Archiv

Posts Tagged ‘Baufehlerkosten’

Hoffnung: BIM soll Baufehlerkosten senken

Düsseldorf, 22.06.2017: Die Fehlerkosten am deutschen Bau sind weiterhin absurd hoch. Das eigentlich Deprimierende daran ist, dass kein Kraut dagegen gewachsen scheint: Auch für die Zukunft erwarten die Branchenakteure keine Trendwende. Hoffnung schöpft die Branche jetzt jedoch durch die Verheißungen des Bauens 4.0. Aus Sicht der von BauInfoConsult befragten Architekten hat insbesondere die Planungs- und Baumethode Building Information Modeling (BIM) das Potenzial, Fehlerkosten deutlich zu reduzieren. Das zeigen Ergebnisse der Jahresanalyse 2017/2018, einer Marktstudie, in der BauInfoConsult jährlich die Trends und Entwicklungen am Bau nachzeichnet. Weiterlesen …

Kategorien:Baukosten Schlagwörter: , , ,

Baumurks: gibt es bald nicht mehr

19.01.2016 1 Kommentar

bauunternehmer-fehlerkosten-vermeidenDüsseldorf, 12.01.2016: In kaum einem anderen Gewerbezweig treten Fehlerkosten so massiv auf wie am Bau: Laut der jüngsten BauInfoConsult-Jahresanalyse wird der Anteil der Fehlerkosten am Branchenumsatz von den Bauprofis auf 10 Prozent taxiert. Doch statt bloß schicksalsergeben zu jammern, gehen die ausführenden Firmen aktiv gegen die Fehlerkosten an. In Telefonischen Interviews haben 180 Bauunternehmer den Düssel-dorfer Marktforschern von BauInfoConsult ihre Strategien verraten, um Fehlerkosten im Arbeitsalltag zu vermeiden. Dazu gehören klarere Regelungen und eine Kostenkalkulation mit Netz und doppeltem Boden. Weiterlesen …

Neues vom Baufehlervermeiden

25.10.2011 1 Kommentar

Fehlerkosten am Bau: wie man 6 Milliarden Euro einspart

Fehlerkosten sind mehr als ein Ärgernis: Denn allzu oft muss das ausführende Unternehmen in einem Bauprojekt einen Großteil der Kosten vorstrecken und bleibt zunächst darauf sitzen. Wenn sich dann noch Pfusch, Pech und Pannen im Übermaß häufen, ist im schlimmsten Fall auch die Insolvenz nicht fern. Die von BauInfoConsult befragten Akteure der Branche schätzen die Umsatzverluste der gesamten Branche durch Fehlerkosten auf 5 Prozent – das wären allein auf den für 2010 erfassten Gesamtumsatz im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe 5,9 Milliarden Euro. Mit welchen Strategien versuchen Architekten, Bauunternehmer und SHK-Installateure Fehlerkosten zu vermeiden? Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: