Archiv

Archive for the ‘Endenergieverbrauch’ Category

Die traurige Botschaft der dena (arme „Energiewende“)

Endenergieverbrauch in Gebäuden auf Stand von 2010 / Einsparpotenziale werden nicht ausreichend genutzt / Kuhlmann: „Wir wollen die Menschen für klimafreundliches Bauen und Sanieren begeistern“

Der Endenergieverbrauch in Wohn- und Nichtwohngebäuden stagniert im Zeitraum 2010 bis 2016 auf hohem Niveau. Das geht aus dem neuen Gebäudereport 2018 der Deutschen Energie-Agentur (dena) hervor. Der Effizienztrend der Jahre 2002 bis 2010, in denen der Energieverbrauch in Gebäuden um 20 Prozent reduziert wurde, scheint damit vorbei zu sein. Weiterlesen …

Advertisements

Die Deutschen wohnen falsch – der Energieverbrauch steigt

14.03.2018 1 Kommentar

WIESBADEN – Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2016 mit 665 Milliarden Kilowattstunden erneut mehr Energie für Wohnen verbraucht als im Vorjahr: Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 1,4 % mehr als 2015 (temperaturbereinigt und ohne Kraftstoffe). Nachdem der Energieverbrauch bis 2014 rückläufig war, stieg er im Jahr 2015 um 1,9 % und nahm damit 2016 im zweiten Jahr in Folge zu.

Der Anstieg ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Haushalte mehr Energie für Raumwärme nutzten (+ 2,2 %). Auf die Raumwärme entfällt mit gut 70 % der größte Anteil der Haushaltsenergie. Weiterlesen …

Gedanken zum Wochenende: Endenergieverbrauch

04.02.2016 3 Kommentare

2_abb_anteile-strom-waerme-ks_2014-10-27_0

Das ist der Endenergieverbrauch in D (das, was auf der Rechnung vom Energielieferanten steht, also die nackte Wahrheit ohne Primärenergie-Brimborium). Die Daten und die Grafik kommen von der AGEB. Wir schauen uns die Säule von 2012 an und vergleichen sie mit den Summenwerten von 1992, 1994, 2009 und 2011. Nun machen wir uns Gedanken über die Energieeinsparungen, zu denen wir fast täglich Hurra-Meldungen um die Ohren gehauen bekommen.

Ritter HV: Neuer Heizkostenvergleich im Netz

01.06.2015 3 Kommentare

hv1_ritter„Sehr geehrte Damen und Herren, wer von Ihnen seinen persönlichen Brennstoffverbrauch kontrollieren möchte, kann dies unter systema-plus.de Heizkostenvergleich vornehmen. Ich habe einen kostenlosen Rechner für das Heizungsjahr 2014 eingestellt. Basis sind 110.000 m² Wohnfläche. Die Gradtagszahlen waren in der Metropolregion Nürnberg für 2014 um 17,22 % niedriger als 2013.
Mit freundlichem Gruß, Manfred Ritter“
BAUFÜSICK: beachten Sie die Energiesparliste!
Immobilien Ritter e.K. Neumarkt i.d.Opf.
Ritter Hausverwaltungs GmbH
Ritter Hausverwaltung im Blog BAUFÜSICK

Neue Infos der AGEB

energieflussbild2010agebSehr geehrte Damen und Herren, die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen stellt auf ihrer Internetseite ab sofort verschiedene neue Informationen bereit. Dazu gehören
– die erweiterten aktuellen Auswertungstabellen mit Zahlen zum Primärenergieverbrauch, zur Energiegewinnung, zum Energieaußenhandel, zur Kraft-Wärme-Kopplung, zu den erneuerbaren Energien und zum Endenergieverbrauch für die Jahre bis einschließlich 2013. Weiterlesen …

Energieeinsparung: Welt der Wunder

29.03.2013 14 Kommentare

ostereierEin besonders raffiniert verstecktes Osterei bietet seit dem 26.03.2013 die dena. Unter der reißerischen Überschrift „Energetische Gebäudesanierung hält, was sie verspricht“ phantasiert die mit Steuergeldern betriebene Propaganda-Service-Zentrale der Dämmstoff- und Sanierungsindustrie satte 80% herbei. Behauptet wird: „dena-Studie: 80 Prozent Energieeinsparung wird auch in der Praxis erreicht“. Weiterlesen …

Sensationelle Entdeckung der Dekra

10.01.2013 4 Kommentare

leute_zieht_euch_warm_anDie Deutschen ziehen sich warm an
• Fast jeder Zweite senkt die Raumtemperatur
• 42 Prozent wechseln Gas-/Stromanbieter
• Drei von vier sind trotzdem für die Energiewende

Stuttgart – Das Energiesparen ist angesichts der steigenden Kosten für die Deutschen ein heißes Thema. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Prüforganisation DEKRA mit 1.100 Teilnehmern hervor. Fast jeder Zweite Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: