Startseite > Abzocke, Wärmedämmung, WDVS > TV-Tipp: Probleme bei der energetischen Sanierung

TV-Tipp: Probleme bei der energetischen Sanierung

rbb_mediathek_ensanNicht immer hat die energetische Sanierung nur positive Effekte. Schimmel an der Außenfassade oder in der Wohnung, Dämmplatten, die schwer brennbar sind, aber Giftstoffe enthalten und Chemikalien an Außenfassaden, die wasserlöslich sind und ins Grundwasser sickern, stellen Bewohner vor Probleme.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Probleme bei der energetischen Sanierung

 

Advertisements
  1. 12.02.2015 um 08:33

    Zitat: „Ich möchte hier keine Werbung machen“ – nein, nein, das ist hier keine Werbung. Aber, geschenkt. Hr. Dr. Fröhlich hat doch eine nette Internetseite erstellt. Mit flotten Texten, nicht so gestelzt. Wobei, um „das“ Hypokausten-System kann es sich nicht handeln (eher: „unser“). Nicht, weil die alten Römer schon darauf gekommen waren, sondern weil es noch andere Hypokausten-Systeme in Germanien gibt. Man kann sagen: ein Prinzip, unterschiedliche Ansätze. Und das Schlimme für die Dämmstoff- und Sanierungsindustrie: es funktioniert. Das hochinteressante Thema „Strahlungswärme“ wird hier im Blog so selten nicht behandelt. https://baufuesick.wordpress.com/?s=Strahlungsw%C3%A4rme

    Gefällt mir

  2. 11.02.2015 um 10:24

    Mal ehrlich, jeder denkt bei energetischer Sanierung nur an eine Dämmung der Außenfassade. Es gibt aber alternativen. Wir arbeiten mit einer Temperierung für Böden, Decken und Wände. Dabei brauchen wir eine Vorlauftemperatur von nur 26 – 28 C°.
    Aufbauhöhe sind lediglich 2 cm plus Bodenbelag, bzw. 3,5 cm an Wand und Decken.
    Hierbei werden die Flächen erwärmt. Schimmel kann nicht mehr entstehen. Die Außenwände werden trockener und Isolieren daher besser. Alternative Energien lassen sich viel besser nutzen. Heizkörper können entfernt werden und im Keller oder auf dem Speicher entsteht neuer Wohnraum. Auch kann mit diesem System gekühlt werden. Ich möchte hier keine Werbung machen, aber eine energetische Sanierung ist nicht das einpacken eines Hauses mit bis zu 40 cm!!! Styropor.
    Wen es interessiert hier die website. http://www.hypokausten-system.de

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: