Archiv

Archive for the ‘Bauvorhaben’ Category

Bundesgerichtshof verbietet fiktive Schadenskosten

Für die Behebung von Mängeln am Bau muss der zuständige Bauunternehmer jetzt nur noch haften, wenn eine Maßnahme zur Beseitigung des Schadens wirklich durchgeführt wird.
„Erst wenn der Besteller den Mangel beseitigen lässt und die Kosten hierfür begleicht, entsteht ihm ein Vermögensschaden in Höhe der aufgewandten Kosten“, heißt es in der Urteilsbegründung.

weiterlesen bei xpertio (24.04.2018)

Advertisements

Niemand hat die Absicht, einen Flughafen zu errichten

bausteine„Inzwischen gibt es über den Berliner Flughafen Schönefeld das geflügelte Wort: „Niemand hat die Absicht, den Flughafen BER fertigzustellen“. Der erste Hauptgrund für die Probleme war die Unfähigkeit der Lüftungsingenieure gegenüber den Wünschen des Architekten auch einmal „Nein“ zu sagen. Die Geometrie der Anlage ist ungewöhnlich, ihre Entrauchung entsprechend schwierig.  Der zweite Hauptgrund lag in den zahlreichen Änderungswünschen des Bauherrn Wowereit, durch die das ohnehin vorhandene Chaos in der Projektstruktur immer wieder verfestigt und noch vergrößert wurde. Kamen die Ingenieure einer Lösung des Problems zumindest nahe, wurde die Geometrie wieder geändert.“
Kapitel „Wowereits Sonderwünsche“, Artikel „Die Leiden deutscher Ingenieure“

Kategorien:Bauvorhaben, Irrsinn, Politik Schlagwörter: ,

Das Vorbild für die Experten vom BER

20.04.2016 1 Kommentar

bausteineFalls sich jemand wundert, was da so los ist in Berlin Schönefeld: hier ist des Rätsels Lösung. Wowereit und Nachfolger haben sich Termiten im Kongo als Vorbild genommen. Zumindest kommt es einem zwangsläufig in den Sinn, wenn man den Newsletter der NOVA Building IT GmbH (avanova) liest: Zahl des Monats: 2200 Jahre Bauzeit. Termitenhügel / DR Kongo. „Ganz offensichtlich sind Termiten nicht die schnellsten Baumeister – belgische Forscher haben in den Miombo-Wäldern einen Termitenhügel gefunden, mit dessen Bau vor etwa 2200 Jahren begonnen wurde. Ein Ende der Bauzeit ist nicht abzusehen. Und zudem steht zu befürchten, dass die Termiten bei ihrem Dauerprojekt auch weiterhin Pausen einlegen, manche dauerten mehrere hundert Jahre.“ – Damit sind wir dann auch schon mal vorgewarnt auf Kommendes.

Kategorien:Bauinfo, Bauvorhaben Schlagwörter: , , ,

Sensationelle Bauprojekte: LaVidaVerde

07.09.2014 1 Kommentar

lavidaverdeLaVidaVerde – „Das erste innerstädtische EnergiePlus-Mehrfamilienhaus in Berlin“ steht in der Sophienstr. in Berlin Lichtenberg. Die Onlinezeitung “LichtenbergMarzahnPlus” berichtete am 28.08.2014: „Das Gerüst vor dem Neubau des ersten Berliner EnergiePlusHauses in der Sophienstraße 35 ist verschwunden. Weiterlesen …

Was, BER eröffnet doch schon?

BER eröffnet?Manchmal träumt man ja, auch am hellichten Tage. Mit der Post kam heute eine vermeintliche Sensationsmeldung: SCHÖNEFELD ERÖFFNET! Dazu ein Flugzeug abgebildet, damit die richtige Assoziation erweckt wird. „Neueröffnung am 28. August nach Totalumbau“. Oh Schreck, hat der pfiffige Herr Mehdorn etwa das Ding gewuppt? Weiterlesen …

Kategorien:Bauvorhaben Schlagwörter: , , ,

Sensationelle Bauprojekte: Ritterstr. 50

28.01.2014 1 Kommentar

ritter50video„Der Film beleuchtet das Baugruppenprojekt in der Ritterstraße 50 in Berlin-Kreuzberg. In Interviews mit den Initiatoren und zukünftigen Bewohnern wird die Konzeption und Realisierung des Projektes erläutert: die Hintergründe, der Entwicklungsprozess, Weiterlesen …

Ritter50: geheimnisvolles Monster auf der Baustelle gesichtet

Baustellenmonster

Unserem investigativen Frontreporter Uwe Zinkahn vom Büro der Bauleider (*) gelang am 26.06.2012 die sensationelle Aufnahme eines frei lebenden Monsters, das gelegentlich auf Berliner Baustellen gesichtet wird. Es wird gewarnt vor  leichtfertigem Annähern, Fütterversuchen usw. Auf Anfrage teilte Baustellenbiologe Prof. Dr. Flugfisch mit, dass es sich um die äußerst seltene und aggressive Gattung des Ichthyosaurus Phalozugus Spundiwandius handele.

* Der Bauleider ist der, der am meisten unter dem Bau leidet.
* Die Bauleider sind die, die am meisten unter dem Bau leiden.
Die Bauleider

%d Bloggern gefällt das: