Archiv

Posts Tagged ‘Dachgully’

Gruß vom Dachdecker (171109)

Den Dachablauf quetscht man möglichst nah in die Ecke, damit die Abdichtung spielend leicht angeschlossen und an der aufgehenden Wand hochgeführt werden kann. Das Stoßblech verbiegt man dann halt ein wenig. Aber nicht zuviel, damit der Deckel vom Gully nicht zu leicht abgenommen werden kann. Wichtig ist, den Ablauf auf einem Hochpunkt anzubringen, damit Kontergefälle entsteht und nicht zu viel Wasser das Abflussrohr belastet. Mehr Weisheiten entnehmen Sie den Flachdachrichtlinien. Zu Risiken und Nebenwirkungen schauen Sie sich die mehr oder weniger lustigen Reportagen im TV an oder fragen Sie den Dachdecker Ihres Vertrauens.

Advertisements

Die Haus-Klinik® rät: Flachdachwartung mehrmals jährlich

Berlin, 10.03.2009 – Ihr Flachdach ist der Witterung ausgesetzt, 12 Monate im Jahr, rund um die Uhr. Hitze und Frost, Regen, Schnee und sogar Hagel, dazu die UV-Strahlung von der Sonne sind Einflussfaktoren, die mit der Zeit die Substanz der Abdichtung angreifen. Bäume verlieren Blätter und Nadeln, der Wind weht organisches Material auf das Dach.

Oft sieht es auf Flachdächern aus, wie es hier auf dem Bild zu sehen ist. Nadeln und/oder Blätter von Bäumen haben sich am Laubsieb angesammelt. Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: