Archiv

Archive for the ‘Brandgefahr’ Category

Berlin: keine Überprüfung der Fassaden

29.06.2017 3 Kommentare

pankow_fassadenbrand_wdvsAus der Rubrik „Was zu erwarten war“:
„Nach dem verheerenden Brand in einem Londoner Hochhaus sind in Berlin keine Prüfungen von Hauswänden auf Sicherheit und Brennbarkeit vorgesehen. „Eine Überprüfung sämtlicher Berliner Häuserfassaden ist nicht geplant“, teilte die Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit. Das gelte sowohl für Hochhäuser über 22 Meter wie für Häuser mit weniger Geschossen.“ Weiterlesen …

Presseschau: WDVS, Fassadenbrände

23.06.2017 9 Kommentare

„Fieberhaft arbeiten Unternehmen und Verbände an einer Stellungnahme, die der Situation angemessen ist und zugleich allen Interessen der Dämmallianz Rechnung trägt, angefangen vom Dämmstoffhersteller BASF bis hin zum kleinen Handwerksbetrieb.

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und Ingenieurverbände kritisierten Weiterlesen …

WDVS Brandmelder, Brandereignisse (Ergebnisliste als PDF)

„In der Folge eines Brandes einer wärmegedämmten Fassade am 29.05.2012 in Frankfurt am Main, hat die Branddirektion Frankfurt am Main im Auftrag der AGBF-Bund ein Gremium eingerichtet, das ähnliche Erfahrungsberichte anderer Feuerwehren sammelt.
Aus diesem Grund bitten wir Sie um Zusendung von Beiträgen (Fachvorträge, Abschnittsarbeiten, Einsatzberichte und weitere Informationen) an folgende E-Mail-Adresse: info.wdvs@stadt-frankfurt.de
Zur einheitlichen Dokumentation der Brandereignisse bitten wir Sie, den Erfassungsbogen „Meldung von Wärmedämmverbundsystembränden“ zu verwenden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ergebnisliste Brandereignisse in Verbindung mir Wärmedämmverbundsystemen
Hinweise des DGUV zur Sicherheit auf Baustellen bei der Verarbeitung von WDVS“
Text, Screenshot: Feuerwehr Frankfurt

Zum Fassadenbrand in London (und den folgenden)

16.06.2017 4 Kommentare

Ich rufe dazu auf, dass wir zusammenrücken und uns geschlossen dem Thema zuwenden und keine Wärmedämmung unter Generalverdacht stellen. Es handelt sich um einen tragischen Einzelfall, dessen Ursachen zunächst erforscht werden müssen. Wir dürfen uns nicht einschüchtern oder verängstigen lassen, denn dann haben die Fassadenbrände das erreicht, was sie schon immer erreichen wollten: Angst und Schrecken unter der Wärme gedämmten Bevölkerung schüren. Weiterlesen …

Grenfell Tower: Massive Building Fire In London

14/06/2017 – Massive flames licked up the sides of the 27-storey block as 200 firefighters battled the blaze for hours along with 40 fire engines on Wednesday. Witnesses say ‚people jumped‘. Weiterlesen …

Polystyrol = schwer entflammbar

Kategorien:Brandgefahr, Wärmedämmung Schlagwörter: , ,

Brennendes WDVS in Duisburg

pankow_fassadenbrand_wdvs„Ein versehentlich umgeworfenes Teelicht löst einen verheerenden Wohnhausbrand aus, der wenige Minuten später eine Mutter und ihre Kindern das Leben kostet. … Das eigentliche Problem scheint jedoch weniger die Uhrzeit gewesen zu sein als vielmehr die rasante Brandausbreitung, zu der offenbar die Wärmedämmung erheblich beigetragen hat. Denn das Feuer brach im Erdgeschoss aus und lief an der gedämmten Fassade offenbar blitzschnell über vier Stockwerke bis ins Dachgeschoss, wo die Familie schlief.
Vieles spricht dafür, dass in Duisburg eine Wärmedämmung aus Polystyrol gebrannt hat, auch bekannt als Styropor. Obwohl brennbar, ist das Erdölderivat Deutschlands meist verwendeter Fassadendämmstoff. Er ist billiger als andere, nicht brennbare Materialien. Möglich ist der Einsatz aufgrund der behördlichen Einstufung als „schwerentflammbar“.“ Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: