Startseite > Wärmedämmung, WDVS > Das kleine Einmaleins der Bauphysik

Das kleine Einmaleins der Bauphysik

Ich muss vorab warnen. Wer das Folgende als Realsatire abtun möchte, begeht womöglich einen folgenschweren Fehler. Etwas Verbalakrobatik zum Einstieg: „Wärmedämmung ist in aller Munde. Für ein wenig Aufmerksamkeit innerhalb der Medienflut schrecken viele Berichterstatter nicht davor zurück, polemische und sogar unwahre Aussagen über die bauphysikalischen Hintergründe zu treffen. Wer aber entlarvt die Aussagen als falsch?“
Und ich dachte, Wärmedämmung wäre an aller Fassade? Egal. Wer aber die Aussagen als falsch entlarvt, das ist

 der Industrieverband Hartschaum e. V., Maaßstraße 32/1, 69123 Heidelberg. Sozusagen als tapferer Kämpfer im Recht um die Wahrheit. Das heißt, um die Wahrheit , wenn es um Hartschaumdämmung geht. Solch ein harter Dämmschaum ist z.B. EPS alias Polystyrol, im Volksmund auch Styropor genannt. Und weil der Industrieverband Hartschaum einen Sinn für Humor und für feinen Wortwitz hat, hat er eine feine Internetseite namens styropro.de zusammengeschustert.

Hier wird eine als „Das kleine Einmaleins der Bauphysik“ bezeichnete, eher sinnbefreite Aneinanderreihung von Worthülsen angeboten. Der Quatsch ist schnell durchgelesen, wobei schwer zu erfassen ist, was mit dem Wortsalat ausgedrückt werden soll. Hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Was ist Bauphysik? – eine Definition
  • Wärme in der Wand – Betrachtung im stationären Zustand
  • Lambda, W/mK, U-Wert… – Wer blickt da durch?
  • Feuchtigkeit in der Wand – ein normaler Vorgang
  • Vergleich unterschiedlicher Temperaturprofile
  • Betrachtung im zeitlichen Kontext
  • Fazit: Wer dämmen will, muss informiert sein

Wer hinterher schlauer ist, ist gut dran. Dem Fazit muss aber heftig widersprochen werden: Wer dämmen soll, muss sich nur einer Hirnwäsche der Dämmstoffpropaganda unterziehen und dann: dämmen! dämmen! dämmen! Denn: wenn es um Wärmedämmung geht, glaube nur dem, der sie dir verkaufen möchte.

***

Zum Kontrastprogramm:

DIMaGB.de – Infobereich: Bauphysik für jedermann

DIMaGB.de – Infobereich: Vom Dämmen und Speichern

Advertisements
  1. 10.11.2012 um 20:48

    Ich möchte nur wissen, wie groß die Finsternis im Kopf und das Loch im Herzen derer ist, die solche Textereien verzapfen? Ich kann mir zwar viel vorstellen, das aber nicht.

    Gefällt mir

  2. 09.11.2012 um 17:52

    Ich finde es gut, wenn ein Fachverband derart halbrecherchierte Berichte zum Besten gibt.
    z.B. >>>Grundsätzlich gilt: Wärme wandert, sofern sie innerhalb einer Wand auf keinen Widerstand trifft, immer von der warmen zur kalten Seite. <<< ist bis hier alles richtig. Aber dann? Meist bedeutet das in unseren Breitengraden von innen nach außen.huijuijui dann müßte jede Fassade künstlich verschattet oder gekühlt werden. Zur Kühlung eignen sich Peltierelemente, damit kann man bei Sonneneinstrahlung die von der Dämmindustrie gewünschte Wanderung aufrecht erhalten und man kann dann auch im Winter die Fassade damit heizen. Und mit einer zweiten Lage zwischen zwei Dämmelementen kann man auch noch den Taupunkt verlagern..

    Es gibt noch viel zu verbessern, Man muss nur sein krankes Hirn fürs Marketing verbiegen..

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: