Archiv

Posts Tagged ‘UBA’

Wenn die Pumpe nervig brummt

15.03.2017 1 Kommentar

Beschwerden über tieffrequente Geräusche oder sogenannte Brummton-Phänomene haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen – vor allem dort, wo Menschen wohnen. Gerade in den sonst ruhigen Wohngebieten wird das leise Dauerbrummen von Luftwärmepumpen, Klimaanlagen oder Heizwerken zum Teil als störend wahrgenommen – selbst wenn die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden. Das Umweltbundesamt (UBA) rät in seinem Leitfaden allen an Bauprojekten beteiligten, sich schon frühzeitig in der Planungsphase mit den Geräuschimmissionen solcher Anlagen zu befassen. Sind brummende Anlagen erst in Betrieb, lassen sich tieffrequente Geräusche technisch kaum noch vermeiden. Weiterlesen …

Kategorien:Bauinfo, Umweltschutz, Wohnen Schlagwörter: , , ,

Geständnis: Ich reise nicht „klimaneutral“

23.02.2017 2 Kommentare

fluglaermAm 17.02.2017 gab das UBA in seiner Pressemitteilung 05/2017 zum Besten: Die Bundesregierung reist weiterhin klimaneutral. Anbieter von Klimaschutzprojekten aus der ganzen Welt können sich für das Kompensationsverfahren bewerben. Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Die Bundesregierung stellt erneut ihre Dienstreisen klimaneutral. Die Emissionen sollen über hochwertige Klimaschutzprojekte kompensiert werden. Dafür will die Bundesregierung für das Jahr 2015 insgesamt 203.630 Emissionsgutschriften kaufen und unwiderruflich stilllegen. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Politik Schlagwörter: , ,

WDVS Sondermüll: wird weiter produziert und verarbeitet?

15.09.2016 5 Kommentare

giftAb dem 30.9.2016 gilt die neue Verordnung (EU) 2016/460 zur Neuregelung von persistent organic pollutants (POPs). Daher warnt der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. vor dramatischen Auswirkungen auf die Entsorgung von Dämmstoffen. In der POP-Verordnung wird der Stoff Hexabromcyclododecan (HBCD) mit einer Konzentrationsgrenze von 1.000 mg/kg gelistet und gilt damit als gefährlicher Abfall im Sinne der Abfallverzeichnisverordnung. HBCD wird in der Dämmstoffindustrie als Brandschutzmittel verwendet und findet sich in nahezu allen verbauten Dämmmaterialien. Daraus resultiert ein Problem: Weiterlesen …

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter: , , , ,

WDVS: „Hintergrundpapier“ vom UBA

01.06.2016 1 Kommentar

pankow_fassadenbrand_wdvsIn dem Propagandablättchen „Wärmedämmung. Fragen und Antworten“ (PDF) stellt das UBA solch tiefschürfende Fragen wie „Warum ist Wärmedämmung sinnvoll?“ – und beantwortet sie natürlich auch. Objektiv, unparteiisch, unabhängig. Wie bitte, Sie stellen die aufmüpfige Frage, warum das UBA nicht fragt „Ist Wärmedämmung sinnvoll?“ Diese Frage müssen sie sich selbst beantworten – oder das UBA fragen.

Ein Hohelied auf das Energiesparwunder: Weiterlesen …

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter:

UBA meint: Biozide an WDVS „oft“ unnötig

31.05.2016 2 Kommentare
WDVS for Green Buildings

WDVS for Green Buildings

Das UBA hat am 02.05.2016 eine sensationelle Entdeckung zum Besten gegeben: „Wärmedämmverbundsysteme sparen Energiekosten und schonen das Klima. Wird jedoch standardmäßig zu Putzen und Farben mit Bioziden gegriffen, belastet das durch Auswaschung Böden und Gewässer. Sind Biozide tatsächlich nötig, um Fassaden länger von unschönen Pilz- und Algenbelägen freizuhalten? Neue Studienergebnisse bieten eine Entscheidungshilfe für den Einzelfall.“ – den Quatsch weiterlesen. Die Pointe ist genial: Weiterlesen …

Alles Energiesparen hat nichts geholfen: Der Weltuntergang naht

05.05.2016 5 Kommentare
Erwarte nichts, dann wirst du nicht enttäuscht.

Erwarte nichts, dann wirst du nicht enttäuscht.

UBA misst neue Rekordwerte für Kohlendioxid
2015 erstmals mehr als 400 ppm CO2 in der Atmosphäre

Es ist ein trauriger Rekord: Im Jahr 2015 lagen die Konzentrationen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) an den beiden Messstationen des Umweltbundesamtes (UBA) auf der Zugspitze und auf dem Schauinsland im Jahresdurchschnitt zum ersten Mal über 400 ppm (parts per million = Teile pro Million). Zum Vergleich: Die CO2-Konzentration aus vorindustrieller Zeit lag bei etwa 280 ppm. Derzeit steigt die Konzentration von CO2 jedes Jahr um weitere zwei ppm an. Dass dieser Anstieg abflachen wird, ist nicht erkennbar. Weiterlesen …

Hurra! Klimaneutraler Gebäudebestand ist möglich!

21.04.2016 1 Kommentar

rotefahneBAUFÜSICK lädt alle Interessierten, Klimaschutzfans und wenauchimmer herzlich ein, am 14.04.2050 an einer Auswertung zum Stand der Klimarettung teilzunehmen. Wir treffen uns 10:00 Uhr in Berlin am BMU und fahren dann gemeinsam mit klimaneutralen Bussen nach Dessau zum UBA. Das genaue Programm wird ab dem 14.03.2050 bekannt gegeben. Anlass für diese Bilanzveranstaltung ist die Vision des UBA „Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland nahezu klimaneutral werden.“ Lesen Sie, worum es geht, ein Link zum Download befindet sich am Fuße des Textes.

„Klimaneutraler Gebäudebestand in Deutschland bis 2050 ist möglich
Umfassende Gebäudesanierung und mehr erneuerbare Energien führen zum Ziel Weiterlesen …

Trinkwasser und Metalle

18.03.2016 2 Kommentare

trinkwasserDas UBA hat eine Metall-Positivliste veröffentlicht: „Einführung
Das Umweltbundesamt hat mit der 2. Änderungsverordnung der Trinkwasserverordnung im Dezember 2012 die Aufgabe erhalten, verbindliche hygienische Bewertungsgrundlagen für Materialien und Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser festzulegen. Bisher hatte das Umweltbundesamt hierzu Leitlinien und Empfehlungen veröffentlicht, die einen weniger verbindlichen Status hatten. In den nächsten Jahren werden die Leitlinien und Empfehlungen in Bewertungsgrundlagen überführt.“ Weiterlesen …

Das UBA stemmt neue Rekorde: der Erweiterungsbau

08.05.2015 1 Kommentar

baustelleDas Umweltbundesamt (UBA) vergrößert sich an seinem Hauptsitz in Dessau-Roßlau. Neben dem 2005 fertiggestellten Hauptgebäude entsteht ein zweites Bürogebäude mit rund 100 Arbeitsplätzen. Der Neubau wird erneut ein ökologischer Bau der besonderen Art mit Vorbildwirkung: Er wird sich vollständig selbst durch erneuerbare Energie versorgen Weiterlesen …

Risiken beim Einsatz von Pestiziden

10.03.2015 3 Kommentare

giftBfN und UBA informieren über Risiken beim Versprühen von Pestiziden über Schutzgebieten. Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt und Bundesamt für Naturschutz

Mit einem neuen Papier informieren Bundesamt für Naturschutz (BfN) und Umweltbundesamt (UBA) über Risiken beim Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln über Natur- und anderen Schutzgebieten. Weiterlesen …

Frohe Botschaft: hohe Trinkwasserqualität in D.

16.02.2015 4 Kommentare

wasserBDEW zum UBA-Bericht Trinkwasserqualität:

Umweltbundesamt bestätigt hohe Trinkwasserqualität und Handlungsbedarf bei Nitrat

BDEW: Entwurf der Dünge-Verordnung unzureichend / Vorsorgeprinzip muss auch beim Thema Medikamenten-Rückstände gestärkt werden Weiterlesen …

Biozide in WDVS: von der Hauswand in die Umwelt

02.11.2014 4 Kommentare

giftWährend sich Organisationen wie die dena mit platter Propaganda verrenken, legen andere staatliche Institutionen hin und wieder ganz objektiv den Finger auf diverse Wunden. Eigentlich ein uraltes Thema:
Fungizide & Algizide = Pestizide = Biozide. Oder anders ausgedrückt: „der Umwelt zuliebe“ jährlich rd. 5.000 t Gifte vom WDVS in die Umwelt. (Wohl bekomm’s Käfer, Frosch, Baby, Kind …). Nun darf man dem Bunten Umweltamt dankbar sein für seinen Artikel „Biozide an der Hauswand“ (Links am Fuß dieses Artikels).. Weiterlesen …

Ist bald der Ofen aus?

kaminNeue Anforderungen an alte Öfen

Alte Holzöfen und -heizkessel verursachen einen erheblichen Ausstoß an Feinstaub und zahlreichen anderen gesundheitsgefährdenden Schadstoffen. Deshalb gelten ab 1. Januar 2015 neue Grenzwerte für die Staub- und Kohlenmonoxidemissionen von alten Holzheizkesseln und -öfen. Zu diesem Zeitpunkt laufen Übergangsregelungen der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (kurz: 1. BImSchV) aus. Kessel und Öfen, die die neuen Anforderungen nicht erfüllen, sollten noch vor der Heizperiode gegen neue Geräte ausgetauscht oder mit Staubfiltern nachgerüstet werden. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen Schlagwörter: , , , , ,

UBA stellt neues Abkassier-Modell vor

kasseUmweltbundesamt | Pressemitteilung 37/2013
Umdenken beim Flächenverbrauch
UBA startet Modellversuch zum Handel mit Flächenzertifikaten 

Der Flächenverbrauch gehört nach wie vor zu den bislang ungelösten Umweltproblemen in Deutschland. Hintergrund: Gewerbe und Einwohner verlassen die Städte, neue Einkaufszentren und Einfamilienhaussiedlungen entstehen auf der „Grünen Wiese“. Weiterlesen …

HBCD-Verbot: kommt das Aus für Polystyrol-Dämmung?

06.08.2013 5 Kommentare

giftWeltweites „Aus“ für Flammschutzmittel HBCD
Verbot wirkt nach einem Jahr Übergangsfrist

Für das Flammschutzmittel HBCD wird ein weltweites Herstellungs- und Anwendungsverbot eingeführt. Der Beschluss erfolgt im Rahmen der UN-Chemikalienkonferenzen in Genf. Der Stoff wird in der Stockholmer Konvention über persistente organische Schadstoffe, kurz POPs, aufgenommen. HBCD steht für Hexabromcyclododecan. Bislang wurde der Stoff hauptsächlich in Dämmplatten eingesetzt. Weiterlesen …

Vahrenholt-Brief an die Fälscher vom UBA

27.05.2013 2 Kommentare

muenchhausenderluegenbaronOffener Brief von Fritz Vahrenholt an den UBA Präsidenten Flasbarth: Warum haben Sie meine Biografie gefälscht? (25.05.2013)

Sehr geehrter Herr Präsident,
zu einem Zeitpunkt, an dem nun endlich auch 17 IPCC-nahe Klimaforscher (Otto et.al., Nature Geoscience, 19. Mai 2013) die Öffentlichkeit mit der aufsehenerregenden Mitteilung überraschen, dass die Klimasensivität der Klimagase, namentlich des CO2, um mehr als 50 Prozent zu hoch angesetzt ist, und Weiterlesen …

Die Abt. Klima Ideologie und -propaganda beim Politbüro verordnet

25.05.2013 1 Kommentar

muenchhausenderluegenbaronOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne: Umweltbundesamt und IPCC heizen den „Klimakrieg“ kräftig an!

Wann der Krieg der Menschheit gegen das „Globalklima“ angefangen hat, niemand kann es sagen. Vermutungen gehen gar bis in die Zeit der „Neolithischen Revolution“ zurück, als der Mensch vom Jäger und Sammler zum Ackerbauern und Viehzüchter mutierte. Jedenfalls schien der Klimakrieg derart zu eskalieren, Weiterlesen …

Pestizide können Amphibien gefährden

01.02.2013 6 Kommentare

3affenHandlungsbedarf bei Pflanzenschutzmitteln *
Amphibien sind die weltweit am stärksten gefährdeten Wirbeltiere. Auch in Deutschland steht mehr als die Hälfte der Frösche, Kröten und Molche auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Ergebnisse eines aktuellen Forschungsvorhabens im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) deuten darauf hin, dass der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft mitverantwortlich für den Rückzug der Amphibien ist. Weiterlesen …

Kategorien:Experten, Pestizide, Umweltschutz Schlagwörter: ,

Was taugt die teure Öko-Bude vom UBA?

08.12.2012 9 Kommentare

bundesrechnungshofubadessaubetriebskosten„Wirtschaftlich heißt auch energieeffizient [Nr. 54]
Wirtschaftlichkeit ist in Zeiten steigender Energiekosten auch eine Frage der Energieeffizienz. Der Bau des Umweltbundesamtes in Dessau aus dem Jahre 2005 war als ökologisches Modell geplant. Er sollte Vorbild für alle Verwaltungsgebäude sein, die der Bund künftig errichtet. Weiterlesen …

Luftqualität in Deutschland – Wahnsinn

07.02.2012 1 Kommentar

Wie gut ist die Luft in Deutschland?

Grenzwerte für Stickstoffdioxid vielerorts überschritten / Mehrere Episoden mit zu viel Feinstaub

Die Luft in Deutschland war auch 2011 zu stark mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belastet. Die Feinstaub-Werte lagen im Mittel über dem Niveau der vorangegangenen vier Jahre. Beim Stickstoffdioxid war die Belastung unverändert hoch. Weiterlesen …

Plastikweichmacher in Kindertagesstätten

Auskunftsrechte für Eltern und Kindergärten nach REACH nutzen

Gestern veröffentlichte der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Studie zu Weichmachern (Phthalate) im Staub von Kindertagesstätten. Im Schnitt lagen die gemessenen Werte dreifach über dem, was UBA  Messungen im Staub von Wohnungen nachgewiesen hatten. Weichmacher stehen im Verdacht, für Missbildungen der Geschlechtsorgane und Störungen der Fruchtbarkeit verantwortlich zu sein. Quelle sind meist Einrichtungsgegenstände aus Weich-Polyvinylchlorid (PVC), etwa PVC-Fußböden, Vinyltapeten, Turnmatten, Tischdecken aus Plastik oder Möbelpolster aus Kunstleder. Weiterlesen …

Kategorien:Gesundheitsgefährdung Schlagwörter: , , , ,

UBA: Strompreise überzogen

11.02.2011 3 Kommentare

UBA hält aktuelle Strompreiserhöhungen für überzogen
(Ich übrigens auch)
Energieversorger nutzen EEG-Umlage als Vorwand

Eine Analyse des Umweltbundesamtes zeigt: Rund 85 Prozent der Strompreissteigerungen zwischen 2000 und 2010 sind auf andere Faktoren als die EEG-Umlage zurückzuführen. Die aktuellen Aufschläge bei den Strompreisen lassen sich nicht mit der EEG-Umlage begründen, denn der Erhöhung der Umlage stehen erhebliche Kostensenkungen bei der Strombeschaffung gegenüber. Weiterlesen …

Kategorien:Energiepreise Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: