Archiv

Posts Tagged ‘Mängelbeseitigung’

Bundesgerichtshof verbietet fiktive Schadenskosten

Für die Behebung von Mängeln am Bau muss der zuständige Bauunternehmer jetzt nur noch haften, wenn eine Maßnahme zur Beseitigung des Schadens wirklich durchgeführt wird.
„Erst wenn der Besteller den Mangel beseitigen lässt und die Kosten hierfür begleicht, entsteht ihm ein Vermögensschaden in Höhe der aufgewandten Kosten“, heißt es in der Urteilsbegründung.

weiterlesen bei xpertio (24.04.2018)

Advertisements

Mit Baumängeln richtig umgehen

21.05.2011 1 Kommentar

schni-schna-schnappi

Bei Mängeln
erst Frist setzen, dann andere Firma beauftragen

Die Bauabnahme gehört zu den wichtigsten Rechtsschritten beim Bauen. Mit der Bauabnahme beginnt die so genannte Gewährleistungsfrist. Zeigen sich innerhalb dieser Frist Mängel am Bau, muss das Unternehmen, das für den Bau oder Bauabschnitt verantwortlich ist, den Mangel auf eigene Kosten beseitigen. „Genaugenommen hat der Bauunternehmer, der den Mangel zu verantworten hat, nicht nur die Pflicht, sondern auch das Recht, Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: