Archiv

Posts Tagged ‘Spechtlöcher’

Spechte: WDVS-Hacker in Berlin

29.07.2015 1 Kommentar

Der Buntspecht

„„Für die Spechtohren klingt ein Putz mit Styropor-Dämmung ähnlich wie ein alter, hohler Baum. Also picken die Vögel munter drauflos.“ …
Die Zahl der Frechspecht-Attacken hat sich in den vergangenen Jahren stark erhöht. Während Drabers Firma vor vier Jahren nur rund 250 Löcher im Jahr zumachen musste, waren es 2014 schon 1000. Draber: „Am häufigsten passiert es in der Nähe von Parks und Friedhöfen.““
in der BZ vom 27.07.2015
Rubrik: Einzelfälle
Bild: CC BY-SA 3.0, Dendrocopos major-2c.jpg, von Snowman radio ~ commons wiki
Und noch mehr Einzelfälle, Stichwort „Specht

2. Staatsfernsehen: „Verdämmt und zugeklebt“ über höchst umstrittene WDVS

15.03.2015 2 Kommentare

zdfmediathekverdaemmtundzugeklebt„planet e.“-Dokumentation im ZDF: Verdämmt und zugeklebt“ über Deutschland im Dämmwahn. Deutschland und der Klimaschutz: Bis zum Jahr 2050 soll der gesamte deutsche Hausbestand klimaneutral sein. Um Energie zu sparen, wird gedämmt, was das Zeug hält. Doch mittlerweile ist das Dämmen höchst umstritten. In der „planet e.“-Dokumentation „Verdämmt und zugeklebt“, die am Sonntag, 15. März 2015, 14.55 Uhr, im ZDF zu sehen ist, geht Autor Berndt Welz dem „Dämmwahn“ auf den Grund. Weiterlesen …

Nicht schlecht, der Specht

schlagmannkriegdemspecht„Amüsanten Lesestoff bot die Süddeutsche Zeitung vor wenigen Tagen: „Ich oder er“ war die Überschrift eines Texts, in dem der SZ-Autor seinen Kleinkrieg mit einem Buntspecht schildert. Dieser Specht meint es gar nicht gut mit der Fassade des Journalisten. Weiterlesen …

Neues vom Specht (11.2012)

20.11.2012 1 Kommentar

Wie wir inzwischen erfahren haben, sind Spechtlöcher in WDVS eine Randerscheinung mit hohem Seltenheitswert, sozusagen Einzelfälle. Hier ist mal wieder ein solcher seltener Einzelfall dokumentiert. Die Fotos sind vom 07.11.2012 und sie wurden in der großen Stadt B. im Stadtbezirk L. aufgenommen, als der Baufüsicker grade mal auf einem Dach herumturnte.
Weiterlesen …

Dämmstoff-Mythos Specht

05.11.2012 5 Kommentare

Nur ein Mythos: Spechtlöcher, © Foto: Die Haus-Klinik

„Doch wenn man negative Medienberichte über mögliche Gefahren (Brandschutz, Spechtschäden, Giftstoffe oder aktuell Schimmel) einmal näher beleuchtet, wird klar, dass es für alle genannten Probleme effektive Lösungen gibt, die sich seit langem in der Praxis bewährt haben.

Nachdem zuletzt über „exotischere“ Themen wie Schäden durch Spechtlöcher in gedämmten Fassaden berichtet wurde, …“

aus: Ein Dämmstoff-Märchen, erzählt von Märchentante BASF Weiterlesen …

Dämmstoff-Mythos Specht (2008)

05.11.2012 2 Kommentare

„„Hilfe! Ein Specht hat unsere Fassade mit Wärmeschutzisolierung für sich entdeckt. Wie bekomme ich diesen Vogel wieder los?“ Wer die Stichwörter „Specht“ und „WDVS“ (Wärmedämmverbundsystem) im Netz eingibt, lernt das Leid von Hausbesitzern kennen: „Mein Nachbar hat dasselbe Problem. Zuerst hat der Specht ein Loch in die Styro-Fassade gemacht, weil dahinter ein Hohlraum war, und sich sein Nest gebaut, und kaum ist er wieder ausgezogen, sind die Eichhörnchen eingezogen und wohnen bis heute drin.“ Weiterlesen …

Spechtlöcher in WDVS? Gibt es nicht.

05.07.2012 6 Kommentare
2 Spechtlöcher

2 Spechtlöcher

„Seitdem künstliche Wärmedämmung an der Gebäudehülle zum Einsatz kommt, beschäftigen sich sogar gestandene Naturschützer des NABU und der Vogelwarte Frankfurt mit dem Phänomen der fliegenden Fassadenkiller.“

„Neben Zweifeln am generellen Nutzen der Wärmedämmung zur Reduzierung des Energiebedarfs werden auch ein mangelnder Brandschutz sowie Algenbildung und Spechtbefall an den Fassaden als Argumente aufgeführt.“

und Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: