Archiv

Posts Tagged ‘Energieverbrauch’

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150827)

28.08.2015 2 Kommentare

„Bei unserem Neubau 2007 entschieden wir uns trotz heftigen Gegenwind für eine Infrarot- statt Gasheizung und für eine ThermoShield Beschichtung Innen und Außen. Eine Wärmedämmung kam uns von Anfang an nicht in Frage. Heute nach 7 Jahren sind wir immer noch sehr zufrieden mit unserer Fassade und der Energieverbrauch liegt weit unter dem eines Passiv Hauses. Da staunen auch unsere zugedämmten Nachbarn die alle einen höheren Verbrauch haben. Weiterlesen …

2015: mit neuen Kaffeemaschinen das Klima retten

kaffeemaschineEnergieeffizienz 2015: Das ändert sich für Verbraucher und Hauseigentümer
dena informiert über Neuregelungen bei Haushalts- und Elektrogeräten und Gebäuden
Das Jahr 2015 bringt einige neue Vorgaben für Produkte und Dienstleistungen, die Einfluss auf den Energieverbrauch haben – von Kaffeemaschinen und Backöfen bis zu Heizkesseln und Energieberatungen. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) informiert über die wichtigsten Änderungen aus Sicht von Verbrauchern und Hauseigentümern. Weiterlesen …

Energieverbrauch in D: Daten Q1 bis Q3 2014

13.11.2014 3 Kommentare

energieflussbild2011agebSehr geehrte Damen und Herren,
die aktuelle Ausgabe des Quartalsberichts der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB):
Energieverbrauch in Deutschland
Daten für das 1. bis 3. Quartal 2014
mit vorläufigen Daten ist jetzt abrufbar:
[Link unten]
Der Bericht knüpft an die Pressemitteilung der AGEB vom 28. Oktober 2014 zur Entwicklung des Energieverbrauchs im 1. – 3. Quartal 2014 an. Er liefert eine Weiterlesen …

Heizen und trotzdem sparen – jawoll!

12.10.2013 9 Kommentare

heizungHeizen: Fünf Fehler, die ins Geld gehen
Hohe Heizkosten haben nicht unbedingt technische Ursachen. Das Immobilienportal immowelt.de klärt über fünf typische Fehler auf, die den Energieverbrauch und damit die Kosten unnötig steigern.

Hohe Heizkostenrechnungen können viele Ursachen haben: von steigenden Energiepreisen über mangelnde Wärmedämmung bis hin zu veralteter Gebäude- und Heiztechnik. Doch oft sind es Weiterlesen …

Energieverbrauch liegt weiter im Plus

14.08.2013 1 Kommentar

Energieverbrauch liegt weiter im Plus
Langer Winter und kühler Frühling erhöhen Bedarf an Wärmeenergien

Der Witterungsverlauf blieb in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres der bestimmende Einflussfaktor für die Entwicklung des Energieverbrauchs in Deutschland. Weiterlesen …

Sensation: Witterung lässt Heizenergieverbrauch steigen

Waaaahnsinn!

Waaaahnsinn!

BDEW zum Gas- und Stromverbrauch 1. Quartal 2013:
Gasverbrauch stieg aufgrund kalter Witterung

Stromverbrauch sank um zwei Prozent gegenüber Vorjahreszeitraum / Erdgasverbrauch stieg aufgrund kalter Witterung um knapp neun Prozent

Berlin, 27. Mai 2013 – Während der Gasverbrauch im ersten Quartal 2013 um knapp neun Prozent gestiegen ist, sank der Stromverbrauch leicht um etwa 2 Prozent. Das geht aus neuen vorläufigen Zahlen hervor, die der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ermittelt hat. Weiterlesen …

Höhere Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden

24.04.2013 8 Kommentare

dummiProf. Felsmann von der TU Dresden glaubt herausgefunden zu haben, dass die Leute zu dämlich sind, in ihren wärmegedämmten Buden Energie einzusparen. Diese Verschwender.
Es kann aber auch sein, dass den bemitleidenswerten Bewohnern das angeklebte Polystyrol so sehr das Gehirn vernebelt, dass die im Winter die Thermostate bis Anschlag aufdrehen und vorher die Fenster aufreißen. Weiterlesen …

DW: Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn

27.01.2013 4 Kommentare

daemmwahn„Wohnen
Deutschlands Mieter bezahlen für Dämmwahn
Weniger Energieverbrauch, weniger Belastung für das Klima: Nachträglich gedämmte Häuser haben eigentlich nur Vorteile. Außer für die, die dafür zahlen müssen. Deutschlands Mieter fürchten nun, dass sie das sind. Weiterlesen …

Energie einsparen mit Magneten (2012)

16.05.2012 2 Kommentare

Ach Gott, dieses Thema schon wieder: Energie einsparen mit Magneten. Da haben wir so schöne Normen, Verordnungen, Richtlinien, Merkblätter und und und. Mit ach so modernen „Brennwertgeräten“ sparen wir uns dumm und dämlich. Und da kommt der Herr Ritter aus Neumarkt daher mit seinen schnöden Werten aus der Praxis. Weiterlesen …

Techem: Daten zum Energieverbrauch 2011

Energiekosten 2011: Deutlicher Rückgang beim Verbrauch
Schwachstellen bei Heizungsanlagen bremsen Energieeinsparungen

Eschborn, 27. April 2012. „Die günstigste und umweltfreundlichste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird“, kommentiert Lothar Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Techem Energy Services GmbH den positiven Trend der Energiekostenentwicklung. Weiterlesen …

Wahnsinn: EU Zwangssanierung = dem Michel an den Kragen

25.03.2012 10 Kommentare

Ein Gespenst geht um in Europa und Deutschland: die geplante irrsinnige, aberwitzige Zwangssanierung durch „die EU „. Bis zu 100.000 Euro Kosten kommen auf Hausbesitzer zu, denn „die EU“ will den Energieverbrauch stark senken. Dass dies durch den geplanten Unfug nicht funktioniert, wird weder die Eurokraten in Brüssel noch die vorreitenden Damen und Herren „Volksvertreter“ in Dummerland davon abhalten, dem dummen Michel mal wieder, aber diesmal umso kräftiger, in die Tasche zu langen. Weiterlesen …

Wärmewende lässt auf sich warten (oh weh!)

VdZ-Modernisierungsbarometer für Hausbesitzer 2012
Trotz hohem Umweltbewusstsein verzichten viele Hausbesitzer weiterhin auf Einsparpotenziale beim Energieverbrauch

Berlin, 07. März 2012 – Seit der im letzten Jahr von der Bundesregierung beschlossenen Energiewende macht sich jeder zweite deutsche Hausbesitzer Gedanken darüber (51 %), wie er seinen Energieverbrauch aktiv durch höhere Energieeffizienz senken kann. Dennoch modernisieren vergleichsweise wenige Verbraucher ihre Heizungsanlage umfassend energetisch, Weiterlesen …

Energieverbrauch 2011 knapp 5% zurückgegangen

05.02.2012 3 Kommentare

Berlin/Köln (20.12.2011) – Der Energieverbrauch in Deutschland wird in diesem Jahr deutlich zurückgehen und voraussichtlich eine Höhe von 13.411 Petajoule (PJ) beziehungsweise 457,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) erreichen. Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) beträgt der Rückgang voraussichtlich knapp 5 Prozent. Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (co): die geleierte Gebetsmühle

„co2online Klima-Barometer: Dämmung ist laut Umfrage die effektivste Sanierungsmaßnahme“ gab am 31.01.2012 die co2online gGmbH im Rahmen ihres staatlichen Propagandaauftrages zum Besten. Ein Wermutstropfen ist dennoch dabei: „Öffentliches Interesse am Klimaschutz bleibt weiter gering“ Weiterlesen …

Energieverbrauch im Jahr 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,
die aktuelle Ausgabe des Quartalsberichts der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB):

Energieverbrauch in Deutschland – Daten für das Jahr 2011

ist jetzt abrufbar.
Der Bericht knüpft an die Pressemitteilung der AGEB

Weiterlesen …

Ich trau nur der Statistik …

Erhebliche Zweifel hegt der BHKS – Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/Technische Gebäudesysteme e. V. an der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie herausgegebenen Studie „Energieverbrauch des Sektors Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) in Deutschland für die Jahre 2007-2010“. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass lediglich knapp 2 % der Energie zur Klimatisierung der Gebäude eingesetzt werden und nur 13 % der Bürogebäudeflächen gekühlt bzw. klimatisiert seien.

„Diese Ergebnisse decken sich in keiner Weise mit anderen aktuell vorliegenden Untersuchungsergebnissen Weiterlesen …

Energieeinsparung mittels Zahlenspielereien

21.08.2011 1 Kommentar

Energie einsparen mit co2online

Wie man den Heizenergieverbrauch rechnerisch senkt

Unter dem Titel „Heizenergieverbrauch sinkt“ gab am 10.08.2011 die co2Online gGmbH eine beglückende Hurrameldung zum Besten: „Von 2002 bis 2010 sank der Heizenergieverbrauch von deutschen Wohngebäuden um durchschnittlich 22 Prozent. Dies ergaben Auswertungen des umfangreichen Datenbestandes von co2online.“

Durch die langjährige Energieberatung im Internet und das Erstellen von schriftlichen Heizgutachten soll co2online über eine Million Gebäudeenergiedaten verfügen, Weiterlesen …

Böse Hausbesitzer: kein Wille zur Modernisierung

30.03.2011 3 Kommentare

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Gezielt modernisieren mit dem „Intelligent heizen 1×1“

Neues Info- und Servicetool schafft Orientierung und informiert schnell und verständlich über Techniken, Kosten und Einsparvorteile

Berlin/Frankfurt, 15. März 2011 – Den Energieverbrauch im eigenen Haus drosseln und damit langfristig Kosten senken sowie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – bei den Motiven einer möglichen Heizungsmodernisierung sind sich die meisten Hausbesitzer einig.
Dies zeigt das aktuelle VdZ-Modernisierungsbarometer für Hausbesitzer 20111. Die Zahl der tatsächlich umgesetzten Sanierungsmaßnahmen ist allerdings ernüchternd: Nur 19 Prozent der befragten Hausbesitzer gaben an, in den letzten zwei Jahren die eigene Heizungsanlage erneuert bzw. teilerneuert zu haben. Weiterlesen …

Guter Rat: Klotz am Haus – WDVS

25.02.2011 5 Kommentare

Verbraucher Magazin Guter Rat: Klotz am Haus (Styropor WDVS)

„Gehen wir den falschen Weg, wenn wir versuchen, den Energieverbrauch durch die forcierte Dämmung von Wohnbauten zu drosseln?

Die Frage würde ich so nicht stellen. Es ist sehr wichtig, dass wir schonend mit unseren Ressourcen umgehen. Aber es ist auf der anderen Seite auch nicht sinnvoll, viel Geld für vielfach ungeeignete Maßnahmen auszugeben, die am Ende die Umwelt sogar belasten.“

„Worin liegen diese negativen Effekte?

Es ist einfach nicht so, dass man sich ein Wärmedämmverbundsystem auf die Wand montieren lässt und dann geht das endlose Sparen los. Weiterlesen …

Kompakte Gebäude verbrauchen weniger

Große Häuser - kleine Heizkosten. Durchschnittliche jährliche Heizkosten (Heizöl) - Quelle: Techem-Energiekennwerte

Große Häuser – kleine Heizkosten.
Oder: Warum Pinguine in der Antarktis am größten sind
Techem-Studie zeigt: Gebäudegröße beeinflusst den Heizölverbrauch maßgeblich
Heizkosten in großen Mehrfamilienhäusern um rund 32 Prozent geringer als in Zweifamilienhäusern
Unterschied kann bei einer 80 Quadratmeter Wohnung rund 300 Euro pro Jahr ausmachen
Verhältnis von Außenfläche zu Gebäudevolumen entscheidend

Weiterlesen …

Energieverbrauch rückt immer mehr in den Fokus

11.01.2011 2 Kommentare

Die gestrigen 3 Artikel im Blog befassen sich mit dem immer interessanter werdenden Thema „Energieverbrauch“. Dazu gehören zwei Hurra-Meldungen aus der jüngsten Vergangenheit Weiterlesen …

Kategorien:Energieverbrauch Schlagwörter:

Energieverbrauch der privaten Haushalte rückläufig

10.01.2011 4 Kommentare

Wir sparen uns reich

WIESBADEN (18.10.2010) – Der Energieverbrauch der privaten Haushalte für Wohnen ist in Deutschland weiterhin rückläufig: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, verringerte sich der Verbrauch von Haushaltsenergie – bereinigt um Temperaturschwankungen – zwischen 2005 und 2009 um insgesamt 6,7%.

Bei der Betrachtung nach Energieträgern fällt besonders der starke Rückgang des Verbrauchs von Mineralölen auf: er verringerte sich seit 2005 um knapp ein Viertel. Der Verbrauch von Erdgas reduzierte sich leicht um 3,6%. Weiterlesen …

Privater Energieverbrauch in Deutschland sinkt weiter

10.01.2011 3 Kommentare

ista-IWH-Energieeffizienzindex: Deutlicher Rückgang des Energiebedarfs in Mehrfamilienhäusern / Ost-West-Gefälle bestätigt / Regionen mit hohen Energieverbräuchen holen auf

Essen / Halle, 07. Dezember 2010. Der Energiebedarf in deutschen Mehrfamilienhäusern sinkt weiter. Das ist das Ergebnis des gemeinsamen Energieeffizienzindexes von ista, dem weltweit führenden Unternehmen für die Erfassung von Energie, Wasser und Hausnebenkosten und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) für die Abrechnungsperiode 2009. Weiterlesen …

Heizöl: Preise rauf – Verbrauch runter

04.01.2011 2 Kommentare

Durchschnittlicher Heizölverbrauch im 10-Jahresrückblick um 16,5 Prozent gesunken

Techem-Studie belegt starke regionale Unterschiede in deutschen Städten

– Durchschnittlich 16,5 Prozent weniger Heizölverbrauch als in der Heizperiode 1998/1999
– Starke regionale Differenzen: Schleswig, Rendsburg und Arnsberg mit höchster Heizölnutzung
– Offenburg, Gladbeck und Koblenz sind Niedrigverbraucher

Eschborn. (28.12.2010) Nach einer aktuellen Analyse des Energiemanagers Techem ist der Heizölverbrauch (ohne Energie für Warmwasser) von 107 untersuchten Städten deutlich zurückgegangen. Weiterlesen …

Energieverbrauch nimmt zu bzw. ab

10.12.2010 2 Kommentare

Der BDEW meldet in seiner Presseinfo vom 10.12.2010:

„Energieverbrauch 1. bis 3. Quartal 2010:
Höhere Nachfrage von Gas und Strom

Absatz von Strom und Gas um 4,5 Prozent gestiegen / Verbrauchswerte erreichen noch nicht das Niveau vor Wirtschaftskrise

Berlin, 10. Dezember 2010 – Das anhaltende Wirtschaftswachstum in Deutschland führt zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage von Gas und Strom: Der Absatz ist in den ersten drei Quartalen 2010 um rund 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: