Archiv

Posts Tagged ‘BBU’

BBU-Marktmonitor 2019: Fakten für den Wohnungsmarkt

Daten für fast 55 Quadratkilometer Wohnfläche in Berlin und Brandenburg – das entspricht fast der Fläche des Staates San Marino – wurden für den BBU-Marktmonitor 2019 ausgewertet. Bestands-, Neuvertrags- und Erstvermietungsmieten teilweise deutlich unter dem jeweiligen Marktdurchschnitt zeigen: „Die BBU-Mitgliedsunternehmen sind klar gemeinwohlorientiert“, so BBU-Vorstand Maren Kern bei der Vorstellung der Ergebnisse. Das müsse berücksichtigt werden – beispielsweise durch die Ausnahme gemeinwohlorientierter Wohnungsunternehmen vom Berliner Mietendeckel.

Kern weiter: „Unsere Mitgliedsunternehmen stehen nachweislich für gutes und bezahlbares Wohnen in Berlin und dem Land Brandenburg. Sie stehen aber auch noch für viel mehr: nämlich für soziales Augenmaß, gute Nachbarschaften, Klimaschutz, erfolgreichen Stadtumbau und demografiegerechten Wohnkomfort. Sie halten freiwillig Maß und verzichten in Form von Mieten deutlich unter dem Marktdurchschnitt allein in Berlin rechnerisch im Jahr auf mögliche Einnahmen in Höhe von gut 663 Millionen Euro. Angesichts dieser Zahlen ist völlig klar: Wir sind Teil der Lösung, nicht Teil des Problems.“ Weiterlesen …

BBU zur aktuellen Mietendeckel-Diskussion

09.10.2019 2 Kommentare

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen in den Diskussionen um einen „Berliner Mietendeckel“ erklärt Maren Kern, Vorständin BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.: „Wir haben weiterhin unsere fundierten Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit eines Mietendeckels auf Landesebene. Ganz sicher sind wir aber, dass eine Absenkung von Mieten als nachträglicher Eingriff in bestehende Verträge klar verfassungswidrig wäre. Darüber hinaus sehen wir auch weiteren erheblichen Diskussionsbedarf bei Themen wie Wiedervermietungsmieten, Definition von Obergrenzen oder dem Umgang mit Modernisierungen. Aus unserer Sicht ist vollkommen klar: Ein Mietendeckel als Rechtsexperiment wäre ein Bärendienst an Berlins Mieterinnen und Mietern. Insofern sind die Signale aus Senatskanzlei und Senatsverwaltung für Wirtschaft ermutigend, die Diskussionen fortsetzen zu wollen.“
Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße
i. V. Dr. David Eberhart
Besonderer Vertreter des Vorstandes
Pressesprecher und Leiter Bereich PR
BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

Kategorien:Wohnkosten Schlagwörter: ,

Endlich: der BBU-Wohnleitfaden

hauskaufPressemitteilung
BBU-Wohnleitfaden für Geflüchtete in vier weiteren Sprachen erschienen
(Berlin, 20. Januar 2017) Was ist beim Wohnen in Deutschland wichtig? Um Geflüchteten das Ankommen in ihrer Nachbarschaft zu erleichtern, hat der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. einen Wohnleitfaden erstellt. Dieser wurde nun in zusätzliche Sprachen übersetzt und ist kostenlos erhältlich. Weiterlesen …

Kategorien:Wohnen Schlagwörter: ,

Wohnen in Berlin

28.06.2016 1 Kommentar

bausteineRund 20.000 Wohnungen vermieten die sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen Berlins jedes Jahr – viele davon werden online gefunden. Wo Wohnungssuchende bislang jeweils auf den Seiten jeder einzelnen Gesellschaft recherchieren mussten, gibt es jetzt ein neues Angebot: Auf der heute freigeschalteten Seite http://www.inberlinwohnen.de finden sich alle aktuell online verfügbaren Wohnungsangebote aller sechs Unternehmen gebündelt, zusammen mit vielen weiteren Informationen rund um Wohnen und Neubau bei den „Landeseigenen“ in Berlin. Weiterlesen …

Kategorien:Wohnen Schlagwörter: , ,

Altanschließer in Brandenburg: Abzocke beendet

07.01.2016 1 Kommentar

raeuberPotsdam – Die Beitragsnachforderungen an Altanschließer sind verjährt. Ihre Nachforderung ist damit verfassungswidrig. Das geht aus zwei heute vom Bundesverfassungsgericht bekannt gegebenen Entscheidungen hervor. BBU-Vorstand Maren Kern: „Das ist ein deutlicher Denkzettel für die Landesregierung. Es ist jetzt höchste Zeit, diesen vom BBU seit vielen Jahren bemängelten Missstand endlich zu beseitigen und Rechtssicherheit herzustellen. Alle offenbar zu Unrecht nacherhobenen Beiträge müssen jetzt zurückerstattet werden.“ Weiterlesen …

BBU zum Wohnimmobilienmarkt Berlin-Brandenburg

haus2Berlin und Potsdam – Unter den 16 deutschen Landeshauptstädten und Stadtstaaten ist der Wohnungsbestand in Potsdam am jüngsten: Rund elf Prozent aller Wohnungen sind hier im Jahr 2000 oder später errichtet worden. Ganz anders ist das Bild im benachbarten Berlin. Die Bundeshauptstadt bildet mit einem Anteil von nur 2,7 Prozent Neubauwohnungen das Schlusslicht – und liegt sogar noch weit unter dem Neubauwohnungs-Durchschnitt von 5,6 Prozent.  Weiterlesen …

Energiepreise: BBU-Preisspiegel 2015

heizungPünktlich zum Beginn der neuen Heizsaison legt der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. seinen neuen Preisspiegel vor. Bereits zum zehnten Mal vergleicht der Verband auf Grundlage seines erprobten Rechenmodells die Tarife und Preise für Energie, Wasser, Müllentsorgung und Grundsteuern in Berlin, Potsdam sowie 78 weiteren Städten in Brandenburg und Deutschland. Der Mehrjahresvergleich macht deutlich, wie stark insbesondere die Energiepreise mittlerweile politisch beeinflusst sind. Weiterlesen …

Der neue Berliner Mietspiegel

24.06.2015 1 Kommentar

Bauordnung Berlin außer Kraft?Berlin – Heute legte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt den neuen Berliner Mietspiegel vor. Demnach liegt die Durchschnittsmiete bei 5,84 Euro pro Quadratmeter. Gegenüber dem Mietspiegel 2013 (5,54 €/m2) entspricht das einer Zunahme um rund 2,7 Prozent pro Jahr. Hierzu Maren Kern, Vorstand beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.: „Die Mietenentwicklung in Berlin bewegt sich auch weiterhin im langjährigen Durchschnitt. Damit ist auch dieser Mietspiegel wieder ein Ausweis des Maßhaltens.“ Weiterlesen …

Kategorien:Wohnkosten Schlagwörter: , ,

Wohnkostenstatistik: der BBU-Preisspiegel 2014

viel_geldPünktlich zum Beginn der neuen Heizsaison legt der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. seinen neuen Preisspiegel vor. In der rund 80seitigen Studie vergleicht der Verband bereits zum neunten Mal auf Grundlage seines erprobten Rechenmodells die Tarife und Preise für Energie, Wasser, Müllentsorgung und Grundsteuern in Berlin, Potsdam sowie rund 90 weiteren Städten in Brandenburg und Deutschland. Positiv: Die Preisentwicklung hat Weiterlesen …

Die soziale Wohnungswirtschaft in Brandenburg

wohnhausBezahlbare Mieten mit Steigerungsraten unterhalb der Inflationsrate, Schultern des Stadtumbaus, hohe Investitionen, mindestens 3.500 Neubauwohnungen bis 2020: „Unsere Mitgliedsunternehmen leisten einen vitalen Beitrag zu einem lebenswerten und lebensfähigen Brandenburg“, so BBU-Vorstand Maren Kern auf der brandenburgischen Jahrespressekonferenz des Verbandes. Weiterlesen …

BBU: Mietenbremse kontraproduktiv

wohnhausBBU lehnt einheitliche Mietenbremse für Brandenburg ab
Berlin und Potsdam – „Im Land Brandenburg sind die Mieten günstig und seit Jahren stabil. Deshalb hat uns der Vorstoß der Landesregierung zu tief greifenden Eingriffen in das Mietrecht sehr überrascht. Weiterlesen …

Kategorien:Wohnkosten Schlagwörter: , , ,

Vandalismusschäden kosten fast 50 Millionen Euro

Berlin – „Vandalismus kommt die Mieterinnen und Mieter teuer zu stehen.“ Das unterstrich Maren Kern, Vorstand des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU), vor dem Hintergrund einer unter den 360 BBU-Mitgliedsunternehmen durchgeführten Zehnjahreserhebung zu Vandalismusschäden. Demnach sind Weiterlesen …

Kategorien:Irrsinn, Wohnkosten Schlagwörter: , ,

BBU-Preisdatenbank: Wird Energie bald unbezahlbar?

„Die Entwicklung der Energiepreise bereitet uns zunehmend Sorge.“ Das ist ein Fazit von BBU-Vorstand Maren Kern, zu den Ergebnissen der heute vorgestellten Ergebnisse der zum sechsten Mal durchgeführten Erhebungen zur BBU-Preisdatenbank. Besonders bei Erdgas und Fernwärme, aber auch beim Strom stiegen die Preise weit schneller als die allgemeine Inflationsrate. Weiterlesen …

BBU: Modernisierung boomt, Neubau niedrig

10.05.2012 4 Kommentare

Der Investitionsboom bei den Berliner BBU-Mitgliedsunternehmen ist ungebrochen. In den drei Bereichen Neubau, Instandhaltung und Modernisierung gab es 2011 Zuwächse um insgesamt 7,4 Prozent auf rund 920 Millionen Euro. Sehr niedrig bleibt hingegen der Neubau: Hier sind die Zahlen schon zum zweiten Mal in Folge gesunken. „Schlechte Neubaurahmenbedingungen und hohe Neubaukosten lassen deshalb praktisch keinen Neubau für breite Schichten der Bevölkerung zu. Weiterlesen …

Kategorien:Immobilien, Wohnen Schlagwörter: , , ,

BBU: Klimaschutz 2.0

10.05.2012 3 Kommentare

Berlins Wohnungen bekommen nach und nach einen CO2-Deckel: Das ist das Ziel der im September 2011 zwischen Land Berlin und BBU abgeschlossenen neuen Klimaschutzvereinbarung. Damit setzen die beiden Partner die erfolgreiche, auf Freiwilligkeit basierende Klimaschutzstrategie fort. 2012 sollen auf Grundlage der Klimaschutzvereinbarung weitere Einzelverträge mit BBU Mitgliedsunternehmen unterzeichnet werden. Weiterlesen …

Kategorien:Energieeinsparung, Immobilien Schlagwörter: , ,

BBU: Mietensteigerung unter Inflationsrate

10.05.2012 7 Kommentare

Angesichts der positiven Entwicklung Berlins sowie des starken Rückgangs des Wohnungsleerstands und Investitions-Höchstständen bei den BBU-Mitgliedsunternehmen eine besonders gute Nachricht: Die Nettokaltmieten sind bei ihnen 2011 nur um zwei Prozent gestiegen. Mit 5,04 Euro pro Quadratmeter und Monat kostet eine 60-Quadratmeter-Wohnung bei einem BBUMitgliedsunternehmen im Jahr damit rund 122 Euro weniger als im Berliner Durchschnitt. Weiterlesen …

BBU: Wohnungspolitik: Zeit zu handeln

10.05.2012 4 Kommentare

Aus Sicht der 142 Berliner BBU-Mitgliedsunternehmen entwickelt sich der Berliner Wohnungsmarkt weiterhin sehr positiv. Der Wohnungsleerstand ging bei ihnen auch 2011 deutlich zurück, während die Investitionen auf den höchsten Stand seit rund zehn Jahren kletterten. „Trotz des guten Panoramas sind wir aber nicht frei von Sorge“, so BBU-Vorstand Maren Kern bei der Vorstellung der Ergebnisse der neuesten Mitglieder-Statistik des Verbandes. Weiterlesen …

BBU: Leerstandsreserve fast aufgebraucht

10.05.2012 3 Kommentare

Bei den 142 Berliner BBU-Mitgliedsunternehmen ist der Leerstand bis Ende 2011 auf 2,6 Prozent gesunken. Das ist der niedrigste Stand seit fast 20 Jahren. In einigen Bezirken tendiert die Quote noch niedriger. „Die Leerstandsreserve unserer Mitgliedsunternehmen geht zunehmend gegen Null“, so BBU-Vorstand Maren Kern. Weiterlesen …

Flughafen BB- Lärmschutz ade

25.03.2012 1 Kommentar

Lärmschutz: Wohnungswirtschaft fordert Nachbesserungen

Potsdam – Heute debattiert der Brandenburger Landtag erneut zum Lärmschutz rund um den neuen Großflughafen BER. Hierzu Maren Kern, Vorstandsmitglied beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU): „Die Flughafengesellschaft muss beim Lärmschutz dringend nachbessern und mindestens die energierechtlichen Vorgaben erfüllen. Andernfalls könnten Schadenersatzforderungen drohen.“ Weiterlesen …

Kategorien:Politik, Wohnen Schlagwörter: , , , ,

In Berlin werden Wohnungen knapp, in Brandenburg die Bevölkerung

26.01.2012 3 Kommentare

BERLIN-BOOM TREIBT WOHNUNGSNACHFRAGE

Berlin – Heute veröffentlichte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) neue Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in Berlin. Demnach ist die Einwohnerzahl Berlins 2011 um rund 30.000 gestiegen. „Berlin boomt. Dass die Bevölkerungszahl mit Siebenmeilenstiefeln wächst zeigt: Wir brauchen so bald wie möglich einen Stadtentwicklungsplan Wohnen, der eine sozial ausgewogene Entwicklung aller Bezirke sichert“, kommentierte Maren Kern, Vorstand beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU). Weiterlesen …

Hurra: Berliner Senat will mal wieder Wohnungspolitik betreiben

19.11.2011 2 Kommentare

Koalitionsvereinbarung Berlin:
BBU begrüßt Bekenntnis zum Neubau

Berlin – Die Verhandlungen zur Koalitionsvereinbarung in Berlin wurden heute abgeschlossen. „Es ist sehr positiv, dass sich die neue Koalition klar zum Wohnungsneubau bekennt. Weiterlesen …

BBU langt nicht so zu bei der Miete

Wohnen kostet.

MIETSPIEGEL 2011:  BBU-MITGLIEDSUNTERNEHMEN DEUTLICH UNTER DURCHSCHNITT
Berlin – Die Mieten bei den 142 Berliner Mitgliedsunternehmen des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) sind in den letzten beiden Jahren nur etwa halb so schnell gestiegen wie im Gesamtberliner Durchschnitt. „Damit nehmen unsere Mitgliedsunternehmen eine starke soziale Verantwortung in Berlin wahr“, kommentierte BBU-Vorstandsmitglied Maren Kern anlässlich der Vorstellung des neuen Berliner Mietspiegels. Weiterlesen …

BBU: STÄDTEBAUFÖRDERUNG DARF NICHT STERBEN

26.03.2011 1 Kommentar

Berlin – Heute findet im Roten Rathaus auf Einladung von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer der vierte Quartiersrätekongress statt. Mit Blick auf die neuen Kürzungspläne der Bundesregierung bei der Städtebauförderung kommentierte Maren Kern, Vorstandsmitglied beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU): „Es ist wichtiger denn je, dass sich die Quartiersräte untereinander austauschen und vernetzen.“ Sie warnte eindringlich vor den Folgen der beabsichtigten Kürzungen. Weiterlesen …

Kategorien:Politik, Wohnen Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: