Archiv

Posts Tagged ‘Wärmeenergie’

Alarm! Ihr Deppen lüftet „50% der Wärmeenergie aus dem Raum“ weg

25.02.2017 1 Kommentar

leute_zieht_euch_warm_an„Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim Luftaustausch über die Fenster die Hälfte der Wärmeenergie aus dem Raum entweicht. Gleichzeitig fehlt 72% das Wissen über die Risiken von Schimmelbildung durch Feuchtigkeit.“ gab am 15.02.2017 Fa. Stiebel Eltron bekannt (Energie-Trendmonitor 2017. „Dafür wurden 1000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt.“, Energie-Trendmonitor: 91% der Deutschen irren beim Fensterlüften).


Was, bitte schön, ist die Hälfte der Wärmeenergie in dem Raum? Die Energie in der konvektiv erwärmten Luft? Luft hat 1,25 kg/m³. Zum Vergleich: Ziegelwände haben 1.400 kg/m³ aufwärts, sie speichern Wärme. Der Putz an Decken und Wänden kommt auf 1.200 bis 1.800 kg/m³. Da müssen die Fenster schon eine ganze Weile aufbleiben, damit diese Energiespeicher auskühlen.

Kategorien:Lüften Schlagwörter: , ,

Wärmestrahlung und Lichtstrahlung

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Wer erzeugt die „Wärmestrahlung“ und wer die „Lichtstrahlung“?

Seit „Klimaexperten“ den „natürlichen Treibhauseffekt“, der durch die angebliche „Gegenstrahlung“ der „Treibhausgase“ in der Atmosphäre, darunter insbesondere des bei jedweder kalten oder warmen Verbrennung des Kohlenstoffdioxids CO2 freigesetzt wird, wird über die Herkunft dieser Strahlungen wie ihrer Effekte gerätselt. Es handelt bei der Licht- wie der Wärmestrahlung um elektromagnetische Strahlung, die sich Weiterlesen …

Klimaerwärmung ist gut gegen Klimaerwärmung

15.03.2012 2 Kommentare

Liebe Sonne scheine ...

Witterung drückt Energieverbrauch auf niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung . Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen legt detaillierte Berechnungen für 2011 vor

Berlin/Köln (05.03.2012) – Mit 13.374 Petajoule (PJ) oder rund 456 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) erreichte der Primärenergieverbrauch in Deutschland 2011 den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) in ihrem jetzt vorgelegten Jahresbericht 2011 mitteilt, verminderte sich der Verbrauch gegenüber dem Vorjahr um mehr als 5 Prozent und unterschritt damit sogar das niedrige Niveau des von der Konjunkturkrise geprägten Jahres 2009. Weiterlesen …

Energieverbrauch 2011 knapp 5% zurückgegangen

05.02.2012 3 Kommentare

Berlin/Köln (20.12.2011) – Der Energieverbrauch in Deutschland wird in diesem Jahr deutlich zurückgehen und voraussichtlich eine Höhe von 13.411 Petajoule (PJ) beziehungsweise 457,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) erreichen. Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) beträgt der Rückgang voraussichtlich knapp 5 Prozent. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: