Archiv

Posts Tagged ‘Baufehlerkosten’

Fehler- und Zusatzkosten bei Großprojekten

Die Fehler- und Zusatzkosten in bekannten Großprojekten wie dem Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 bestimmen leider oftmals das Image der Baubranche in der breiten Öffentlichkeit. Doch auch die weniger öffentlichkeitswirksamen Fehlerkosten sind in der gesamten Branche katastrophal hoch. Nach einer aktuellen Analyse von BauInfoConsult beläuft sich der Fehlerkostenanteil am gesamten 2017er Branchenumsatz im Schnitt bei rund 13,6 Prozent. Dies entspräche einem deutschlandweiten Fehlerkosteninferno von 14,9 Milliarden Euro – bezogen auf den für 2017 statistisch erfassten Umsatz im Bauhauptgewerbe. Weiterlesen …

Advertisements

BauInfoConsult: es geht weiter aufwärts & es wird weiter geschlampert

18.01.2018 1 Kommentar

Prognose 2019: Bauinvestitionen auf gutem Wachstumskurs –
öffentlicher Bau schwächelt aber
Die robuste Baukonjunktur schlägt sich ebenfalls in den Bauinvestitionsprognosen der Wirtschaftsinstitute nieder. In ihrem Herbstgutachten erwarten die Wirtschaftsexperten für die Jahre bis 2019 eine rüstig ansteigende Investitionsneigung am heimischen Bau – wobei die Wohnungsbauinvestitionen den anderen Segmenten immer noch die Show stehlen. Die Investitionslaune wird lediglich durch die im Bauhauptgewerbe erreichten Kapazitätsgrenzen und steigende Preise leicht geschmälert. Für unsere Abonnenten haben wir die zentralen Punkte der Bauinvestitionsprognose im folgenden Artikel zusammengefasst. Mehr… Weiterlesen …

Hoffnung: BIM soll Baufehlerkosten senken

04.07.2017 1 Kommentar

Düsseldorf, 22.06.2017: Die Fehlerkosten am deutschen Bau sind weiterhin absurd hoch. Das eigentlich Deprimierende daran ist, dass kein Kraut dagegen gewachsen scheint: Auch für die Zukunft erwarten die Branchenakteure keine Trendwende. Hoffnung schöpft die Branche jetzt jedoch durch die Verheißungen des Bauens 4.0. Aus Sicht der von BauInfoConsult befragten Architekten hat insbesondere die Planungs- und Baumethode Building Information Modeling (BIM) das Potenzial, Fehlerkosten deutlich zu reduzieren. Das zeigen Ergebnisse der Jahresanalyse 2017/2018, einer Marktstudie, in der BauInfoConsult jährlich die Trends und Entwicklungen am Bau nachzeichnet. Weiterlesen …

Kategorien:Baukosten Schlagwörter: , , ,

Baumurks: gibt es bald nicht mehr

19.01.2016 1 Kommentar

bauunternehmer-fehlerkosten-vermeidenDüsseldorf, 12.01.2016: In kaum einem anderen Gewerbezweig treten Fehlerkosten so massiv auf wie am Bau: Laut der jüngsten BauInfoConsult-Jahresanalyse wird der Anteil der Fehlerkosten am Branchenumsatz von den Bauprofis auf 10 Prozent taxiert. Doch statt bloß schicksalsergeben zu jammern, gehen die ausführenden Firmen aktiv gegen die Fehlerkosten an. In Telefonischen Interviews haben 180 Bauunternehmer den Düssel-dorfer Marktforschern von BauInfoConsult ihre Strategien verraten, um Fehlerkosten im Arbeitsalltag zu vermeiden. Dazu gehören klarere Regelungen und eine Kostenkalkulation mit Netz und doppeltem Boden. Weiterlesen …

Neues vom Baufehlervermeiden

25.10.2011 1 Kommentar

Fehlerkosten am Bau: wie man 6 Milliarden Euro einspart

Fehlerkosten sind mehr als ein Ärgernis: Denn allzu oft muss das ausführende Unternehmen in einem Bauprojekt einen Großteil der Kosten vorstrecken und bleibt zunächst darauf sitzen. Wenn sich dann noch Pfusch, Pech und Pannen im Übermaß häufen, ist im schlimmsten Fall auch die Insolvenz nicht fern. Die von BauInfoConsult befragten Akteure der Branche schätzen die Umsatzverluste der gesamten Branche durch Fehlerkosten auf 5 Prozent – das wären allein auf den für 2010 erfassten Gesamtumsatz im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe 5,9 Milliarden Euro. Mit welchen Strategien versuchen Architekten, Bauunternehmer und SHK-Installateure Fehlerkosten zu vermeiden? Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: