Archiv

Posts Tagged ‘Norm’

Brandschutz – auch bei WDVS?

24.05.2013 5 Kommentare

Unter der Überschrift „Brandschutz 1“ im „bauplaner-special“ (Supplement im Deutschen Ingenieurblatt) ist zu lesen: „373 Menschen starben 2011 deutschlandweit durch Brände. Feuer kosten die deutsche Volkswirtschaft jedes Jahr rund 6 Mrd. Euro. Diese Zahlen der VdS GmbH belegen, wie wichtig im Brandschutz der Faktor Prävention ist.“ Weiterlesen …

April 2012: in Garbsen hat’s gebrannt

22.04.2012 2 Kommentare

Screenshot = Bildschirmabbild

Wieder mal ein Einzelfall. Unter dem reißerischen und völlig überzogenen Titel „Hausfassade geht in Flammen auf“ berichtet die Hannoversche Allgemeine (HAZ) über einen Fassadenbrand mit harmlosen und völlig brandungefährlichen Styropordämmplatten. Der Übeltäter: wieder einmal ein Müllcontainer, der die schwer entflammbare WDVS Fassade angezündet hat.

„Im Garbsener Stadtteil Auf der Horst standen in der Nacht zum Freitag mehrere Müllcontainer in Flammen. Weiterlesen …

April 2012: In Braunschweig hat’s gebrannt

11.04.2012 2 Kommentare

Screenshot = Bildschirmabbild

„Die Flammen griffen auf ein Wohngebäude über und verursachten dort rund 25 000 Euro Schaden. Um 21.14 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Der Sperrmüllhaufen brannte in einem Durchgang zum Gebäude. Obwohl der Löschzug schon nach zwei Minuten am Einsatzort war, hatten sich die Flammen bereits unter den Putz einer Wärmedämmverbundfassade gefressen.“

Braunschweiger Zeitung
07.04.2012 Weiterlesen …

Luftqualität in Deutschland – Wahnsinn

07.02.2012 1 Kommentar

Wie gut ist die Luft in Deutschland?

Grenzwerte für Stickstoffdioxid vielerorts überschritten / Mehrere Episoden mit zu viel Feinstaub

Die Luft in Deutschland war auch 2011 zu stark mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belastet. Die Feinstaub-Werte lagen im Mittel über dem Niveau der vorangegangenen vier Jahre. Beim Stickstoffdioxid war die Belastung unverändert hoch. Weiterlesen …

War es die Sonne?


Gestern, beim klimaerwärmten Spaziergang bei -11°C, fiel mir etwas auf, was ich für diesen Temperaturbereich in dem Maße nicht erwartet hatte. Die Sonne schien und dort, wo der Wind nicht pfiff, war es spürbar warm im Gesicht. Auf Gehwegen, die teilgeräumt waren, zeigten sich schmelzende Ränder von Eis und Schnee. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: