Archive

Archive for the ‘Energieverbrauch’ Category

Wie böse Nutzer die schönen Berechnungen verderben

24.02.2017 1 Kommentar

Modernisierungskosten_Energiespareffekt_IWO„Bei energetischen Modernisierungen von Nichtwohngebäuden liegen die Energiekosten in vielen Fällen schätzungsweise 20 Prozent über der Kalkulation, gar nicht so selten sogar über 100 Prozent. Diese Einschätzung vertritt Frank Scheffler vom Forschungsprojekt Forschung EnergieEffizienzLücke (FEEL) in einem Interview mit Springer Professional.
Die Menge der Energieeffizienzlücke, also des unerwünschten und oft unerwarteten Mehrverbrauchs, ist laut Scheffler sehr gebäudespezifisch. Als wichtigen Mitverursacher sieht er das energiekritische Nutzerverhalten, also das energetisch unsachgemäße inklusiv verschwenderische Verhalten eines Gebäudenutzers.“ Weiterlesen …

AGEB: Energieverbrauch zieht merklich an

09.08.2016 2 Kommentare

AGEB-Ebergiemix-2016-Hj1Berlin/Köln (04.08.2016) – Der Energieverbrauch in Deutschland hat sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 6.821 Petajoule (PJ) beziehungsweise 232,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) verbraucht. Zum Verbrauchsanstieg trugen die kühlere Witterung zum Jahresbeginn, der diesjährige Schalttag, das anhaltende Wirtschaftswachstum sowie der Bevölkerungszuwachs bei. Gedämpft wurde der Anstieg durch zusätzliche Verbesserungen bei der Energieeffizienz, teilte die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) auf Basis vorläufiger Berechnungen mit. Weiterlesen …

Stromspiegel für Deutschland

circle_arrow_01Berlin, 21. April 2016 – In Deutschland gibt es erhebliche Unterschiede beim Stromverbrauch der Privathaushalte. Je nach Geräteausstattung und Nutzung schlummert hier zum Teil enormes Einsparpotenzial: So kann der Unterschied im Stromverbrauch durchschnittlicher 3-Personenhaushalte durchaus 1.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr und mehr ausmachen. Je nach Tarif entspricht das rund 270 Euro. Das zeigt der neue Stromspiegel für Deutschland, den das Bundesumweltministerium heute gemeinsam mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und weiteren Partnern, veröffentlicht hat. Dazu wurden rund 144.000 Verbrauchsdaten deutscher Haushalte ausgewertet. Privatkunden können nun Weiterlesen …

Vorsicht, Praxis! Verwalter-Tipp vom Profi

fohlenhofstr„Mit einfachen, preisgünstigen Mitteln ist es möglich, die Heizkosten zu senken. Einsparpotential gibt es bei allen Immobilienbeständen……. Bedauerlicherweise sind die Wohnungsgesellschaften, -genossenschaften, Kommunalverbände, Hausbesitzer und Verwalter nicht genügend sensibilisiert. Betont sei ausdrücklich, dass ich mit meinen kleinen Schritten kaum KfW-Mittel in Anspruch nahm. …… Nur einmal habe ich eine Fassade mit 12 cm zusätzlich dämmen lassen. Das war ein Fehler, denn Weiterlesen …

Gedanken zum Wochenende: Endenergieverbrauch

04.02.2016 3 Kommentare

2_abb_anteile-strom-waerme-ks_2014-10-27_0

Das ist der Endenergieverbrauch in D (das, was auf der Rechnung vom Energielieferanten steht, also die nackte Wahrheit ohne Primärenergie-Brimborium). Die Daten und die Grafik kommen von der AGEB. Wir schauen uns die Säule von 2012 an und vergleichen sie mit den Summenwerten von 1992, 1994, 2009 und 2011. Nun machen wir uns Gedanken über die Energieeinsparungen, zu denen wir fast täglich Hurra-Meldungen um die Ohren gehauen bekommen.

Der Winter

17.01.2016 2 Kommentare

img_20160117_112216.jpgüberrascht uns alle Jahre wieder, vor allem im Zeitraum Dezember bis Februar. Wir kennen das: Unfälle ohne Ende, Verspätungen bei der Bahn, Züge die nicht fahren, glatte Fuß- und Radwege. Nun könnte manch Neunmalkluger sagen: mich überrascht er nicht, denn ich kenne so etwas wie die Wettervorhersage, die inzwischen überraschend genau ist. Aber was soll’s, es muss Gesetzmäßigkeiten geben, warum der Kampf mit den Plagen des Winters alle Jahre wieder von neuem aufgenommen werden muss. Wie dem auch sei, die heutige Radtour folgte aus Sicherheitsgründen den schneefreien Hauptstraßen  An der Wuhlheide – Dörpfeldstr. – Rudower Chaussee – Eisenhutweg – Sterndamm – Wilhelminenhofstr. (wegend er Starßenbahn sogar mit befahrbarem Radweg!). Dennoch lag der Energieverbrauch etwas über 600 kcal. Schönes WE.

Kategorien:Energieverbrauch, Wärmedämmung Schlagwörter: , ,

Outdoor-Fitnesskette „Baustelle“

Kategorien:Energieverbrauch Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: