Archiv

Posts Tagged ‘Infrarotreflexion’

Überlegungen zur IR Reflexion

Der Bereich im SOL (=UV-VIS-NIR) interessiert nicht.
Da haben wir die Daten von R&D aus den USA.
Der Bereich 2,5 – 50 µm ist so weit gefasst,
dass garantiert >0,9 herauskommt.
Genau das ist ja der Trick: einen weiten Bereich nehmen, um zu verwässern.
Nach DIN 5031 umfasst das MIR den Bereich 3 … 50 µm.
Dem entspricht (zu lambda max): 970 … 60 K
bzw. (0°C = 273,15 K) ~697 … -213 °C.
Da liegt die Raumtemperatur mit lambda max 9,71 µm / 25°C dazwischen,
aber der Bereich bis 3 bzw. bis 50 µm verfälscht das Ergebnis.
Das ist fast immer >0,9.
Für den Bereich 10,0 µm/15°C … 9,7 µm/25°C kommt man auf einen anderen Wert.
Egal, on man nach ASTM oder nach EN ISO vorgeht, das Ergebnis ist dasselbe.
Ein Material kann bei Raumtemperatur noch so gut sein (epsilon ~0,7),
bei gestrecktem Bereich wird es fast immer >0,9.
Was interessiert uns das Emissionsverhalten bei 600°C?
Was interessiert uns das Emissionsverhalten bei -200°C?

Der Bauphysik-Geheimdienst sucht diesen Mann

Hier ist es dem Sachverständigen B. Bonso gelungen, eine zufällige Aufnahme zu schießen, als der Gesuchte gerade heimlich im Infrarotbereich des geheimen Testlabors in B. herumgeisterte. Weiterlesen …

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150827)

28.08.2015 2 Kommentare

„Bei unserem Neubau 2007 entschieden wir uns trotz heftigen Gegenwind für eine Infrarot- statt Gasheizung und für eine ThermoShield Beschichtung Innen und Außen. Eine Wärmedämmung kam uns von Anfang an nicht in Frage. Heute nach 7 Jahren sind wir immer noch sehr zufrieden mit unserer Fassade und der Energieverbrauch liegt weit unter dem eines Passiv Hauses. Da staunen auch unsere zugedämmten Nachbarn die alle einen höheren Verbrauch haben. Weiterlesen …

IR reflektierende Dämmstoffe (vom IBP 2011 zur DIN Norm 2015)

ich_koche_eine_din_normReflektierende Dämmmaterialien:
pseudowissenschaftliche und tendenziöse Untersuchungen am IBP (2011)

Gegenstand der Betrachtung ist der Bericht von Hauser, Kersken, Schade, Sinnesbichler „Experimentelle und theoretische Untersuchungen von Infrarot reflektierenden Dämmmaterialien“ vom Fraunhofer Institut für Bauphysik aus 2011, Weiterlesen …

Sensation: IR funktioniert

04.12.2013 2 Kommentare
Waaaahnsinn!

Waaaahnsinn!

Guten Tag Herr Bumann,
Sie werden mich nicht kennen. Ich bin heute zufällig auf Ihren Artikel zu IR und IR-Anstrichen (aus 2011) gestoßen. Eine sehr detaillierte Arbeit, wie ich finde.
Wir sind nur einfache Bauherren, haben aber ebenfalls (nach hartem Kampf) IR in unserem Neubau installiert. Auch wir sind sehr positiv von den Heizkörper und dem Wohnklima überrascht. Auch bei uns sind bisher die Heizkosten Weiterlesen …

Infrarot Heizung und IR reflektierender Anstrich

19.07.2011 12 Kommentare

Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit

Einfamilienhaus in Erlenbach: IR Heizung & IR reflektierender Anstrich – eine Auswertung
Dieses Dokument ist eine Zusammenstellung von Auswertungen auf der Grundlage gemessener Werte. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus. Der Wandaufbau besteht aus 24cm Porenbeton, innen und außen gesamt 3,0 cm Putz sowie innen und außen mit ThermoShield beschichtet (d.h. außen mit ThermoShield Exterieur und innen mit ThermoShield Interieur). Beheizt wird mit IR (Infrarot) Strahlungsplatten, die primärenergetisch verteufelten elektrischen Strom verbrauchen und eine bessere thermische Behaglichkeit schaffen, als es jede Konvektionsheizung vermag. Die hier installierte Infrarotheizung schafft Weiterlesen …

Infrarot-Heizung + IR reflektierende Innenbeschichtung

24.03.2009 2 Kommentare

Die Haus-Klinik® berichtet:
Kombination von Infrarot-Heizung und
IR reflektierender Innenbeschichtung
Ihre Wohlfühl-Oase in den eigenen vier Wänden

Berlin, 24.03.2009 (DIMaGB.de – Informationen für Bauherren) Wohngesund bauen und renovieren, Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit – das sind die Schwerpunkte der Tätigkeit der Fachleute und Bausachverständigen der Haus-Klinik®. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: