Archiv

Posts Tagged ‘IWO’

Energie einsparen durch hydraulischen Abgleich

Rechtzeitig vor der nächsten Heizperiode sollten Hausbesitzer die Wärmeversorgung ihres Hauses wieder auf Vordermann bringen. Dazu gehört auch, die Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren. Besonders, wenn der Wärmebedarf des Gebäudes durch energetische Verbesserungen verringert wurde, die Heizung pfeift und gluckert oder die Zimmer unterschiedlich schnell warm werden, dann kann es Zeit für einen hydraulischen Abgleich sein. Bei dem werden die Einstellungen der gesamten Anlage überprüft und dem tatsächlichen Bedarf angepasst – nur so ist ein effizienter Betrieb der Heizung möglich. Weiterlesen …

Oh weh, schon wieder: Ölreserven auf Rekordniveau

Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher – zumindest werden die Vorkommen deutlich länger halten als wir sie voraussichtlich benötigen. Das belegen aktuelle Zahlen aus der „Energiestudie 2017“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 241 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen.

Allein diese Reserven reichen für mehr als 50 Jahre, wenn der jährliche weltweite Ölverbrauch von 4,38 Milliarden Tonnen als Grundlage genommen wird. Weiterlesen …

Änderungen rund um Energie und Ölheizungen

02.02.2018 2 Kommentare

Mit dem neuen Jahr gibt es auch wieder Änderungen bei zahlreichen Gesetzen, Vorschriften und Regelungen. Die wichtigsten Neuerungen rund um die Themen Energie und Ölheizung hat das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) zusammengefasst.

Erst beantragen, dann modernisieren: Wer seine Ölheizung mit einer neuen Solaranlage kombinieren und dafür die Fördermittel aus dem Marktanreizprogramm (MAP) in Anspruch nehmen möchte, Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Förderung, Heizen Schlagwörter: ,

Bedarf oder Verbrauch – egal, Hauptsache es wird gespart

16.05.2017 3 Kommentare

Pressemitteilung: 60 Jahre altes Haus erstrahlt in neuem Glanz
Überschrift: Erfolgreiche Modernisierung: 80 Prozent weniger Energieverbrauch
Aussender: IWO, Institut für Wärme und Oeltechnik, 08.05.2017, Link
Zitat: „Viele Erben älterer Immobilien stehen vor der Frage: modernisieren oder verkaufen? Dass sich der Aufwand einer Sanierung lohnen kann, zeigt das Beispiel einer jungen Familie aus Rheinland-Pfalz: Mit durchdachten und gut geplanten Maßnahmen wurde das Einfamilienhaus umfangreich saniert. So konnte der Energiebedarf um mehr als 80 Prozent gesenkt werden. Weiterlesen …

Erdölversorgung langfristig sicher – Ölreserven auf Rekordniveau

Aktuelle Zahlen belegen es: Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher. Das geht aus der im Dezember 2016 veröffentlichten „Energiestudie 2016“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hervor. So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 216 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen. Weiterlesen …

IWO: Fernwärme lohnt sich nicht

28.09.2016 4 Kommentare

iwo-grafik_fernwaerme-studieStudie zur Wärmeversorgung von Wohngebäuden
Mit sanierten Einzelheizungen lassen sich die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung günstiger erreichen als mit Nah- und Fernwärmenetzen. Zugleich ist die Fernwärme für die Verbraucher in der Regel mit höheren Heizkosten verbunden. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie, in der beide Formen der Gebäudebeheizung verglichen werden. Eine generelle, politische Bevorzugung von Wärmenetzen sei daher nicht gerechtfertigt. Derzeit wird der Wärmenetzausbau jährlich mit 250 Millionen Euro gefördert. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV, Heizen Schlagwörter: , , ,

Ölreserven weiterhin auf Rekordniveau

09.03.2016 4 Kommentare

csm_IWO-Pressebild_Reserven_Ressourcen_2015_dfd3159b55Erdölversorgung langfristig sicher
Die Versorgung mit Erdöl ist dauerhaft sicher. Das geht aus Erhebungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hervor. So liegen die weltweiten Ölreserven bei rund 219 Milliarden Tonnen und befinden sich damit weiterhin auf Rekordniveau. Diese Zahl umfasst die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen. Weiterlesen …

Heizöl günstiger als Erdgas

IWO-Pressegrafik_Preisentwicklung_Heizoel_ErdgasHausbesitzer mit einer Ölheizung können derzeit kräftig sparen. Im ersten Halbjahr 2015 lagen die Heizölpreise im Durchschnitt rund 19 Prozent unter dem Niveau des vergangenen Jahres. Im August sank der Verbraucherpreis für 100 Liter bei einer Abnahmemenge von 3.000 Litern im Schnitt sogar auf 54,84 Euro inklusive Mehrwertsteuer – fast 25 Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit zeigt sich: Heizöl ist derzeit wieder deutlich günstiger als Erdgas. Weiterlesen …

Fassadendämmung: 19 bis 32 Jahre Amortisation, 18% Einsparung

21.06.2015 1 Kommentar

Modernisierungskosten_Energiespareffekt_IWOWelche Form der Modernisierung hat den größten Nutzen?
Allein für die Wärmeerzeugung verbraucht ein Haushalt im Durchschnitt etwa drei Viertel seiner Energie. Das Energiesparpotenzial ist in diesem Bereich also groß. Zwei Maßnahmen können den Energieverbrauch eines Hauses deutlich senken: der Einbau einer neuen Ölheizung oder die Dämmung des Gebäudes. Weiterlesen …

Ölheizung oder Wärmepumpe

19.03.2015 1 Kommentar

csm_Presse_Publikumsmedien_IWO_Pressebild_Oel_Brennwertgeraet_2_ed5c7c3394Verbraucher, die ihre Heizung erneuern möchten, stehen oft vor der Frage, welche Variante langfristig am günstigsten ist. Vor allem Wärmepumpen werden als preiswerte Lösung beworben. Doch Berechnungen zeigen: Besitzer einer Ölheizung fahren meist besser, wenn sie bei ihrem bewährten System bleiben.  Weiterlesen …

Erdöl: Reichweite, Ressourcen, Reserven, Preise

15.03.2015 3 Kommentare

csm_Wie_lange_reicht_das_Oel_IWO_cc42601601Wie lange reicht das Erdöl? „Voraussichtlich länger als wir es brauchen! Denn durch die Verbreitung moderner Heiztechnik und besserer Dämmung der Gebäude werden die Reserven effizienter genutzt. Auch der zunehmende Einsatz von Erneuerbaren Energien wie Solarthermie und Biobrennstoffen reduziert den Bedarf an fossiler Energie für die Wärmeversorgung.
Erdölversorgung ist gesichert Weiterlesen …

Erdölversorgung für Jahrzehnte gesichert

03.11.2014 4 Kommentare

IWO-Pressebild_Weltweite_Oelreserven_und_Ressourcen_2012Aktuelle Studien verstärken Zweifel an „Peak Oil“-Theorie
Erdölversorgung für Jahrzehnte gesichert

Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde hat sich in den vergangenen Jahren zu einem immer wichtigeren Thema entwickelt. Weiterlesen …

IWO: Vorsicht beim Heizkostenvergleich

heizungKostenvergleiche von Heizsystemen
Stolperfallen erkennen und hinterfragen

Wer seine Heizung modernisieren will, steht vor einer schwerwiegenden Entscheidung: Welches System soll es sein? Welche Technologie ist zuverlässig und kostengünstig? Entsprechende Vergleichsrechnungen bieten Hilfe. Doch hier ist Vorsicht angebracht: Denn die Aussagekraft solcher Kostenvergleiche steht und fällt Weiterlesen …

IWO: Effizienzklassen = Verbrauchertäuschung

03.06.2014 1 Kommentar
Der "neue" Energieausweis

Der „neue“ Energieausweis

Energieeinsparverordnung
Neue Effizienzklassen für Gebäude können Verbraucher täuschen

Verbraucher kennen die Kombinationen aus Buchstaben und Pluszeichen seit langem von Kühlschränken oder Fernsehern: Die Einteilung in Effizienzklassen vermittelt leicht verständlich, wie effizient ein Produkt die ihm zugeführte Energie nutzt. Die jüngst novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV) überträgt diese Klassifizierung auch auf Immobilien: Von „A+“ für her-vorragende bis „H“ für mangelhafte Effizienz stehen entsprechende Werte auf den Energieausweisen für Gebäude. Seit dem 1. Mai 2014 Weiterlesen …

Zwangssanierung macht das Wohnen teuer

30.08.2013 5 Kommentare

6d7831347a_cc78862a46Zu viel Staat erhöht die Kosten für die Gebäudesanierung
Studie beziffert Investitionsbedarf auf 2,1 Billionen Euro bis 2050

Vor allem Haushalte mit unterdurchschnittlichem Einkommen belastet die von der Bundesregierung geforderte energetische Sanierung von Wohngebäuden finanziell. Denn sie verteuert das Wohnen erheblich – insbesondere wenn der Einsatz bestimmter Technologien oder Energien bei der Sanierung vorgeschrieben wird. Zu diesen Ergebnissen kommt eine gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) und dem Forschungscenter Betriebliche Immobilienwirtschaft an der Technischen Universität Darmstadt (FBI) erstellte Studie. Weiterlesen …

Erdölreserven erreichen Rekordniveau

30.11.2012 14 Kommentare

IWO: Versorgung auf Jahrzehnte hinaus gesichert
Aktuelle Daten zeigen: mit gut 217 Milliarden Tonnen befinden sich die weltweiten Erdölreserven auf Rekordniveau. Weitere 410 Milliarden Tonnen stehen als Ressourcen zur Verfügung. Die Versorgung mit dem kostbaren Rohstoff ist damit auf Jahrzehnte hinaus gesichert. Weiterlesen …

Einsparen – egal, was es kostet!

05.09.2012 12 Kommentare

„Wenn an Häusern der Zahn der Zeit nagt, macht sich das vor allem bei den Heizkosten bemerkbar. Immer mehr Eigentümer fassen deshalb den Entschluss, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. So auch die Familie Fuksik im bayerischen Puchheim bei München. Deren über 50 Jahre altes Mehrfamilienhaus benötigte im Jahr satte 5.500 Liter Heizöl. Weiterlesen …

Sensationelle Entdeckung: Sanierungen sind teuer

31.05.2012 5 Kommentare

unten in groß

Hamburg. Eine Reduzierung des Primärenergiebedarfs in einer Größenordnung von 80 % – dieses Ziel hat die Bundesregierung bis 2050 für den Gebäudebereich vorgegeben. Mit einer umfassenden energetischen Sanierung können Bestandsbauten diesen Wert schon heute erreichen. Das belegen Beispiele aus dem Modernisierungswettbewerb „Aktion Energie-Gewinner“ des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO). Allerdings mit nicht unerheblichem Investitionsaufwand: Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: