Archiv

Posts Tagged ‘Hausgeld-Vergleich’

Dämmen lohnt sich

08.04.2017 2 Kommentare

Dieter Könnes vom WDR hatte die Dämmlobby wieder im kritischen Blick. „Dämmen lohnt sich“, heißt nach wie vor die frohe Botschaft von früheren Nachrichtensprecher Ulrich Wickert im Werbefernsehen. Es wird dabei mit bisher noch fröhlich herumlaufenden Kindern hantiert, also werbetechnisch effektiv. Nur so sind um das Wohl der Kinder besorgte Mütter und Väter erfolgreich anzusprechen. Denn wie werden sich die Kinder verhalten, wenn das Haus nicht von Vater und Mutter gedämmt wird und diese dann für ein schlechteres Klima verantwortlich sind? Wer will schon unglückliche Kinder haben, die sich wegen einer Klimaverschlechterung nicht mehr in den Garten trauen? Da ist doch der bessere Weg, das Haus zu dämmen, koste es, was es auch wolle. Weiterlesen …

Advertisements

Literatur bei Hausgeld-Vergleich

buchBücher- und Literatur-Resteliste

Angebote aus dem Vereins-

und Privat-Archiv –

gebraucht in gutem Zustand. Weiterlesen …

Oh weh! Immer weniger Dämmmaßnahmen im Bestand

csm_imfografik-sparpotenzial-gebaeudehuelle-durch-daemmung_ce3d76a0aaJahrelang wurden die Wohnungseigentümer von den verantwortlichen Politikern, den „Energieexperten“ und zu vielen Medien über die Einsparerfolge von Dämmmaßnahmen an Bestandsimmobilien getäuscht. Regelmäßig sind die versprochenen Einsparerfolge nicht eingetreten, weil mit den Rechenmodellen die angeblichen Erfolge nach der Dämmungen maßlos geschönt wurden. Inzwischen sind viele Eigentümer und insbesondere auch die Mieter aufgewacht und misstrauen hohlen Versprechungen berechtigt. Denn wer das Grundrechnen noch beherrscht und einfache Überlegungen anstellt, kann schnell nachrechnen, was einer Einsparung bei einer Wohnungsheizung überhaupt zugänglich sein könnte. Weiterlesen …

Verbändeanhörung zum Entwurf des GEG: Hausgeld-Vergleich

26.01.2017 10 Kommentare

rotefahneDa die EnEV nicht schon unsinnig genug ist und lediglich als Instrument zur Bevormundung, zum Abkassieren beim entmündigten Bürger und gleichzeitig zum Umleiten des Geldes in die Richtung der „interessierten Kreise“ taugt, wird nun noch einer draufgesetzt. Völliger Realitätsverlust bei der „Hauswende“ wie bei der „Energiewende“ – in Dummerland galoppiert der Wahnsinn. Da interessiert die Praxis herzlich wenig und das Thema Wirtschaftlichkeit ist eh seit Jahren gestorben. Das fröhliche Abzocken geht munter weiter – und es wird noch ein paar Gänge hochgeschaltet. Vermutlich gibt es demnächst den Blockwart, der die Zählerstände kontrolliert und Energieverschwender denunziert (Im Winter bleibt die Heizung aus, holt die dicken Jacken raus!). Weiterlesen …

16.10.: 4. Bürgerschutz-Tag in Frankfurt

Einladung zum 4. Bürgerschutz-Tag – Sonntag 16.10.2016 von 13 – 18 Uhr, Saalbau Frankfurt-Bornheim, Clubraum 1 u. 2, Raum 3, Arnsburger Str. 24. 60386 Frankfurt/M.
Programm:
13.00 – 14.00 Uhr: Individuelle Beratungsmöglichkeit an Infoständen (Verbraucherschutzvereine u. Sachverständige)
14.00 – 14.15 Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter Weiterlesen …

Gegenwehr gegen unzumutbare Modernisierungs-Mietenerhöhungen

10.02.2016 5 Kommentare

raeuberWeitere Gegenwehr gegen unzumutbare Modernisierungs-Mietenerhöhungen! Die rechtlichen Möglichkeiten, sich als Mieter gegen die von unserer Bundesregierung verlangten angeblichen “klimaneutralen Gebäude” zu wehren, die ja durch eine Dämmung der Bestandimmobilie erreicht werden sollen, sind derzeit noch gering. Wie mit einer Außenwanddämmung deutscher Gebäude das Klima verändert werden soll, kann Ihnen kein deutscher Politiker wissenschaftlich begründen. Deshalb ist die öffentlich berechtigte Gegenwehr derzeit die effektivste Möglichkeit, einen Vermieter vom seinem wirtschaftlich problemlosen Geschäft mit der 11%igen Umlagemöglichkeit seiner Kosten auf die Miete bis in alle Ewigkeit abzuhalten. Denn Weiterlesen …

Bürgerschutztag am 18.05.2014 in Berlin

29.04.2014 1 Kommentar

haus2Sie alle sind herzlich nach Berlin in die URANIA (An der Urania 17, 10787 Berlin) zum Schutz des Bürger – also auch Ihnen – eingeladen. Der „Bürgerschutz-Tag“ [Link unten] wurde deshalb initiiert, um engagierten Verbraucherschutzvereinen und Bürger-Aktionsgruppen eine öffentliche Plattform zu bieten, wo sie ihre Ziele und Leistungen vorstellen, sich mit Fachleuten und Gleichgesinnten gedanklich austauschen und um neue Mitglieder unter den Besuchern gewinnen zu können und um die Botschaften und Ratschläge herausragender Referenten zu wichtigen Bürger-Themen konzentriert zu hören, die den Bürger heute belasten. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: