Archiv

Posts Tagged ‘Bauboom’

Düstere Aussichten: Ende des Neubaubooms

14.02.2018 1 Kommentar

Die Baukonjunktur bleibt auch in den kommenden beiden Jahren deutlich aufwärtsgerichtet, so die Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), die im Rahmen seiner jährlichen Prognose des Bauvolumens im Auftrag des Bundesbauministeriums (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) erarbeitet wird. Allerdings werden die Investitionen stärker in Sanierungen und Modernisierungen und weniger in den Neubau fließen. Die Bautätigkeit der gewerblichen Wirtschaft und die der öffentlichen Hand werden voraussichtlich weiterhin nur moderat steigen. Weiterlesen …

Advertisements

Bauboom und falsche Hoffnungen

19.08.2016 1 Kommentar

bausteineManche Unternehmen besorgen sich für ein bestimmtes Grundstück eine Baugenehmigung und warten einfach noch ein wenig ab, bis der erzielbare Preis weiter steigt. Das beobachten Experten zurzeit vor allem in Berlin. „Teilweise wird versucht, das Baurecht mit Aufschlag zu verkaufen. … Der GdW macht auch darauf aufmerksam, dass die neuen Wohnungen, selbst wenn sie einmal auf den Markt kommen, wegen hoher Nebenkosten nicht gerade günstig sind. „Hohe Baukosten, steigende Grunderwerbsteuern und hohe energetische Anforderungen“ würden die Kosten treiben und die Dynamik im Neubau bremsen. … Der wichtigste Faktor für den Anstieg der Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2016 ist der Vorzieheffekt durch die Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016.“ Die falsche Hoffnung hinter dem plötzlichen deutschen Bauboom, Die Welt, 18.08.

Kategorien:Baubranche Schlagwörter: , , ,

Neubauprognose 2017: blühende Landschaften

bauleiterDer seit 5 Jahren statistisch belegte Anstieg der Wohnungsbau- genehmigungen deutet auf ein solides Wachstum hin. Auch die aktuelle Prognose des Düsseldorfer Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult bestätigt den Trend: So wird die Zahl der Fertigstellungen im Wohnungsbau für 2015 und 2016 weiter ansteigen. Insbesondere das Mehrfamilienhaussegment erweist sich hierbei deutschlandweit als Wachstumsmotor.Auf regionaler Ebene können die Häuslebauerregionen in Süddeutschland und im Westen vom Ein- und Zweifamilienhaussegment profitieren, während einige Regionen im Norden der Republik mit kurzfristigen Wachstumsschüben rechnen können. Weiterlesen …

Bauwirtschaft: hurra, es geht aufwärts

01.06.2014 8 Kommentare

bausteine„… in einem Beitrag zur Baumarktentwicklung 2014 („Auf dem Weg zu einem neuen Bauboom“) Anfang des Jahres hatten wir als Resümee festgestellt, dass die Bauwirtschaft zuversichtlich in das Jahr 2014 und darüber hinaus blicken darf. Dies hat sich bisher voll bestätigt. Die Nachfrage steigt in den drei Marktsegmenten Wohnbau, Nichtwohnbau und Tiefbau, wie die aktuellen Baugenehmigungen und Auftragseingänge bestätigen.

Darüber hinaus hat die Baubranche Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: