Archiv

Posts Tagged ‘DIW’

Düstere Aussichten: Ende des Neubaubooms

14.02.2018 1 Kommentar

Die Baukonjunktur bleibt auch in den kommenden beiden Jahren deutlich aufwärtsgerichtet, so die Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), die im Rahmen seiner jährlichen Prognose des Bauvolumens im Auftrag des Bundesbauministeriums (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) erarbeitet wird. Allerdings werden die Investitionen stärker in Sanierungen und Modernisierungen und weniger in den Neubau fließen. Die Bautätigkeit der gewerblichen Wirtschaft und die der öffentlichen Hand werden voraussichtlich weiterhin nur moderat steigen. Weiterlesen …

Advertisements

2014: sinkender Energiebedarf, lange Sanierungszyklen

heizenergiebedarf_mfh_ista_diwWärmemonitor Deutschland 2014: sinkender Energiebedarf, aber lange Sanierungszyklen. Deutlich sinkende Heizkosten – Westdeutschland holt bei energetischen Sanierungen auf – Lange Sanierungszyklen von durchschnittlich 75 Jahren

Berlin/Essen, 7. Oktober 2015. Im Jahr 2014 ist der Heizenergiebedarf in Mehrfamilienhäusern in Deutschland um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Dies entspricht etwa 3,4 Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche. Damit bestätigt sich der deutschlandweit ungebrochene Trend sinkenden Heizenergiebedarfs, Weiterlesen …

Kategorien:Energieeinsparung, Sanierung Schlagwörter: ,

BER: Flugrouten werten Immobilien ab

Die ImmobilenZeitung meldet: „Für jeden Kilometer, den die Flugrouten des zukünftigen Hauptstadtflughafens einem Wohnhaus näher rücken, sinken die geforderten Verkaufspreise um bis zu 9%. In der Spitze kann der Wertverlust bei rund einem Drittel liegen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).“

Berlin: Fluglärm kommt Hausbesitzer teuer zu stehen
12.09.2012

Kategorien:Immobilien Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: