Suchergebnisse

Keyword: ‘altbauten’

Altbauten sind besser, Neubauten schlechter als behauptet

23.03.2010 1 Kommentar

BRUNATA-METRONA-Gruppe: Universelle Energiekennzahlen bestätigen positive Heizenergieeffizienz alter Gebäude

Hamburg, Hürth b. Köln, München (eh) – Mit den Universellen Energiekennzahlen hat die BRUNATA-METRONA-Gruppe deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Nicht verwunderlich, ist doch die Heizenergieeffizienz von Wohngebäuden ein brandaktuelles Thema. Besonders interessant dürften für viele dabei die detaillierten Informationen der Studie sein: Weiterlesen …

BDEW-Heizkostenvergleich Altbau 2017

06.02.2017 1 Kommentar

heizung„Ein Vergleich der Gesamtkosten verschiedener Systeme zur Heizung und Warmwasserbereitung in Altbauten
Die Neuerscheinung gibt Bauherren, Architekten und Planern einen Überblick über die aktuelle Kostensituation bei verschiedenen Systemen zur Heizung und Warmwasserbereitung im Sanierungsfall. Bei allen Anlagenvarianten wird von einem einheitlichen baulichen Wärmeschutz der Gebäudehülle ausgegangen, welches etwa 20 bis 25 Jahre alte Gebäude bzw. wärmeschutztechnisch teilsanierte ältere Gebäude aufweisen. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen, Wohnkosten Schlagwörter: , , ,

Gute Frage: Warum?

20.07.2016 3 Kommentare

muenchhausen„Bei uns, so scheint es mir jedenfalls, wird er [BAUFÜSICK: der Wissenszyklus: Forschungsidee – Forschungsergebnis – Praxistests – Praxiserprobung – Praxisbewährung – Rückkopplung zur Forschung] nachhaltig verkürzt, weil die praktischen Erfahrungen nicht erwünscht sind. Bei der Fortschreibung des Anforderungsniveaus der EnEV blieben sie daher unberücksichtigt. Wie sonst erklärt es sich, dass entsprechend den Untersuchungen auf Basis der Daten der Arbeitsgemeinschaft „zeitgemäßes Bauen“ sowie der ISTA-Management festgestellte Prebound- und Reboundeffekte unberücksichtigt blieben. Das heißt, dass unsere noch so tollen neuen modernen Berechnungsmethoden Weiterlesen …

Energiemaster: Fassaden-Beschichtung spart Energie

24.04.2016 2 Kommentare

Christian-Woelbitsch-beschichtete-sein-Haus-ebenfalls-mit-ThermoShieldDämmsysteme fürs Eigenheim sind in aller Munde und erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, wie auch Energie-Experte Christian Wölbitsch zu berichten weiß.

Viele investieren ihr Geld in ein Dämmsystem. Ist dies zwingend erforderlich?
Christian Wölbitsch: Wir sind blind vor lauter Dämmsystemen und verhindern oft mit nicht speicherfähigen und kaum atmungsaktiven Dämm-Materialien jegliche Sonnenstrahlung für die Hausmauer. Das ist für mich nicht ökologisch, Weiterlesen …

Pankow: Wird der Mieterprotest „demokratisch“ abgewürgt?

23.09.2015 5 Kommentare

einladungzum2forumangemessenheitenergetischersanierungSie wissen etwas mit dem Begriff „Pankower Urteil“ anzufangen?
Landgericht Berlin 67 S 120/15
Amtsgericht Pankow-Weißensee 7 C 52/14 (Urteil vom 28. Januar 2015)
Wenn nicht, hier der Einstieg:

Weiterlesen …

2. Staatsfernsehen: „Verdämmt und zugeklebt“ über höchst umstrittene WDVS

15.03.2015 2 Kommentare

zdfmediathekverdaemmtundzugeklebt„planet e.“-Dokumentation im ZDF: Verdämmt und zugeklebt“ über Deutschland im Dämmwahn. Deutschland und der Klimaschutz: Bis zum Jahr 2050 soll der gesamte deutsche Hausbestand klimaneutral sein. Um Energie zu sparen, wird gedämmt, was das Zeug hält. Doch mittlerweile ist das Dämmen höchst umstritten. In der „planet e.“-Dokumentation „Verdämmt und zugeklebt“, die am Sonntag, 15. März 2015, 14.55 Uhr, im ZDF zu sehen ist, geht Autor Berndt Welz dem „Dämmwahn“ auf den Grund. Weiterlesen …

Das rückläufige Geschäft mit der Pudelmütze

21.01.2015 3 Kommentare

muetze„Bei Hans-Jürgen Epple, einst Kreishandwerksmeister und Inhaber eines Betriebs in Nersingen, ist jene Verunsicherung längst in der Kasse angekommen. Von etwa drei Millionen Euro Umsatz, die „Epple Putz“ im Jahr macht, hänge etwa ein Drittel mit der Wärmedämmung zusammen. Im Bereich Wärmedämmung von Altbauten sei der Umsatz in jüngster Zeit im zweistelligen Prozentbereich gesunken. Laut Ludwig Soukup, bis vor Kurzem Geschäftsführer eines großen, in der Region aktiven Baustoffhändlers, ist der Umsatz von Dämmmaterial im Bereich Sanierung um 40 Prozent eingebrochen.“ Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter: , ,

Der 2014er Heizspiegel für 2013

Heizkosten_300dpi-01Bundesweiter Heizspiegel 2014 veröffentlicht

Durchschnittlich 1.000 Euro Heizkosten für 70-Quadratmeter-Wohnung
Heizung mit Öl 20 Prozent teurer als Erdgas
Rückzahlungen für knapp 30 Prozent der Haushalte möglich
Für 2014 niedrigere Heizkosten erwartet Weiterlesen …

Kategorien:Heizen, Wohnkosten Schlagwörter: , , ,

Heizen und trotzdem sparen – jawoll!

12.10.2013 9 Kommentare

heizungHeizen: Fünf Fehler, die ins Geld gehen
Hohe Heizkosten haben nicht unbedingt technische Ursachen. Das Immobilienportal immowelt.de klärt über fünf typische Fehler auf, die den Energieverbrauch und damit die Kosten unnötig steigern.

Hohe Heizkostenrechnungen können viele Ursachen haben: von steigenden Energiepreisen über mangelnde Wärmedämmung bis hin zu veralteter Gebäude- und Heiztechnik. Doch oft sind es Weiterlesen …

Höhere Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden

24.04.2013 8 Kommentare

dummiProf. Felsmann von der TU Dresden glaubt herausgefunden zu haben, dass die Leute zu dämlich sind, in ihren wärmegedämmten Buden Energie einzusparen. Diese Verschwender.
Es kann aber auch sein, dass den bemitleidenswerten Bewohnern das angeklebte Polystyrol so sehr das Gehirn vernebelt, dass die im Winter die Thermostate bis Anschlag aufdrehen und vorher die Fenster aufreißen. Weiterlesen …

Studien

07.07.2012 20 Kommentare

Bauakademie Salzburg deckt Falschrechnerei auf
03.2015

Risiken beim Einsatz von Pestiziden
03.2015

WDVS Recycling: sensationelle Forschungsergebnisse
02.2015

Energie einsparen 2014: ohne Sanieren, ohne Dämmen
01.2015

Hurra! Die EnEV verteuert NICHT das Bauen
12.2014

Erdölversorgung für Jahrzehnte gesichert
11.2014

Klimaschutz durch Häuserdämmung?
11.2014

Wohnkostenstatistik: der BBU-Preisspiegel 2014
09.2014

Die Energiewende in ihrem Lauf
09.2014

Gebäudedämmung: Lamento, Weihrauch, Märchen
07.2014

Warum Hauseigentümer ungern energetisch sanieren
04.2014

Höhere Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden
04.2013

Energetische Modernisierungen lohnen sich für Hauseigentümer nur selten
04.2013

Energieeinsparung: Welt der Wunder
03.2013

KfW: energetische Sanierung ist unwirtschaftlich
03.2013

WDVS sind nicht umweltfreundlich
03.2013

Saint-Gobain Weber prangert Umweltschäden durch WDVS an
02.2013

Sensationelle Entdeckung der Dekra
01.2013

Energetische Sanierung: Nur geringes Mieterhöhungspotenzial
12.2012

Was taugt die teure Öko-Bude vom UBA?
12.2012

Wenn eines Tages der Strom ausfällt
11.2012

Animiert die dena zum Geldrausschmeißen?
11.2012

dena: Zahlenakrobatik macht das Sparen leicht
11.2012

Uni Cambridge entlarvt Dämmstoff-Märchen
11.2012

Dämmstoff-Mythos Unwirtschaftlichkeit (2008)
11.2012

Heizenergieverbrauch in Mehrfamilienhäusern
11.2012

B HO 8/83 – II (Studie) – auch als T 1187 zitiert
11.2012

EB-8/1985 – die geheimnisvolle Studie
10.2012

B HO 8/83 – II – die sagenhafte Studie
10.2012

Wahnsinn Wärmedämmung: Fassaden vergiften Flüsse
07.2012

Greenpeace entlarvt Energie-Subventionierung
06.2012

Energetisches Sanieren: selten wirtschaftlich
06.2012

Sensationelle Entdeckung: Sanierungen sind teuer
05.2012

Der Strom wird 70% teurer bis 2025
05.2012

Deutschland hat neue Wohnungsnot
04.2012

Wärmedämmung: saniert und angeschmiert
04.2012

Nano – auch gefährlich oder nur nützlich?
04.2012

Dämmstoff-Propaganda: hohe Einsparpotenziale durch Schönrechnen
03.2012

Wärmebedarf, Wärmeverbrauch, Wärmeschutz
12.2011

“Solare Erträge opaker Bauteile” als offene PDF
11.2011

Energieeinsparung mittels Zahlenspielereien
08.2011

Berliner Bauherrenberater entlarvt EnEV Falschrechnerei
07.2011

Energetische Sanierung rechnet sich nicht
07.2011

Passivhaus-Spinnerei verteuert Wohnungsbau
06.2011

Berliner Architekt entlarvt EnEV Falschrechnerei
06.2011

Haus und Grund: Klimaschutz als Kostenfalle für Hauseigentümer
04.2011

GdW und BSI gegen Sanierungs-Abzocke
03.2011

DAI warnt vor unwirtschaftlicher Sanierung
12.2010

Sanierungspotenziale im Altbau werden überschätzt
09.2010

Feuchtetransporte und Strukturen
06.2010

Altbauten sind besser, Neubauten schlechter als behauptet
03.2010

IHW Studie: Wärmedämmung ohne Amortisation
01.2010

InWIS Studie entlarvt EnEV-Schönrechner vom Passivhaus-Institut
01.2009

ÖKO-Test entlarvt Öko-Irrsinn bei „Energiesparlampen“
12.2008

EnEV gefährdet Investitionen im Wohnungsbau
11.2008

Ist Wärmedämmung gut gegen Schimmelpilz?
09.2008

Energieverbrauch und Energieeinsparung – eine Frage der Darstellung
06.2008

Verordnetes Energiesparen rechnet sich für den Verbraucher nicht
06.2008

Tauwasser und Sorption, Wärme und Feuchte, Vornormen und Vorbehalte
03.2008

Kategorien:

Energetisches Sanieren: selten wirtschaftlich

04.06.2012 10 Kommentare

Waaaahnsinn!

Nur in seltenen Fällen“ lohnt es sich, Eigenheime und Mehrfamilienhäuser energetisch zu modernisieren.
[unten: Link zur Studie]
Zu diesem Schluss kommt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW), das im Auftrag von Haus & Grund bereits veröffentlichte aktuelle Studien und Datenquellen ausgewertet hat.“
von Christine Rebhan in der IMMOBILIEN ZEITUNG vom 04.06.2012.

Sozusagen aus der Rubrik „Nichts Neues aber man freut sich“. Weiterlesen …

Heizen 2011: Verbrauch runter, Kosten rauf

29.05.2012 3 Kommentare

Bundesweiter Heizspiegel 2012: Steigende Energiepreise machen Einsparungen durch milden Winter zunichte

18 Prozent weniger Heizenergieverbrauch in 2011 / Keine Entwarnung bei Heizkosten für 2012 / Heizgutachten kostenlos

Berlin, 22. Mai 2012 (dmb) Der Heizenergieverbrauch von Wohngebäuden ist 2011 infolge des milden Winters um durchschnittlich 18 Prozent gegenüber 2010 gesunken. Die Heizkosten für Häuser mit Ölheizung sind trotzdem um fünf Prozent gestiegen. Weiterlesen …

Berlin: Mieten steigen um 9%

15.05.2012 2 Kommentare

Q1 2011 zu 2012

Marktbericht Berlin von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale:
Berliner Mieten steigen um 9 Prozent auf durchschnittlich 7,60 Euro pro Quadratmeter | Berlin-Mitte mit durchschnittlich 11,70 Euro teuerster Stadtteil, in dessen Top-Lagen die Mieten teilweise über 24 Euro pro Quadratmeter liegen | Mietunterschiede in Trendvierteln verschwimmen, Prenzlauer Berg wie Friedrichshain bei 9 Euro | Kaufpreise in Mitte und Charlottenburg um ein Fünftel gestiegen | Pankow, Treptow & Co.: Attraktive Stadtteile für Investoren Weiterlesen …

Sanierungs-Propaganda: schalten Sie Ihr Gehirn ab!

20.04.2012 2 Kommentare

Hokus, pokus, sparibus. Wirtschaftlichkeit ist kein Muss.

„Andere Vorteile einer Sanierung, etwa der höhere
Wohnkomfort, das schönere Aussehen und die persönliche Energiewende
können die Wirtschaftlichkeit sogar in den Hintergrund rücken lassen”

Claudia Rist vom Landesprogramm Zukunft Altbau
des Umweltministeriums Baden-Württemberg
„Der Hausbesitzer erhält mit einer guten Sanierung
sowohl wohltuende warme Wände und Fußböden
als auch Kosteneinsparungen, mit denen die Investition
bezahlt werden kann.”

Sanierungsmaßnahmen nur danach zu beurteilen,
ob sie sich finanziell rechnen, wäre daher zu kurz gedacht. Weiterlesen …

Wahnsinn: Deutschland ist noch unsaniert

05.02.2012 6 Kommentare

„Deutschland ist noch unsaniert
Neue Zahlen zeigen: Die Energiebilanz deutscher Altbauten ist schlecht

Nach neuen Berechnungen der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) hat der überwiegende Teil deutscher Altbauten eine schlechte Energiebilanz. Rund 70 Prozent der Gebäude, die vor 1979 gebaut wurden, haben überhaupt keine Dämmung und bei 20 Prozent ist sie unzureichend. Nur rund 10 Prozent der Altbauten in Deutschland haben eine Dämmung, die aktuellen Anforderungen genügt.

Ein ähnlich schlechtes Bild ergibt sich bei den Heizungsanlagen in deutschen Kellern. Weiterlesen …

Wahnsinn Wärmedämmung: Dämmwahn in Deutschland

26.11.2011 5 Kommentare

Green Buildings mit WDVS (Foto: DIMaGB)

Potzblitz, nun hat das 1. Staatsfernsehen der Bananen Republik Deutschland Themen aufgegriffen, die Sie auf den Internetseiten dimagb.de, richtigbauen.de, richtigsanieren.de und hier im Blog seit ca. 10 Jahren behandelt sehen. Es geht um Dämmwahn, Abzocke, Schönrechnerei, Umweltverschmutzung.

Rückschau: Dämmwahn
Nicht immer macht Energiesparen Sinn Weiterlesen …

Energiesparen: alte Weisheiten

Wer die Temperatur in den Wohnräumen ein wenig absenkt, kann einiges an Heizkosten sparen. Foto: Obi

Heizkosten senken: Fünf einfache Spartipps

Wenn es draußen kalt wird, freut sich jeder über eine warme Wohnung – und nimmt dafür oft unnötig hohe Heizkosten in Kauf. Das Immobilienportal immowelt.de erklärt mit welchen einfachen Spartipps man warm und kostengünstig durch den Winter kommt.

Wer zu viel heizt, wenig lüftet und schlecht isoliert, muss mit hohen Heizkosten rechnen. Immowelt.de zeigt, wie der Heizbedarf reduziert werden kann und die Wohnung trotzdem angenehm warm bleibt.

1. Temperatur regeln Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (F) – das 50% Märchen

12.09.2011 3 Kommentare

WDVS: 50-60-80% - spart doch, so viel Ihr wollt!

Dämmstoff-Propaganda bedeutet: leiere die Leier mit gigantischen Einsparzahlen, immer und immer wieder. Wirf sie den Schreiberlingen hin – sie wiederholen sie immer und immer wieder. Lasse sie von einem eigens dafür gegründeten Fachverband verbreiten, die Mitglieder helfen dann schon nach.
Dämmstoff-Propaganda (C)
Dämmstoff-Propaganda (B)

Eine dieser gebetsmühlenartig geleierten Leiern ist das Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (C)

17.08.2011 3 Kommentare

WDVS sind ökologisch

“ Lohnt es sich, in Wärmedämm-Maßnahmen zu investieren? Ja und zwar doppelt: Sowohl ökonomisch als auch ökologisch.“ meinen die DAW auf ihrer Dämmstoff-Propaganda-Seite daemmoffensive.de. Hier wird verallgemeinernd in den Raum gestellt: „Wärmedämm-Verbundsysteme rechnen sich für Hausbesitzer und Mieter„. Außerdem seien Wärmedämm-Verbundsysteme ökologisch.

Eine der kühn behaupteten Gründe: „Der Heizenergieaufwand wird während der gesamten Nutzungsdauer beträchtlich gesenkt.“ Weiterlesen …

Passivhaus-Spinnerei verteuert Wohnungsbau

30.06.2011 5 Kommentare

Klimaschutz mit Augenmaß: Wohnkosten nicht unnötig verteuern!
Passivhaus verteuert die Wohnungsbaukosten um bis zu 30 %

In Hamburg soll das Passivhaus zum Standard im Wohnungsneubau erklärt werden, was die Baukosten um bis zu 30 % zu herkömmlichen Neubaupreisen verteuern würde. Dies beweist die heute veröffentliche Studie der beiden Verbände, des VNW -Verband Norddeutscher Wohnungsunter-nehmen (VNW) -und des BFW Landesverband Nord e.V. -Bundesverbandes Freier Immobilienund Wohnungsunternehmen e.V. Weiterlesen …

Berliner Architekt entlarvt EnEV Falschrechnerei

03.06.2011 12 Kommentare

Teure Kaspereien

Sie erfahren hier anhand eines leicht nachvollziehbaren Beispiels aus einem Vollzitat, wie Sie mithilfe der falschen Berechnungsverfahren zum Wärmeschutz, die der EnEV zugrunde gelegt wurden, über den Tisch gezogen werden. Viele kennen es vielleicht schon, zumindest aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis: der dressierte Energieberater rechnet gigantische Einsparungen vor, nachdem er 30 cm Styropordämmung empfohlen hat. Weiterlesen …

Energetische Althaussanierung und Budget

01.05.2011 2 Kommentare

Wolfgang van Dorsten

Energetische Althaussanierung und Budget.
Informationsflut Bewältigen.

Jeder der sich mit dem  Thema Althaussanierung oder Renovierung befasst, wird mit Informationen förmlich überschwemmt. Selbst Bauprofis ersticken quasi an der Menge von Informationen. So sind zum Beispiel über dreizehn verschiedene Wärmedämmverbundsysteme am Markt. Unterlagen über  verschiedene Heizsysteme und erneuerbare Energien für das Haus  füllen ganze Aktenordner. Neue Baustoffe, Bauelemente und eine Reihe von aktuellen bautechnischen und öffentlich- rechtlichen Vorschriften sind zu berücksichtigen. Weiterlesen …

Pfusch am Bau

19.04.2011 3 Kommentare

Geiz ist geil & Hauptsache billisch, denn billisch willisch.

PFUSCH AM BAU. „WER BILLIG PLANT BAUT TEUER“ !

Die Gebäudeeinstürze: Eissporthalle Bad Reichenhall, Mehrfamilienwohnhaus in Lüttich und Stadtarchiv Köln sind die leider sehr tragischen Spitzen vom Pfusch am Bau.

Hunderte Neubau-Bauherren und Sanierer von Altbauten sind tagtäglich von Murks betroffen , natürlich nicht in der Tragweite wie oben geschildert aber immerhin , ob Eigenheim oder Gewerbeimmobilie , Baumängel und Bauschäden sind auf unseren Baustellen stark zunehmend an der Tagesordnung. Weiterlesen …

Verdämmt und zugeklebt

15.04.2011 1 Kommentar

WDVS: 0 bis 100% Energie einsparen

Aus der Reihe „Muss man gelesen haben“:

„Ein heimtückischer Virus hat unsere Innenstädte befallen: der Dämmstoffwahn. Aus einst wohlproportionierten Altbauten werden ihres Außenschmucks beraubte, glattgestrichene Klötze mit tiefliegenden Schießschartenfenstern. Bei Neubauten bestehen die Wände meist zur Hälfte aus Styroporplatten. „Wärmedämmung“ nennen das staatliche Behörden und Kreditanstalten, die dieses Treiben mit Milliardensummen subventionieren. Baufachleute sprechen eher von „Sondermüll“. …“  weiterlesen Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: