Archiv

Posts Tagged ‘Energiebedarfsberechnung’

Des Rätsels Lösung (dena 151215)

25.12.2015 1 Kommentar

dena_effizienzhausDas Wunder von Bedburg: 80% Energieeinsparung! Sensation! Präsentiert von der omnipräsenten dena: „Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat bei einem bereits vor zehn Jahren energieeffizient sanierten Haus von 1950 nachgerechnet und zeigt, dass sich die Sanierung zum Effizienzhaus gegenüber einer Minimal-Instandsetzung nach 20 Jahren finanziell rechnet. Der Energieverbrauch wurde um 80 Prozent gesenkt, Weiterlesen …

Zauberhafte Energiebedarfsberechnungen

14.09.2010 4 Kommentare

„Kleines Kreuz mit großer Wirkung“ heißt ein interessanter Beitrag im Deutschen Ingenieurblatt. Es geht um einen Vergleich der Energiebedarfsberechnungen für Wohngebäude nach DIN 18599 und DIN 4108. Zitat:

„Auf Seite 2 des Energieausweises wird meistens das Kreuzchen für das Verfahren nach DIN V 4108-6/DIN V 4701-10 gesetzt und nicht für das Verfahren nach DIN 18599. Damit vergeben die so verfahrenden Planer die Möglichkeit, ihren Auftraggebern eine aussagefähige Gebäudeenergieeffizienz nachzuweisen, denn beide Verfahren weichen im Ergebnis nicht unbedeutend voneinander ab. Weiterlesen …

Central Apotheke Witten, energieeffizient und wirtschaftlich saniert

19.07.2010 1 Kommentar

Heilkräuter mit ThermoShield: Central Apotheke Witten

Central Apotheke in Witten – wirtschaftlich und energieeffizient saniert – Gut wohnen mit Löwenzahn, Pfefferminz, Salbei und Weißdorn an der Fassade

Zu einem Schmuckstück ist das sanierte Gebäude der Central Apotheke in Witten geworden. Die vom Malerbetrieb Fox & Fox angebrachte Fassadenbeschichtung mit der thermokeramischen Membrantechnologie schützt vor Sommerhitze und Wärmeverlusten im Winter. Auch für die vom Dortmunder Künstler Denis Klatt aufgemalten Heilkräuter wurde ThermoShield Exterieur verwendet. Die Farbe ist sehr beständig und zudem Schmutz abweisend. Weiterlesen …

Holzfaser WDVS in Berlin

21.04.2009 3 Kommentare

Für das Doppelhaus im Berliner Stadtteil Zehlendorf erfolgte Ende 2007 eine umfassende Analyse durch die DIMaGB Energieberatung. Eine tiefgehende Energieverbrauchsanalyse (EVA) bildete die Grundlage für den Objektbericht mit Empfehlungen. Wohngesundes, richtiges Bauen stand bei der Konzeption stets im Fokus, dazu die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen.

Im Zeitraum April/Mai 2008 erfolgte eine Objektplanung Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: