Archiv

Posts Tagged ‘Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen’

AGEB zum Energieverbrauch 2015

24.11.2015 1 Kommentar

energieflussbild_2010_agebSehr geehrte Damen und Herren, mit beigefügtem Text/Grafiken informiert Sie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen unter der Überschrift „Energieverbrauch wird 2015 steigen Erneuerbare und Erdgas legen zu / Herbstprognose vorgelegt“ über die Entwicklung des Primärenergieverbrauchs in den ersten drei Quartalen des Jahres sowie eine erste Einschätzung zum Energieverbrauch im Jahr 2015. Weiterlesen …

Energieverbrauch in D – Daten für das 1. Halbjahr 2015

ageb-oelpreisehaushalteundindustrie-7jahre-mai2015Sehr geehrte Damen und Herren, die aktuelle Ausgabe des Quartalsberichts der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB): Energieverbrauch in Deutschland. Daten für das 1. Halbjahr 2015
mit vorläufigen Daten ist jetzt abrufbar: http://www.ag-energiebilanzen.de/20-0-Berichte.html. Der Bericht knüpft an die Pressemitteilung der AGEB vom 4. August 2015 zur Entwicklung des Energieverbrauchs im ersten Halbjahr 2015 an. Er liefert eine aktuelle, Weiterlesen …

Energieverbrauch liegt weiter im Plus

14.08.2013 1 Kommentar

Energieverbrauch liegt weiter im Plus
Langer Winter und kühler Frühling erhöhen Bedarf an Wärmeenergien

Der Witterungsverlauf blieb in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres der bestimmende Einflussfaktor für die Entwicklung des Energieverbrauchs in Deutschland. Weiterlesen …

Energieflussbild, die 40% der Haushalte

11.08.2013 2 Kommentare

energieflussbild2011agebWir lesen das Energieflussbild der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen für 2011. Hintergrund ist das ewig nervige Propagandamärchen, dass die bösen Haushalte 40% der Energie verbrauchen würden.

Wir beginnen oben. Die Importquote beträgt weiterhin über 70%, da hat sich in der letzten Dekadee nicht wirklich viel getan, wenngleich die Bunte Regierung etwas anderes unters Volk streut. Lächerliche 28% werden im Inland gewonnen. So ist man Lichtjahre von Versorgungssicherheit entfernt.

Jetzt wenden wir die Aufmerksamkeit nach rechts. Wir addieren den Nichtenergetischen Verbrauch, die Umwandlungsverluste und den Verbrauch in den Energiesektoren, das ergibt 163 Mio. t SKE. Das bedeutet, Weiterlesen …

Deutschland verblödet: 87% glauben an „Energiewende“?

24.04.2012 10 Kommentare

„Deutschland 2020: In immer mehr Wohnhäusern wird benötigter Strom selbst produziert: durch Mini-Kraftwerke im Keller oder Solarzellen auf dem Dach. Windräder bestimmen vielerorts das Landschaftsbild und auch in unseren Nachbarländern wurden weitere Atomkraftwerke abgeschaltet. So zumindest sehen die Bundesbürger die energetische Zukunft. Insgesamt 87 Prozent der Deutschen glauben an den Wandel hin zu mehr Umweltbewusstsein durch den Ausbau regenerativer Energien. Weiterlesen …

Klimaerwärmung ist gut gegen Klimaerwärmung

15.03.2012 2 Kommentare

Liebe Sonne scheine ...

Witterung drückt Energieverbrauch auf niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung . Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen legt detaillierte Berechnungen für 2011 vor

Berlin/Köln (05.03.2012) – Mit 13.374 Petajoule (PJ) oder rund 456 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) erreichte der Primärenergieverbrauch in Deutschland 2011 den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) in ihrem jetzt vorgelegten Jahresbericht 2011 mitteilt, verminderte sich der Verbrauch gegenüber dem Vorjahr um mehr als 5 Prozent und unterschritt damit sogar das niedrige Niveau des von der Konjunkturkrise geprägten Jahres 2009. Weiterlesen …

Energieverbrauch 2011 knapp 5% zurückgegangen

05.02.2012 3 Kommentare

Berlin/Köln (20.12.2011) – Der Energieverbrauch in Deutschland wird in diesem Jahr deutlich zurückgehen und voraussichtlich eine Höhe von 13.411 Petajoule (PJ) beziehungsweise 457,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) erreichen. Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) beträgt der Rückgang voraussichtlich knapp 5 Prozent. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: