Suchergebnisse

Keyword: ‘vornormen’

Der GEG-Gag: wir experimentieren mit Vornormen

26.01.2017 2 Kommentare

ich_koche_eine_din_normDas betrifft den Artikel Kein Gag: es kommt das GEG. „Kein Gag: es kommt das GEG“. Hierzu kommentierte Kollege Creifelds: „abgesehen von der kurzen Frist, die zur Beurteilung gegeben wurde, sind inhaltliche Mängel festzustellen. Ab 2018 dürfen Nachweise für Wohngebäude nur noch nach DIN 18599 geführt werden. Derzeitig gibt es wohl keinen Energieberater, der die Berechnungsergebnisse händisch nachvollziehen kann, um eine Validierung der Ergebnisse vorzunehmen. Hier scheint eine Verwandschaft mit dem VW Skandal zu bestehen.“ Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV Schlagwörter: , ,

Vornormen zur Geldbeschaffung

08.05.2011 9 Kommentare

Seid ihr denn auch alle da? Dann mal los mit dem Schbass.

Ein wunderschönes Beispiel stabsmäßig organisierter Massenverdummung stellt das Kasperletheater um die DIN V 18599 dar. V steht für Vornorm und das bedeutet, dass das Machwerk trotz jahrelangem Herumfuhrwerkens nicht zur Norm taugt, weil Vorbehalte dagegen bestehen. Das hat unsere tapferen Normen-Jongleure vom DIN und die ebenso eifrig wie eilfertig zur Seite stehenden Softwarewunderfabrikanten nicht davon abgehalten, die Fachwelt millionenschwer abzuzocken. Damit es genug kostet, ist es wieder eine ganze Normenreihe und die Preise für Software sind hierzulande als unbescheiden bekannt. Dazu kamen die vielen Seminare zu diesem Stümperei-Sammelsurium. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, DIN, Normen Schlagwörter: ,

Tauwasser und Sorption, Wärme und Feuchte, Vornormen und Vorbehalte

30.03.2008 7 Kommentare

von Dipl.-Ing. M. Bumann

„3.15. Tauwasser (Kondenswasser)
Feuchtigkeit, die sich aus der Luft an Bauteilen niederschlägt, wenn sich
die Luft unter ihren Taupunkt (3.I4.) abkühlt.
Auch im Innern von unsachgemäß aufgebauten Bauteilen kann Tauwasser auftreten, besonders dann, wenn sie mehrschichtig und die Schichten unzweckmäßig hintereinander angeordnet sind. Hier bildet sich Tauwasser, wenn Wasserdampf aus Aufenthaltsräumen (durch Diffusion und Kapillarwirkung, auch durch Risse und Fugen) ins Innere dieser Bauteile gelangt und dabei auf Schichten stößt, deren Temperatur unterhalb des Taupunktes liegt. Derartiges Tauwasser kann den Wärmedurchlaßwiderstand der Bauteile bedeutend herabsetzen, außerdem Bauschäden verursachen.“
Quelle: DIN 4108 Wärmeschutz im Hochbau, Ausgabe Mai 1960 Weiterlesen …

Bündnis für Einführung des GEG

rotefahneIn der ImmobilienZeitung gelsen: „Bau- und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und die Immobilienverbände, die im November 2016 das gemeinsame Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen aus Ärger über die Klimaschutzplanauflagen bis auf Weiteres verlassen hatten, gehen jetzt wieder aufeinander zu. Die Verbände erwarten im Sinne des guten Einvernehmens, dass eine erneute Verschärfung der EnEV unterbleibt. Ein entsprechendes Gutachten überreichten sie der Ministerin beim Neujahrsempfang des Dachverbands BID in Berlin.“ –
Klimaschutz und EnEV: Verbände und Ministerin reden wieder, 26.01.2017 Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, EnEV Schlagwörter:

Verbändeanhörung zum Entwurf des GEG: Hausgeld-Vergleich

26.01.2017 10 Kommentare

rotefahneDa die EnEV nicht schon unsinnig genug ist und lediglich als Instrument zur Bevormundung, zum Abkassieren beim entmündigten Bürger und gleichzeitig zum Umleiten des Geldes in die Richtung der „interessierten Kreise“ taugt, wird nun noch einer draufgesetzt. Völliger Realitätsverlust bei der „Hauswende“ wie bei der „Energiewende“ – in Dummerland galoppiert der Wahnsinn. Da interessiert die Praxis herzlich wenig und das Thema Wirtschaftlichkeit ist eh seit Jahren gestorben. Das fröhliche Abzocken geht munter weiter – und es wird noch ein paar Gänge hochgeschaltet. Vermutlich gibt es demnächst den Blockwart, der die Zählerstände kontrolliert und Energieverschwender denunziert (Im Winter bleibt die Heizung aus, holt die dicken Jacken raus!). Weiterlesen …

Ein Dämmstoff-Märchen

03.11.2012 9 Kommentare

Schreckgespenst Schimmel. Der alte Mythos über Schimmel und Wärmedämmung wird medial wieder aufgekocht
[Ein Bonmot der BASF, Leitung Marketing & Communications, August 2012]
Man könnte fast den Eindruck bekommen, als hätte sich gerade das öffentlich-rechtliche Fernsehen auf einen Kreuzzug gegen Wärmedämmung begeben.
(Foto: WDVS ist kein Schreckgespenst! Weil moderne Wärmedämmungen für gleichbleibend warme Wände sorgen, verhindern sie sogar, dass sich Schimmel bilden kann. Bild: © BASF Wall Systems GmbH & Co. KG)

Weiterlesen …

EB-8/1985 – die geheimnisvolle Studie

13.10.2012 7 Kommentare

Nachtrag zu „B HO 8/83 – II – die sagenhafte Studie

WirtschaftsWoche, 12.10.2012, Immobilien
Umstrittene Ersparnis Kostenfalle Wärmedämmung
von Andreas Toller
„Viele Hausbesitzer wollen Heizkosten sparen und investieren Unsummen in Fassadendämmungen. Aber anstelle einer Ersparnis steigen die Heizkosten sogar, sagen Kritiker. Was Immobilienbesitzer wissen sollten. Weiterlesen …

Welche Rolle spielen die „Verbraucherschützer“?

07.09.2012 5 Kommentare

„Umfrage: Häuslebauer scheitern an energetischer Gebäudesanierung. vzbv sieht Handlungsbedarf bei Beratung und Qualitätssicherung

Energetische Gebäudesanierungen sind weniger effektiv als möglich, weil die Eigenheimbesitzer überfordert sind. Das ist das Fazit einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) unter 1.000 Eigentümern, die ihre Häuser kürzlich saniert haben. Weiterlesen …

Studien

07.07.2012 20 Kommentare

Bauakademie Salzburg deckt Falschrechnerei auf
03.2015

Risiken beim Einsatz von Pestiziden
03.2015

WDVS Recycling: sensationelle Forschungsergebnisse
02.2015

Energie einsparen 2014: ohne Sanieren, ohne Dämmen
01.2015

Hurra! Die EnEV verteuert NICHT das Bauen
12.2014

Erdölversorgung für Jahrzehnte gesichert
11.2014

Klimaschutz durch Häuserdämmung?
11.2014

Wohnkostenstatistik: der BBU-Preisspiegel 2014
09.2014

Die Energiewende in ihrem Lauf
09.2014

Gebäudedämmung: Lamento, Weihrauch, Märchen
07.2014

Warum Hauseigentümer ungern energetisch sanieren
04.2014

Höhere Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden
04.2013

Energetische Modernisierungen lohnen sich für Hauseigentümer nur selten
04.2013

Energieeinsparung: Welt der Wunder
03.2013

KfW: energetische Sanierung ist unwirtschaftlich
03.2013

WDVS sind nicht umweltfreundlich
03.2013

Saint-Gobain Weber prangert Umweltschäden durch WDVS an
02.2013

Sensationelle Entdeckung der Dekra
01.2013

Energetische Sanierung: Nur geringes Mieterhöhungspotenzial
12.2012

Was taugt die teure Öko-Bude vom UBA?
12.2012

Wenn eines Tages der Strom ausfällt
11.2012

Animiert die dena zum Geldrausschmeißen?
11.2012

dena: Zahlenakrobatik macht das Sparen leicht
11.2012

Uni Cambridge entlarvt Dämmstoff-Märchen
11.2012

Dämmstoff-Mythos Unwirtschaftlichkeit (2008)
11.2012

Heizenergieverbrauch in Mehrfamilienhäusern
11.2012

B HO 8/83 – II (Studie) – auch als T 1187 zitiert
11.2012

EB-8/1985 – die geheimnisvolle Studie
10.2012

B HO 8/83 – II – die sagenhafte Studie
10.2012

Wahnsinn Wärmedämmung: Fassaden vergiften Flüsse
07.2012

Greenpeace entlarvt Energie-Subventionierung
06.2012

Energetisches Sanieren: selten wirtschaftlich
06.2012

Sensationelle Entdeckung: Sanierungen sind teuer
05.2012

Der Strom wird 70% teurer bis 2025
05.2012

Deutschland hat neue Wohnungsnot
04.2012

Wärmedämmung: saniert und angeschmiert
04.2012

Nano – auch gefährlich oder nur nützlich?
04.2012

Dämmstoff-Propaganda: hohe Einsparpotenziale durch Schönrechnen
03.2012

Wärmebedarf, Wärmeverbrauch, Wärmeschutz
12.2011

“Solare Erträge opaker Bauteile” als offene PDF
11.2011

Energieeinsparung mittels Zahlenspielereien
08.2011

Berliner Bauherrenberater entlarvt EnEV Falschrechnerei
07.2011

Energetische Sanierung rechnet sich nicht
07.2011

Passivhaus-Spinnerei verteuert Wohnungsbau
06.2011

Berliner Architekt entlarvt EnEV Falschrechnerei
06.2011

Haus und Grund: Klimaschutz als Kostenfalle für Hauseigentümer
04.2011

GdW und BSI gegen Sanierungs-Abzocke
03.2011

DAI warnt vor unwirtschaftlicher Sanierung
12.2010

Sanierungspotenziale im Altbau werden überschätzt
09.2010

Feuchtetransporte und Strukturen
06.2010

Altbauten sind besser, Neubauten schlechter als behauptet
03.2010

IHW Studie: Wärmedämmung ohne Amortisation
01.2010

InWIS Studie entlarvt EnEV-Schönrechner vom Passivhaus-Institut
01.2009

ÖKO-Test entlarvt Öko-Irrsinn bei „Energiesparlampen“
12.2008

EnEV gefährdet Investitionen im Wohnungsbau
11.2008

Ist Wärmedämmung gut gegen Schimmelpilz?
09.2008

Energieverbrauch und Energieeinsparung – eine Frage der Darstellung
06.2008

Verordnetes Energiesparen rechnet sich für den Verbraucher nicht
06.2008

Tauwasser und Sorption, Wärme und Feuchte, Vornormen und Vorbehalte
03.2008

Kategorien:

Geheimnisse der EnEV 2012 gelüftet

16.05.2012 9 Kommentare

Während das Bunte Bauministerium auf seiner Internetseite noch (15.05.2012) mit der EnEV 2009 vor sich hin schnarcht, wurde die ewige Geheimniskrämerei am 29.03.2012 von einem Referenten anlässlich einer Veranstaltung beendet. Es gibt einen sehr kurzen  Bericht der GN Bauphysik Ing.ges. (3 Seiten) sowie eine Langfassung auf Frau Tuschinskis EnEV-Seite (91 Seiten geballte EnEV-Informationen!).

Hintergrund ist bekanntlich eine EU Richtlinie (2010/31/EU, Gebäuderichtlinie), die alle Neubauten ab 2021 als  „Niedrigstenergiegebäude“ vorschreibt. Wir werden zukünftig Weiterlesen …

Kategorien:EnEV Schlagwörter: , , ,

Dementi zum Dementi. Dämmstoffe brennen doch gut?

02.02.2012 5 Kommentare

Was brennend interessiert

Peinlich, peinlich. Hier nun ein Dementi zu einem Dementi.
Das erste Dementi lautet: „Dementi: Styropor ist nicht brandgefährlich – hurra!“.
Nachzulesen – ja, wo denn wohl? – hier im Blog BAUFÜSICK.
Hier der Link.

Der Artikel ist vom 13.12.2012 und er erfreut sich seitdem regen Interesses. Warum ist das so? Weil sich viele für „brennende WDVS“ interessieren, hier im Blog oder bei richtigbauen.de. Weiterlesen …

Wärmedämmung: Wahnsinn

01.02.2012 4 Kommentare

Wahnsinn!

Wahnsinn Wärmedämmung lautet eine Reportage vom NDR, der Furore gemacht hat und sich ganz offensichtlich als Dauerbrenner etabliert – Baufüsick hatte am 1. Dezember 2011 darüber berichtet: Wahnsinn Wärmedämmung. In diesem Artikelchen ist auf den Beitrag beim NDR sowie zu dem Video verlinkt. Da sich das Thema „Wahnsinn Wärmedämmung“ ungebremsten Interesses erfreut, hier eine ergänzende Zusammenfassung, die Ihnen Weiterlesen …

VOR-Norm 18599: die unendliche Farce

15.08.2011 4 Kommentare

Lacht, auch wenn's zum Heulen ist.

„Komplett neue DIN V 18599 kommt im Herbst 2011“ pfiffen im Mai die Spatzen vom Dach. Baufüsick berichtete am 8. Mai unter dem ehrlichen  Titel „Vornormen zur Geldbeschaffung“ über diese Normen-Panscher-Lachnummer. Die Solar-Computer GmbH berichtete damals: „18599-News (Mai 11) Die neuen Ausgaben der stark in Überarbeitung befindlichen DIN V 18599 werden schon zu Ende 2011 beim Beuth-Verlag erwartet, also einige Monate vor Veröffentlichung der EnEV 2012, die nach europäischer EPBD-Richtlinie spätestens im Januar 2013 in Kraft treten muss. Heft 1/2011 von EnEVaktuell informiert ausführlich über die Neuerungen. SOLAR-COMPUTER hat wesentliche Details in Stichworten zusammengefasst.“ Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (B)

07.08.2011 7 Kommentare

Einen Coup in Sachen Verbrauchertäuschung im Rahmen ungehemmter Dämmstoff -Propaganda für die Energiespar-Wunder WDVS hat ein Unternehmen aus Münster (s.u.) gelandet, das auf seiner Internetseite dumm daemm-info.de Dinge zum Besten gibt, dass sich die dicksten Dämmstoffplatten biegen. Dabei handelt es sich leider nur um ein Beispiel von vielen, zumal der umtriebige Fachverband WDVS nicht müde wird, Hohelieder auf die WDVS anzustimmen. Geld genug ist ja da für Dämmstoffpropaganda.

Wunderbare WDVS

„Wärmedämm-Verbundsysteme bringen eine deutliche Heizenergieeinsparung von bis zu 50 %.

Aber ein WDVS kann noch viel mehr. Die Außendämmung schützt Ihr Haus vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Frost.

Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Wärme nicht länger nach draußen entweicht, sondern da bleibt, wo sie gebraucht wird.“

[heizkosten_sparen.html]

Weiterlesen …

Passive Schüler in Passivhaus-Schule

17.07.2011 5 Kommentare

Gut geplant, funktioniert aber nicht.

Unter dem Titel „Dicke Luft im SeeCampus in Schwarzheide“ berichtet die gute alte Lauseschau über das erste gründlich (und natürlich teuer: 23 Mio. €) danebengegangene Passivhaus-Experiment am lebenden Schüler.

Der SeeCampus Niederlausitz ist demnach „die erste vollständige Passivhausschule Deutschlands“, luftdicht und mit „ausgezeichneter Wärmedämmung“. Der herbeigerechnete Traumwert bei Heizwärme soll bei 15 kWh/m²a liegen. [Kommentar: mit Faktor kommt man vom Heizwärmebedarf zum Endenergiebedarf und dann Weiterlesen …

DAI warnt vor unwirtschaftlicher Sanierung

14.12.2010 9 Kommentare

„Die unreflektierte energetische Sanierung von Gebäuden nach den Vorgaben der EnEV und des EEWärmeG kann sich als gefährliche Haftungsfalle erweisen. Die ersten Planer sind bereits in die Haftung genommen worden, da sich die Sanierung für den Bauherrn nicht gerechnet hatte.

Der „Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten“ zeigt deshalb in der aktuellen Dezember-Ausgabe, in welchen Zeiträumen sich energetische Sanierungen amortisieren müssen, welche Aufklärungs- und Beratungspflichten Sie als Planer treffen, wann sich Bauherren von den Vorgaben der EnEV und des EEWärmeG befreien lassen können, wie Sie solche Befreiungsanträge stellen und wie Sie sich in diesem Zusammenhang als (wirtschaftlicher) Treuhänder des Bauherrn positionieren. Weiterlesen …

Kategorien:Energieeinsparung, Wirtschaftlichkeit Schlagwörter: ,

DIN 18195 kostenlos

27.08.2008 4 Kommentare

Denkste! Es gibt keine Normen für umsonst / kostenlos / kostenfrei. Die DIN Normen sind als Ergebnis privatwirtschaftlicher Tätigkeit vom Urheberrecht geschützt. Geregelt wird das im Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) vom 9. September 1965 in Teil 1. Urheberrecht, Abschnitt 2. Das Werk:

„§ 5. Amtliche Werke. Weiterlesen …

Energieverbrauch und Energieeinsparung – eine Frage der Darstellung

22.06.2008 1 Kommentar

Unter der Überschrift „Energieverbrauch der Heizung oft unterschätzt. Wer verbraucht in Deutschland die meiste Energie?“ gab die dena am 11.06.2008 folgende Pressemitteilung heraus:

„Deutsche Haushalte verbrauchen die meiste Energie für die Heizung. Rund 87 Prozent der von Haushalten insgesamt benötigten Endenergie entfallen auf die Erzeugung von Wärme – davon 75 Prozent auf die Raumheizung, weitere 12 Prozent auf warmes Wasser. Wer also dauerhaft sparen will, muss seine Heizkosten konsequent senken. Weiterlesen …

Die Rettungsdecke und der U-Wert

18.05.2008 1 Kommentar

Rette sich wer kann.

Unter dem Handelsnamen „Sirius-Rettungsdecke“ stellt die W. Söhngen GmbH aus Taunusstein eine Rettungsdecke her, die bei allen Notfallsituationen Unterkühlung vermeiden sowie vor Kälte und Hitze schützen soll. Die so genannte Rettungsdecke ist eine dünne Folie, 2,10 x 1,60 groß und sehr dünn, wie Folien das nun mal so sind. Eine Seite ist gold- eine ist silberfarben. Die Folie ist Aluminium bedampft. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: