Startseite > Bauphysik, Energieeinsparung > Der U-huhu, der U-huhu, der U-Wert gibt uns keine Ruh‘

Der U-huhu, der U-huhu, der U-Wert gibt uns keine Ruh‘

enevdinhokuspokus„Der U-Wert ist, wenn es um Energieverbrauch und Energieeffizienz im Gebäudebereich geht, in Aller Munde. Über die Jahre ist es gelungen, dass die meisten mit Energie- einsparung einen niedrigen U-Wert assoziieren. Egal, ob Dächer, Wände, Fenster oder Sohlen – der U-Wert scheint das Maß aller Dinge zu sein. Das Gebäude als technisches Gebilde hat eine Heizung und eine Gebäudehülle. Die Heizung erzeugt die Wärme, welche über die Gebäudehülle verloren geht. Den Zusammenhang mit der Witterung erkennt man unschwer daran, dass im Februar der Heizwärmeverbrauch höher ist als im August.
Betrachten wir nun die Fassade. Die U-Wert-Theorie beschreibt ein Modell, wo es im Inneren warm ist (z.B. 20°C) und außen kalt (-5°C Lufttemperatur). Dazwischen liegt die Außenwand. Aus dem Temperatur-unterschied zwischen innen und außen ergibt der so genannte Temperaturgradient, der die Triebfeder für den Wärmestrom darstellt. Mit ihrem Wärmewiderstand beeinflusst die Außenwand die Stärke des Wärmestroms.“ Weiterlesen: Der U-Wert

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 12.07.2016 um 12:59
  2. 25.12.2015 um 10:45

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: