Archiv

Posts Tagged ‘poroton’

Die EnEV wird zum Gag

25.03.2017 1 Kommentar

Auch die Proton Schlagmänner haben es schon mitbekommen: die EnEV Abzocke genügt noch lange nicht, weswegen nun ein paar Gänge höher geschaltet werden soll. Allerdings haben die sich vertippt in ihrer Infomail.
„Aus drei alten Gesetzen soll ein neues werden
Bislang sind es drei Gesetze, die den Alltag der Baubranche maßgeblich prägen: das EnEG (Energieeinsparungsgesetz), die EnEV (Energieeinsparverordnung) und das EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz). Diese drei sollen nun gebündelt und ersetzt werden durch ein neues, die Baubranche sicher ebenso prägendes Gesetz: das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG). Weiterlesen …

Kategorien:EnEV Schlagwörter: ,

Schlagmann spendiert EnEV Broschüre

buchBroschüre zur EnEV 2014. Das Wesentliche kompakt erklärt
Praktiker seufzen schicksalsergeben: Mit jeder neuen EnEV kommen auch wieder neue Details, Regelungen und Auslegungen. Wir bei Schlagmann kennen das Thema. Und wir tun etwas dafür, damit unseren Kunden und Partnern die Umstellung etwas leichter fällt und die Anwendung der neuen EnEV im Alltag besser gelingt: Wir haben auch diesmal wieder eine Broschüre zur neuen EnEV zusammengestellt, eine nützliche Hilfe mit allen relevanten Details.
Außerdem hat die Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz sich mit Auslegungsfragen zur neuen EnEV beschäftigt, das Deutsche Institut für Bautechnik (DiBt) hat die Ergebnisse bereits im Newsletter veröffentlicht. Wir haben die Infos für Sie bereitgelegt.

Kategorien:EnEV Schlagwörter: , ,

Schlagmann: Deutschland im Dämmwahn

schlagmanndaemmwahnzdfDie Ziegelindustrie wird (wieder mal und nach langer Zeit) mutig: „Video in der ZDF Mediathek. Deutsche im Dämmwahn. Die neue Fassung der EnEV ist seit Mai 2014 in Kraft. Die Grenzwerte wurden erneut verschärft. Und die Verlockung, mit Kunststoffplatten zu dämmen, größer. Weiterlesen …

Österreich: Passivhaus adé

16.07.2013 2 Kommentare

ruinenÖsterreicher setzen lieber auf Niedrigenergie-Bauweise
Passivhaus auf Talfahrt
Passivhäuser sind so konstruiert und gedämmt, dass sie in der Regel keine Heizung brauchen. Eine Zeit lang war diese Idee sehr beliebt, doch mittlerweile bevorzugen Bauherren offenbar andere Konzepte, wie das Beispiel Österreich zeigt. Dort hat sich der Anteil der Passivhäuser an den Neubauten zuletzt halbiert. Experten vermuten, dass die Bauherren lieber anders investieren wollen.
mehr dazu bei Schlagmann Poroton

WDVS for Green Buildings: Spechte und Algen

09.04.2012 7 Kommentare

Thema 1: Spechte
„Seitdem künstliche Wärmedämmung an der Gebäudehülle zum Einsatz kommt, beschäftigen sich sogar gestandene Naturschützer des NABU und der Vogelwarte Frankfurt mit dem Phänomen der fliegenden Fassadenkiller. Auch der Verband der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen (BBU) hat eine Broschüre unter dem Titel „Wärmdämmverbundsysteme – Was tun bei Spechtangriffen?“ veröffentlicht.“ Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: