Archiv

Posts Tagged ‘Styroporplatten’

Neue Kunststoff-Fassade brennt eine ganze Heizperiode lang

02.12.2014 3 Kommentare

daemmwahnDie dena hat heute wieder ein Propagandageschütz abgefeuert, diesmal mit Wattebällchen bestückt. Es geht um einen renitenten Artikel im Spiegel zum heißen Thema „brennende WDVS“ / „Fassadendämmung“. Schauen wir mal, was die dena zum besten gibt, immerhin werden ganz neue Töne angeschlagen: Weiterlesen …

Fassadenbrände

02.06.2012 2 Kommentare

Es ist still geworden um das Thema „brennende Fassaden“. Das soll nicht bedeuten, dass es dieses Phänomen nicht mehr gäbe. Man ist halt zur Tagesordnung übergegangen, nachdem im Zeitraum November 2011 bis Februar 2012 diese Sau durchs Dorf getrieben wurde. Hier noch ein paar Nachträge, die leider seit Ende April auf der Festplatte herumlagen. Gehen Sie getrost davon aus, dass Styropor (EPS, Polystyrol) sehr gut an der Fassade brennt, dass die viel beschworenen Brandriegel aus Mineralwolle ein gefährlicher schlechter Witz sind, weil sie nur so wegfackeln  (das DIBt sinngemäß dazu: gefordert ist A1, weiter nichts. Mit anderen Worten: na, lass es doch abfackeln, wir haben ordentlich getestet). Weiterlesen …

Wahnsinn Wärmedämmung: in 2011 wieder >40 Mio. m² Sondermüll

WDVS: die Dämmstoffarten (Daten: FV WDVS, Grafik: DIMaGB)

„Das verarbeitete WDVS-Volumen im deutschen Gesamtmarkt stieg von 41,8 Mio. m² verlegter Fläche 2010 auf 42,5 Mio. m² im abgelaufenen Jahr – ein Plus von 2%. Bezogen auf die Mitgliedsunternehmen des FV WDVS gab es eine Steigerung in fast gleicher prozentualer Größenordnung von 36,4 Mio. m² 2010 auf 37,1 Mio. m² 2011. Das ist der beste Wert seit dem Beginn der Verbandsstatistik im Jahr 1993.

Damit blieb das Wachstum nur leicht unter dem Vorjahresergebnis, was in erster Linie auf drei Faktoren zurückzuführen ist: Weiterlesen …

Styropor an der Fassade – brennende WDVS

01.12.2011 14 Kommentare

Aus der Rubrik „Altes aufgewärmt und als Neu verkauft“ berichtet der Spiegel am 28.11.2011 unter dem Titel „Styropor-Platten in Fassaden. Wärmedämmung kann Hausbrände verschlimmern “ über ein Problem, das unter dem Suchbegriff „Brennende WDVS“ behandelt wird und schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Genau gesagt, sind es 6 Jahre seit dem schrecklichen Styropor-Brand in Pankow Heinersdorf, zu dem richtigbauen.de damals bereits auf der Seite „Brennende WDVS“ berichtet hat und seitdem etwas um andere Aspekte und Fälle ergänzt hat.

Falls sich der Autor (Hr. G. Purtul) oder das NDR Team als die neuen Brandschutzsachverständigen betätigen wollen, sei hier vor dem Gerede um die „Brandschutzriegel“ gewarnt. Weiterlesen …

Verdämmt und zugeklebt

15.04.2011 1 Kommentar

WDVS: 0 bis 100% Energie einsparen

Aus der Reihe „Muss man gelesen haben“:

„Ein heimtückischer Virus hat unsere Innenstädte befallen: der Dämmstoffwahn. Aus einst wohlproportionierten Altbauten werden ihres Außenschmucks beraubte, glattgestrichene Klötze mit tiefliegenden Schießschartenfenstern. Bei Neubauten bestehen die Wände meist zur Hälfte aus Styroporplatten. „Wärmedämmung“ nennen das staatliche Behörden und Kreditanstalten, die dieses Treiben mit Milliardensummen subventionieren. Baufachleute sprechen eher von „Sondermüll“. …“  weiterlesen Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: