Archiv

Posts Tagged ‘Abzocke’

Dämmstoff-Propaganda (B)

07.08.2011 7 Kommentare

Einen Coup in Sachen Verbrauchertäuschung im Rahmen ungehemmter Dämmstoff -Propaganda für die Energiespar-Wunder WDVS hat ein Unternehmen aus Münster (s.u.) gelandet, das auf seiner Internetseite dumm daemm-info.de Dinge zum Besten gibt, dass sich die dicksten Dämmstoffplatten biegen. Dabei handelt es sich leider nur um ein Beispiel von vielen, zumal der umtriebige Fachverband WDVS nicht müde wird, Hohelieder auf die WDVS anzustimmen. Geld genug ist ja da für Dämmstoffpropaganda.

Wunderbare WDVS

„Wärmedämm-Verbundsysteme bringen eine deutliche Heizenergieeinsparung von bis zu 50 %.

Aber ein WDVS kann noch viel mehr. Die Außendämmung schützt Ihr Haus vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Frost.

Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Wärme nicht länger nach draußen entweicht, sondern da bleibt, wo sie gebraucht wird.“

[heizkosten_sparen.html]

Weiterlesen …

Endlich naht das Energieberater-Zertifikat

19.04.2011 5 Kommentare

Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt?

Gefunden im neuen GEB-Newsletter. Dort lässt die GTÜ verkünden:

GTÜ: „Energieberater einheitlich zertifizieren“

Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) fordert eine einheitliche Zertifizierung von Energieberatern. Weil der Begriff Energieberater keinen beruflichen Standards bzw. Regelungen unterliegt, würden sich mittlerweile sehr viele unqualifizierte Weiterlesen …

Pfusch am Bau

19.04.2011 3 Kommentare

Geiz ist geil & Hauptsache billisch, denn billisch willisch.

PFUSCH AM BAU. „WER BILLIG PLANT BAUT TEUER“ !

Die Gebäudeeinstürze: Eissporthalle Bad Reichenhall, Mehrfamilienwohnhaus in Lüttich und Stadtarchiv Köln sind die leider sehr tragischen Spitzen vom Pfusch am Bau.

Hunderte Neubau-Bauherren und Sanierer von Altbauten sind tagtäglich von Murks betroffen , natürlich nicht in der Tragweite wie oben geschildert aber immerhin , ob Eigenheim oder Gewerbeimmobilie , Baumängel und Bauschäden sind auf unseren Baustellen stark zunehmend an der Tagesordnung. Weiterlesen …

BBU gegen Sanierungs-Abzocke

30.03.2011 1 Kommentar

Wunderwelt der Gebäudesanierung: unerschöpfliche Energiequellen, alles (fast) kostenlos

BBU LEHNT EIGENSTÄNDIGEN WEG DES LANDES BERLIN IM VOLLZUG DES EEWÄRMEG AB

Der BBU hat am 23. März 2011 gegenüber der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz seine Stellungnahme zum Entwurf eines „Gesetz zur Durchführung des Bundesgesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – EEWärmeG) im Land Berlin (EEWärmeG-DG Bln)“ vorgelegt.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz beabsichtigt mit diesem Gesetzentwurf, anders als beispielsweise das Land Brandenburg, zusätzlich Weiterlesen …

Haus & Grund gegen Sanierungs-Abzocke

30.03.2011 1 Kommentar

Wunderwelt der Gebäudesanierung: mehr einsparen als verbrauchen

Auszug aus der Pressemitteilung des Verbandsvorsitzenden Jochem Schlotmann vom 08.09.2009.

Die NordBau 2009 biete der hohen Modernisierungsbereitschaft der privaten Grundstückseigentümer eine Vielfalt von Möglichkeiten, ihre Immobilien von der Gebäudehülle bis zur Anlagentechnik weiter energetisch zu verbessern. Dieses umfangreiche Angebot im Norden sollten Eigentümer nicht ungenutzt lassen. Sie sollten sich durch einen Besuch der größten Baumesse im Norden weitere Informationen einholen, so der Vizepräsident von Haus & Grund Deutschland und Vorsitzende des hiesigen Landesverbandes Jochem Schlotmann.

Kritik übte der Verbandsvertreter an der aktuellen Klima- und Förderpolitik in Land, Bund und EU, aber auch an der Wissenschaft.

Eine Energiesparverordnung nach der anderen Weiterlesen …

GdW und BSI gegen Sanierungs-Abzocke

30.03.2011 5 Kommentare

Zauberhafte Einsparungen, Wärmedämmung als perpetuum mobile

Wege aus dem Vermieter-Mieter-Dilemma – GdW präsentiert Studie zur energetischen Sanierung

[Download-Links am Ende des Artikels!]

Berlin – Ist das Vermieter-Mieter-Dilemma lösbar und könnte so die Wirtschaftlichkeit energetischen Modernisierungen erhöht werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Konzeptstudie „Wege aus dem Vermieter-Mieter-Dilemma“, die die InWIS Forschung&Beratung GmbH im Auftrag des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen erstellt hat.

Die Verbesserung der Energieeffizienz gehört für die Wohnungswirtschaft bereits seit Jahrzehnten untrennbar zur Bewirtschaftung ihrer Bestände. Seit 1990 wurden bei den GdW-Unternehmen mehr als 60 Prozent der Wohnungen energetisch modernisiert. Gleichzeitig besteht weiter erheblicher Handlungsbedarf, und zwar zunehmend in Beständen, die wesentlich schwieriger zu sanieren sind. Die InWIS-Studie prüft, ob Weiterlesen …

Hurra, der Strom wird noch teurer

04.10.2010 2 Kommentare

BDEW zur Entwicklung der Strompreise im ersten Halbjahr 2010:
Netzentgelte und EEG-Umlage setzen Strompreisen weiter zu

Musterhaushalt zahlt derzeit rund 69 Euro im Monat für Strom

Die Strompreise für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 2,1 Prozent gestiegen. Ein Drei-Personen-Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden zahlt derzeit für seine Stromrechnung rund 69 Euro im Monat. Das hat eine aktuelle Analyse des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ergeben. Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, zu den Gründen des Anstiegs: „Staatliche Steuern und Abgaben sind auf ein neues Rekordhoch geklettert und Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: