Archiv

Posts Tagged ‘Hauskauf’

Wohnen in Nürnberg wird teurer

31.05.2011 1 Kommentar

 – Mieten steigen um bis zu 16 Prozent

Wohnen kostet.

In zentralen Lagen steigen die Mieten in Nürnberg um bis zu 16 Prozent / Marktbericht Nürnberg von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale: Kaufpreise für Wohnungen erhöhen sich leicht / Hauskauf verteuert sich um 14 Prozent

Nürnberg, 31. Mai 2011. Es wird teurer, in Nürnberg zu wohnen. In manchen Stadtteilen müssen die Einwohner der Noris inzwischen bis zu 16 Prozent mehr Miete bezahlen als noch im Vorjahr Weiterlesen …

Versteckte Mängel, Vorsicht beim Hauskauf

11.03.2011 3 Kommentare

Beim Kauf eines Altbaus sollte man auf versteckte Mängel achten

Versteckte Mängel: Vorsicht beim Altbau-Kauf

Der Kauf eines Altbaus ist meist günstiger als ein vergleichbarer Neubau – doch die Ersparnis ist oft trügerisch. Versteckte Mängel können den neuen Besitzern das Leben schwer machen und werden schnell zur Kostenfalle, warnt das Immobilienportal immowelt.de.

Viele Altbauten locken mit dem Charme vergangener Tage zu einem günstigen Preis. Doch Vorsicht: Mängel, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, Weiterlesen …

Immobilienkauf aus Inflationsangst

04.02.2011 1 Kommentar

Eurokrise: Jeder vierte Deutsche erwägt Immobilienkauf aus Inflationsangst

Jeder vierte Deutsche überlegt, sich durch die Investition in eine wertbeständige Immobilie gegen die Eurokrise abzusichern/ Repräsentative Umfrage von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale: Vor allem bei Selbstständigen und in Großstädten ist die Kaufbereitschaft groß Weiterlesen …

Kategorien:Wohnen Schlagwörter: , , ,

Bezahlbarkeit der eigenen 4 Wände

2010 ist Jahr des günstigen Hauskaufs

Typische Finanzierungslast mit 13 Prozent nur halb so hoch wie vor zehn Jahren – Niedrigzinsen bei stabilen Immobilienpreisen stärken Wohnkaufkraft wie nie zuvor

BERLIN – In Deutschland finden die Menschen derzeit beste Bedingungen für den Erwerb eigener vier Wände vor. Nach den Berechnungen von LBS Research mussten Familien mit einem Kind für eine typische Finanzierung im Herbst 2010 nur noch 13 Prozent ihrer durchschnittlichen Einkommen aufwenden – nach 38 Prozent im Jahre 1994 und immerhin 21 Prozent vor acht Jahren (vgl. Grafik). Günstiger – so die Fachleute – war hierzulande eine Finanzierung noch nie, und der Wiederanstieg sei nur eine Frage der Zeit. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: