Archiv

Posts Tagged ‘Passivhäuser’

Energieeffiziente Bauweisen sind wirtschaftlich

19.01.2018 1 Kommentar

„Immer wieder ist zu hören, die erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz und die verbesserte Energieeffizienz unserer Gebäude würden die Kosten für Neubau und Sanierung nach oben treiben. Bei genauer Analyse und korrekter Berechnungsmethode zeigt sich jedoch, dass dieser Vorwurf nicht haltbar ist. Betracht man die Jahres- oder Monatskosten, liegen die Belastungen für Passivhäuser und Energie-Plus-Standards nicht höher als beim gesetzlich geforderten Niveau. Und ganz nebenbei erhöht sich der Komfort.“
Werner Eicke-Hennig Weiterlesen …

Passiv, passiver, Passivhaus

23.08.2016 3 Kommentare

muenchhausenStromfresser im Keller
Sind Passivhäuser besser als andere Neubauten? Eine Wohnungsgesellschaft baute zwei Gebäude nebeneinander und machte den Alltagstest.
Auf den ersten Blick wir­ken die Häu­ser wie ex­ak­te Kopien: zwei schlichte weiß-grün-graue Wohnwürfel im Wiesbadener Neubauquartier Weidenborn. Fünf Stockwerke, gleiche Grundrisse, jeweils 14 Wohnungen. Die beiden Gebäude stehen direkt nebeneinander, aber nur eines von ihnen galt bislang als zukunftsweisend.
Bildunterschrift: GWW-Pas­siv­haus (r.), Vergleichshaus: „Unterm Strich praktisch kein Vorteil“ Weiterlesen …

Die aktiven Passivhäuser von Karlsruhe

29.11.2015 1 Kommentar

dimagbenergieflussheizungNach Wiesbaden nun Karlsruhe: die Passivhausbilanzen fallen bescheiden bis deprimierend aus. Das neue Beispiel, angekündigt im IZ Newsletter vom 27.11.2015: „Ein Experiment der Volkswohnung Karlsruhe: Baugleiche Gebäuderiegel wurden energetisch saniert, und zwar in Alternativen von Standard-Wärmedämmung bis zum Passivhaus. Ergebnis: Die Einspareffekte sind viel geringer ausgefallen, als zuvor berechnet. Es zeigte sich: Weiterlesen …

Die aktiven Passivhäuser von Wiesbaden

22.11.2015 2 Kommentare

dimagbenergieflussheizungBei Passivhäusern soll die Körperwärme der Bewohner für ein gutes Raumklima ausreichen. Dafür muss teuer gedämmt werden, doch die Energieersparnis rechtfertige das. Doch ein Versuch weckt Zweifel.
Wie viel Energie sparen Passivhäuser wirklich?
von Richard Haimann, Die Welt, 12.11.2015
Aus dem Inhalt: Passivhaus-Mieter müssen mehr bezahlen; Lüftungsanlagen sorgen für zusätzliche Stromkosten; Die Reihen der Dämm-Kritiker wachsen; Vor allem müssten die Mieter die Fenster geschlossen halten. Zum Artikel

Österreich: Passivhaus adé

16.07.2013 2 Kommentare

ruinenÖsterreicher setzen lieber auf Niedrigenergie-Bauweise
Passivhaus auf Talfahrt
Passivhäuser sind so konstruiert und gedämmt, dass sie in der Regel keine Heizung brauchen. Eine Zeit lang war diese Idee sehr beliebt, doch mittlerweile bevorzugen Bauherren offenbar andere Konzepte, wie das Beispiel Österreich zeigt. Dort hat sich der Anteil der Passivhäuser an den Neubauten zuletzt halbiert. Experten vermuten, dass die Bauherren lieber anders investieren wollen.
mehr dazu bei Schlagmann Poroton

Passivhäuser: die Nutzer sind schuld

12.06.2013 4 Kommentare

hausEine Nachricht vom 10.06.2013: Passivhäuser müssen gegenüber Berechnung mehr und länger geheizt werden. Schon bekannt? Link Herzlichst Konrad Fischer. Zitat aus dem schönen Artikel bei Rhomberg Bau:

Weiterlesen …

Kategorien:Bauphysik, Praxis Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: