Startseite > Brandgefahr, Wärmedämmung, WDVS > Deutscher Exportschlager: brennende WDVS

Deutscher Exportschlager: brennende WDVS

feuerwehrZu schade nur als Kommentar, von E. Müller am 02.01.2016:

„Noch ein wenig erfolgreiches Beispiel ein deutsches WDVS als Hitzeschutz zu verwenden:

In Dubai gab es zu Sylvester neben dem Burj Khalifa ein riesiges Feuer in einem Luxushotel-Hochhaus.
https://www.rt.com/news/327592-dubai-hotel-fire-address/

Immerhin 64 Stockwerke hat das Haus, und das Feuer scheint einmal komplett von oben nach unten zu gehen.

Was da brennt ist deutsches Wärmedämmverbundsytem aus Styropor (ESP). Die Saudis haben vor einigen Jahren damit angefangen, ihre Wände als Hitzeschutz mit Styropor zu dämmen. Seitdem gab es da einige spektakulären Fassadenbrände. Kennzeichen sind rasant schnelle Ausbreitung nach oben, selten seitlich, Flammen nur außen, selten Übergreifen auf Innenraum, und beißend schwarzer Rauch. Wenn es Verletzte gibt dann meistens auf Grund von Rauchvergiftung.

Die Brandgefahren von WDVS aus Polysterol (Styropor) sind schon lange bekannt.

Im Video (NDR) hier einige Schadensbilder nach Fassadenbränden in Deutschland und ein Brandtest, durchgeführt von der Materialprüfanstalt Braunschweig, der abgebrochen wurde, nachdem der Versuchsaufbau außer Kontrolle geriet.

Die erwähnten Brandriegel haben sich in der Praxis als wirkungslos erwiesen. Die werden von den hochschlagenden Flammen einfach übersprungen.“

a.a.O.: (vom Newsletter EnSan-Berlin)

„und:

16 Verletzte bei WDVS-Brand in Dubai an Silvester:
http://www.welt.de/vermischtes/article150505688/16-Verletzte-bei-Grossbrand-in-Dubai.html  “

***

Jede Menge Bilder bei Google
B
erichte und Bilder im Mainstream:

***

Brennende WDVS:
https://baufuesick.wordpress.com/tag/brennende-wdvs/
http://www.richtigbauen.de/info/wd/brennendewdvs.htm

Advertisements
  1. TT
    31.01.2016 um 17:31

    hier mal drei Brände der letzten Tage, die ja gern als „Einzelfälle“ angesehen werden. Aber sie passieren dauernd. Die FW Frankfurt/Main dokumentiert diese Brände hier mit einer Liste:

    http://www.feuerwehr-frankfurt.de/index.php/mediathek/category/31-wdvs?download=145:brandereignisse-in-verbindung-mir-waermedaemmverbundsystemen

    Die aktuellen Meldungen:

    Feuerwehr warnt vor gefährlichen Dämmstoffen https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Feuerwehr-warnt-vor-gefaehrlichen-Daemmstoffen-,daemmung126.html

    Elf Menschen nach Feuer obdachlos
    http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/elf-menschen-nach-feuer-obdachlos-id12520651.html

    Explosion und Brand: Rohbau abgebrannt – Schaden in sechsstelliger Höhe https://www.muenchen.tv/explosion-und-brand-rohbau-abgebrannt-schaden-in-sechsstelliger-hoehe-149421/

    Grüße, T.

    Gefällt mir

  2. 08.01.2016 um 17:07

    Passt gut zum Thema:

    Neu ab Januar 2016
    Mit WDVS künftig erheblicher Mehraufwand für Brandschutz

    Brandschutz gehört bekanntlich nicht zu den Stärken von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS). Dem trägt das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) jetzt Rechnung: Es ändert die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für schwerentflammbare Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) mit Dämmstoffen aus EPS (expandierten Polystyrol). Und zwar schon bald: Bis Jahresende 2015 sollen die Änderungen fertiggestellt werden und zum Januar 2016 in Kraft treten. Ein sehr detailliert festgeschriebenes System an Brandriegeln soll künftig die Risiken für Hausbewohner senken – dies umzusetzen bedeutet allerdings erheblich mehr Aufwand beim Bau.

    http://www.schlagmann.de/infomail-schaerfere-regeln

    Und warum gibt es „schärfere Regeln“?
    Es ist doch alles so schön schwer entflammbar
    bzw. nicht brennbar und wahnsinnig sicher.
    Etwas so „sischa“ wie Blüms Rente?

    Gefällt mir

  3. André
    06.01.2016 um 15:00

    Zusammenstellung von Brandereignissen in Verbindung mit WDVS im Auftrag von
    AGBF-Hessen, AGBF-Bund, Deutscher Feuerwehrverband e.V.

    http://www.energiesparaktion.de/downloads/Kacheln/Braende/2014_09_10_brandereignisse_wdvs.pdf

    Gefällt mir

  4. Anonymous
    05.01.2016 um 16:38

    Dubai war gedaemt mit mineral wolle, genau so wie Roubaix, Polat towers Istanbul, etc, tec

    Gefällt 1 Person

    • 05.01.2016 um 17:01

      Lieber „Anonym“, danke für den Beitrag. Können Sie das belegen?
      Wenn dies zuträfe, würde das bedeuten, dass Fassadendämmung generell zu verbieten ist. Schwer entflammbares EPS brennt wie Stroh und nicht brennbare Mineralwolle brennt wie Zunder? Dass das Märchen vom Brandriegel nur eine Erfindung der Dämmstoffpropaganda ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Dass aber nun auch Mineralwolle als nicht brennbarer Baustoff zügig abfackelt, überrascht mich doch etwas. So viel ich weiß, braucht ein Feuer Sauerstoff für die Oxidation, aber auch brennbares Material.

      Gefällt mir

      • 06.01.2016 um 14:51

        CCTV Tower in Peking:
        – Hinterlüftete Fassade mit brennbarem
        Dämmstoff an Hochhaus (ohne jegliche Brandsperren)
        Brand in Roubaix in Frankreich:
        – Hinterlüftete Verkleidungen aus B2 Alucobond, Glasfaserdämmung
        – Keine Brandsperren
        Polat Tower in der Türkei
        – Hinterlüftete Verkleidungen aus B2 Alucobond, Mineralwolledämmung

        Quelle
        http://www.muenchner-fachforen.de/jdownloads/2013/2013_03_21_Fachforum_Waermedaemmung/04_antonatus_basf.pdf

        Und weil ebenda auf die tollen Brandversuche eingegangen wird:
        Feuerwehr Weißwasser: Brandtest an WDVS Fassade
        3. Mai 2013
        “… nachdem WDVS- Fassaden in den Focus von Medien (Wärmedämmung – der Wahnsinn geht weiter)und Feuerwehren (Frankfurt Main, Berlin, Marienthal, Weißwasser) gerückt sind, wollen wir als erste Feuerwehr einen praxisorientierten Großbrandversuch durchführen. An praxisnahen Beispielen soll das Brandverhalten eines WDV-Systems untersucht werden. Die Brandversuche werden wissenschaftlich von der Otto von Guericke Universität Magdeburg unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich Krause begleitet.“
        https://baufuesick.wordpress.com/2013/05/03/feuerwehr-weiswasser-macht-brandtest-wdvs/

        Gefällt mir

  5. Wolfgang Haegele
    05.01.2016 um 14:20

    Bei uns könnte das ja niemals passieren …….. Unsere WDVS sind ja „schwer entflammbar“. Ach so: ich hab ja ganz vergessen, dass das nur eine diplomatische Formulierung für „brennt wie Zunder“ ist

    Gefällt mir

  1. 23.06.2017 um 11:27
  2. 19.06.2017 um 11:14
  3. 17.06.2017 um 11:17
  4. 16.06.2017 um 12:42
  5. 15.06.2017 um 16:25
  6. 19.05.2016 um 13:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: