Startseite > Baufinanzierung, Sanierung > Diese Sanierungen sind besonders stark verbreitet

Diese Sanierungen sind besonders stark verbreitet

Zahlreiche Immobilienkäufer sehen sich nach dem Immobilienerwerb erst einmal zur Durchführung einer Sanierung gezwungen. Es gibt verschiedene Gründe, die letztlich zum Sanieren veranlassen. In den meisten Fällen geht es um eine der nachfolgenden Sanierungsarten.

Da wäre zunächst einmal die energetische Sanierung, die heutzutage als äußerst stark verbreitet gilt. Etliche Bestandsobjekte sind mit alten Heizungen ausgestattet und aufgrund fehlender Dämmung wird der Energiebedarf zusätzlich in die Höhe getrieben. Im Rahmen der energetischen Sanierung werden diese Bereiche angegangen, was oft bedeutet, dass die Heizung erneuert und das Gebäude zudem mit einer Dämmung versehen wird.

Zum anderen gibt es die so genannte Entkernung, die man auch unter dem Begriff Kernsanierung kennt. Bei ihr geht es darum, ein Objekt nahezu vollständig neu aufzubauen – oft bleiben nur die Fassaden erhalten. Vor allem in den Innenstädten wird häufig auf diese Weise verfahren: Weil es nicht möglich ist, Gebäude vollständig abzureißen, werden die Innen- und teilweise auch die Außenwände nach und nach ersetzt, um eine solide Bausubstanz zu schaffen.

Die Kosten einer solchen Sanierung sind als immens hoch anzusetzen, weshalb es wichtig ist, über ausreichend hohe Ersparnisse zu verfügen. Übrigens ist dies nicht nur für Käufer, sondern auch für Immobilienbesitzer ein großes Thema. Es kann sehr lohnenswert sein, einen Bausparvertrag abzuschließen. Mit ihm lässt sich der finanzielle Grundstein für eine spätere Sanierung legen. Schließlich wird während der Sparphase erst einmal Eigenkapital gebildet, wodurch sich der Bedarf an Fremdkapital verringert. Zugleich ist das Bausparen so attraktiv, weil sich die aktuellen Niedrigzinsen für später sichern lassen. Wer weitere Daten und Tipps zur Finanzierung benötigt, kann sich über den Bausparvertrag bei Immobilienscout24 informieren.

Bei der Finanzierung einer energetischen Sanierung ist zu bedenken, dass oftmals auch Fördermittel eingebunden werden können. Der Staat und die Ländern bieten Förderprogramme an, die direkte Zuschüsse oder auch zinsvergünstigte Darlehen versprechen. Derartige Möglichkeiten sollten genutzt werden, denn oft tragen sie dazu bei, die Kosten der Sanierung maßgeblich zu verringern.

Übrigens stehen solche Fördermittel häufig auch bei der Kernsanierung bereit. Denn nicht selten ist die Kernsanierung zum Teil auch eine energetische Sanierung. Wenn beispielsweise Außenwände gedämmt oder das Dach neu aufgebaut und dabei gedämmt werden sollen, besteht ebenfalls die Möglichkeit, Fördermittel einzubinden.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: