Archiv

Posts Tagged ‘Stromkosten’

Der Irrsinn der „Energiewende“: 1.000 Mrd. € Kosten

23.01.2016 1 Kommentar
Kategorien:Energiepreise, Irrsinn, Politik Schlagwörter: , , ,

2016: Heizen, Bauen, Energie

Meckert nur.

Meckert nur.

Berlin, 16. Dezember 2016. Auf Hauseigentümer und Verbraucher kommen 2016 neue Gesetze und Verordnungen in den Bereichen Heizen, Bauen und Energie zu. Die gemeinnützige co2online GmbH stellt die wichtigsten Änderungen vor und erklärt, worauf private Haushalte im neuen Jahr achten müssen.

Energieeffizienzlabel für alte Heizanlagen und Lüftungsanlagen
Für alte Heizungen und Lüftungsanlagen gibt es ab 1. Januar 2016 ein Effizienzlabel. Es ordnet die Anlage einer Effizienzklasse zu, wie Verbraucher es bereits von Haushaltsgeräten oder neuen Heizanlagen kennen. Das Label soll die Austauschrate erhöhen und Verbraucher zum Energiesparen motivieren. Weiterlesen …

Dank kluger Politik: Strompreise +60% in 10 Jahren

12.08.2015 4 Kommentare

raeuberHeidelberg – Die Strompreise für private Verbraucher sind seit dem Jahr 2004 um rund 60 Prozent angestiegen. Ein Musterhaushalt zahlt inzwischen 424 Euro mehr pro Jahr. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox hat die Preise analysiert und zeigt, wo die Steigerungen herkommen.

Staatsanteil hat sich mehr als verdoppelt Weiterlesen …

Hurra, der Strom wird noch schneller noch teurer!

06.06.2012 7 Kommentare

Vergessen Sie Meldungen wie
Der Strom wird 70% teurer bis 2025
Link
oder
Warum der Strom teurer wird (20% bis 2020)
Link
Denn: es kommt noch besser. Noch schneller. Noch teurer.
Hurra! Das ist die Energiewende. Weiterlesen …

Abzocke mit EEG-Umlage

08.03.2011 1 Kommentar

Verbraucher gewähren Energiewirtschaft Milliardenkredit

Heidelberg – Verivox hat ermittelt, dass der falsch prognostizierte Anstieg der EEG-Umlage für die privaten Haushalte in Deutschland eine Mehrbelastung von über 1,3 Milliarden Euro darstellt.

Am 15. Oktober 2010 haben die vier Übertragungsnetzbetreiber die EEG-Umlage, mit welcher der Ausbau der Erneuerbaren Energien finanziert wird, für das Jahr 2011 bekannt gegeben. Sie ist von 2,05 Cent auf 3,5 Cent pro Kilowattstunde gestiegen. Die Stromversorger haben diese erhöhte Abgabe prompt an die Verbraucher weitergegeben. Seit dem Jahreswechsel erhöhten 750 Grundversorger die Preise um durchschnittlich 7 Prozent und verwiesen dabei meistens auf die gestiegene EEG-Umlage. Weiterlesen …

Der Staat langt zu – „Klimaschutz“ hahaha

18.10.2010 1 Kommentar

BDEW zu zusätzlichen Mehrwertsteuer-Einnahmen aus der EEG-Umlage:
Steuerliche Windfall-Profits für Sonderfonds nutzen

Staatliche Zusatzeinnahmen durch EEG-Umlage verdoppeln sich 2011

Berlin, 18. Oktober 2010 – Die Erhöhung der EEG-Umlage von 2,047 Cent pro Kilowattstunde (kWh) Strom in diesem Jahr auf 3,530 Cent pro kWh im Jahr 2011 bedeutet auch kräftige Zusatzeinnahmen für den Staat: So werden im nächsten Jahr durch die Mehrwertsteuer, die auf die EEG-Umlage erhoben wird, Mehreinnahmen bei Bund, Ländern und Gemeinden in Höhe von voraussichtlich 511 Millionen (Mio.) Euro auflaufen. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: