter rügt im Urteil die Lobbytätigkeit der Dämmindustrie

30.06.2017 2 Kommentare

„in Anlage überreiche ich Euch ein Urteil des Amtsgerichts Mitte, in dem zwar nach Gutachten eines sicherlich der Dämmindustrie zugeneigten Sachverständigen, der Mieter verurteilt wurde, die Anbringung einer Wärmedämmung zu dulden. Die von dem Sachverständigen errechneten Energieeinsparungen von 940 Litern „Heizöläquivalent“ sind utopisch und werden von allen mir bekannten auch sachverständigen Architekten bezweifelt. Weiterlesen …

Berlin: keine Überprüfung der Fassaden

29.06.2017 3 Kommentare

pankow_fassadenbrand_wdvsAus der Rubrik „Was zu erwarten war“:
„Nach dem verheerenden Brand in einem Londoner Hochhaus sind in Berlin keine Prüfungen von Hauswänden auf Sicherheit und Brennbarkeit vorgesehen. „Eine Überprüfung sämtlicher Berliner Häuserfassaden ist nicht geplant“, teilte die Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit. Das gelte sowohl für Hochhäuser über 22 Meter wie für Häuser mit weniger Geschossen.“ Weiterlesen …

Merkel macht Dämmstoff-Werbung

24.06.2017 4 Kommentare

Ab 4:00 „Der größte Teil des Wohnungsbestandes ist vor 1979 gebaut und da muss man sagen sind mindestens die Hälfte nicht wärmegedämmt, das heißt der Altbau ist der schlafende Riese, bei der Frage, wie kann ich CO2 sparen. Wir wissen, dass von den Umweltverbänden bis zu den Handwerkern, alle dahinter stehen.“
Dementi. Ich stehe nicht dahinter! Nur weil Frau Merkel sich gut mit Tsunamis in Deutschland u.U. auskennt, muss sie noch lange keine Ahnung von Wärmedämmung haben. Interessenkonflikt: Ich bin kein Umweltverband, kein Handwerker. Ich weiß, dass von den Mieterverbänden bis zu Haus & Grund u.a. immer weniger dahinter stehen (sogar einige Arch. & Ing.).

Presseschau: WDVS, Fassadenbrände

23.06.2017 9 Kommentare

„Fieberhaft arbeiten Unternehmen und Verbände an einer Stellungnahme, die der Situation angemessen ist und zugleich allen Interessen der Dämmallianz Rechnung trägt, angefangen vom Dämmstoffhersteller BASF bis hin zum kleinen Handwerksbetrieb.

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und Ingenieurverbände kritisierten Weiterlesen …

WDVS Brandmelder, Brandereignisse (Ergebnisliste als PDF)

„In der Folge eines Brandes einer wärmegedämmten Fassade am 29.05.2012 in Frankfurt am Main, hat die Branddirektion Frankfurt am Main im Auftrag der AGBF-Bund ein Gremium eingerichtet, das ähnliche Erfahrungsberichte anderer Feuerwehren sammelt.
Aus diesem Grund bitten wir Sie um Zusendung von Beiträgen (Fachvorträge, Abschnittsarbeiten, Einsatzberichte und weitere Informationen) an folgende E-Mail-Adresse: info.wdvs@stadt-frankfurt.de
Zur einheitlichen Dokumentation der Brandereignisse bitten wir Sie, den Erfassungsbogen „Meldung von Wärmedämmverbundsystembränden“ zu verwenden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ergebnisliste Brandereignisse in Verbindung mir Wärmedämmverbundsystemen
Hinweise des DGUV zur Sicherheit auf Baustellen bei der Verarbeitung von WDVS“
Text, Screenshot: Feuerwehr Frankfurt

Wahnsinn Wärmedämmung – ungebremst

18.06.2017 2 Kommentare

Sehr geehrter Herr B., durch ihre Seite „baufüsick“ aufmerksam geworden, würde ich sie gerne fragen, ob Sie auch Gutachten zu Wärmedämmungen (in Berlin) erstellen?
Ist es dabei eigentlich überhaupt möglich, rein rechnerisch eine Energieeinsparung von 0% zu beweisen?
Und mit welchen Kosten müsste (ungefähr) für solch ein Gutachten gerechnet werden? Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: