Suchergebnisse

Keyword: ‘Infrarot’

Infrarot Heizung und IR reflektierender Anstrich

19.07.2011 12 Kommentare

Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit

Einfamilienhaus in Erlenbach: IR Heizung & IR reflektierender Anstrich – eine Auswertung
Dieses Dokument ist eine Zusammenstellung von Auswertungen auf der Grundlage gemessener Werte. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus. Der Wandaufbau besteht aus 24cm Porenbeton, innen und außen gesamt 3,0 cm Putz sowie innen und außen mit ThermoShield beschichtet (d.h. außen mit ThermoShield Exterieur und innen mit ThermoShield Interieur). Beheizt wird mit IR (Infrarot) Strahlungsplatten, die primärenergetisch verteufelten elektrischen Strom verbrauchen und eine bessere thermische Behaglichkeit schaffen, als es jede Konvektionsheizung vermag. Die hier installierte Infrarotheizung schafft Weiterlesen …

Schimmelpilz und Infrarot-Thermografie

30.09.2010 1 Kommentar
Der Bauherrenblog hier bei WordPress hält nützliche Linktipps parat:
1.)
Probleme – Symptome – Lösungen
2.)
Das folgende Merkblatt soll auch Nichtfachleute erreichen, die sich mit Infrarotthermografie im Gebäudebereich befassen bzw. solche in Auftrag geben wollen.
Was soll gemessen werden?
Womit soll gemessen werden?
Wie sind die Messergebnisse zu interpretieren?
Diese grundsätzlichen Fragestellungen werden im folgenden Merkblatt vertieft behandelt.

Infrarot-Heizung + IR reflektierende Innenbeschichtung

24.03.2009 2 Kommentare

Die Haus-Klinik® berichtet:
Kombination von Infrarot-Heizung und
IR reflektierender Innenbeschichtung
Ihre Wohlfühl-Oase in den eigenen vier Wänden

Berlin, 24.03.2009 (DIMaGB.de – Informationen für Bauherren) Wohngesund bauen und renovieren, Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit – das sind die Schwerpunkte der Tätigkeit der Fachleute und Bausachverständigen der Haus-Klinik®. Weiterlesen …

Überlegungen zur IR Reflexion

Der Bereich im SOL (=UV-VIS-NIR) interessiert nicht.
Da haben wir die Daten von R&D aus den USA.
Der Bereich 2,5 – 50 µm ist so weit gefasst,
dass garantiert >0,9 herauskommt.
Genau das ist ja der Trick: einen weiten Bereich nehmen, um zu verwässern.
Nach DIN 5031 umfasst das MIR den Bereich 3 … 50 µm.
Dem entspricht (zu lambda max): 970 … 60 K
bzw. (0°C = 273,15 K) ~697 … -213 °C.
Da liegt die Raumtemperatur mit lambda max 9,71 µm / 25°C dazwischen,
aber der Bereich bis 3 bzw. bis 50 µm verfälscht das Ergebnis.
Das ist fast immer >0,9.
Für den Bereich 10,0 µm/15°C … 9,7 µm/25°C kommt man auf einen anderen Wert.
Egal, on man nach ASTM oder nach EN ISO vorgeht, das Ergebnis ist dasselbe.
Ein Material kann bei Raumtemperatur noch so gut sein (epsilon ~0,7),
bei gestrecktem Bereich wird es fast immer >0,9.
Was interessiert uns das Emissionsverhalten bei 600°C?
Was interessiert uns das Emissionsverhalten bei -200°C?

Mal wieder: Reflexion – Absorption – Emission

20.07.2018 2 Kommentare

Im Zusammenhang mit dem Bewerben ihrer Fassadendämmplatten Polar II beschreibt die Sto AG ein Problem von EPS Dämmplatten wie folgt: „Wird bei der Herstellung von expandiertem Polystyrol (EPS) Grafit zugesetzt, verändert sich nicht nur die Farbe des Dämmstoffs, sondern es verbessert sich auch die Wärmedämmleistung, weil dunkle Farben die Absorption und die Reflexion von Wärmestrahlung reduzieren. Zudem verringert sich durch den Grafitanteil die Rohdichte des EPS, weshalb für dessen Herstellung 20 Prozent weniger Rohstoffe erforderlich sind.
Allerdings haben die grauen Hartschaum-Dämmplatten den Nachteil, dass sie sich bei Sonneneinstrahlung stark erhitzen und nachts schnell auskühlen. Durch die Temperaturschwankungen kommt es zu Plattenverformungen, die zu undichten Stellen in der Wärmedämmschicht führen und Bauschäden durch eindringendes Wasser zur Folge haben.“ Weiterlesen …

Der Bauphysik-Geheimdienst sucht diesen Mann

Hier ist es dem Sachverständigen B. Bonso gelungen, eine zufällige Aufnahme zu schießen, als der Gesuchte gerade heimlich im Infrarotbereich des geheimen Testlabors in B. herumgeisterte. Weiterlesen …

Das Rad wird neu erfunden: Wärmereflektierende Beschichtungen

08.05.2017 3 Kommentare

im Bereich Farben. Nachlesen können Sie das bei FARBEUNDLACK. Das hier vorgestellte neu erfundene Rad hat nur ein paar Nachteile: es ist eckig statt rund und daher holpert es ein wenig. Wieso? Das sehen Sie, wenn wir zum Bericht kommen. Aktuelle Daten würden zeigen, dass Dachbeschichtungen die Infrarotstrahlung reflektierten, wodurch man viel Energie und Geld sparen könne, da die Klimaanlage oft ausgeschaltet bleiben könne. Der Effekt sei aber – Achtung! – abhängig von einigen Rahmenbedingungen. Oha. Eine Rahmenbedingung könnte sein, welches Unternehmen mit der frohen Botschaft auf den Markt kommt, ungeachtet dessen, ob bzw. dass es solche Produkte bereits gibt. Weiterlesen …

Fassadenfarben – eine Betrachtung zu neu erfundenen Rädern

zauberer„Man muss das Rad nicht neu erfinden?“ – Doch, sagten sich die Macher einer Branche, die unter Innovationsarmut leidet. Und: wenn schon, denn schon. Das soll heißen, wenn wir uns schon ans Neuerfinden machen, dann nicht nur ein Rad, dann dürfen es schon ein paar Räder mehr sein.

Präsentiert wurden ein paar neuerfundene Räder aus dem Segment Fassadenfarben im März auf der Fachmesse FAF. Hierzu sei der unterhaltsame Artikel „Mit hydrophilen Grüßen – Weiterlesen …

Heizenergieerzeuger

24.02.2016 3 Kommentare

neubau2014heizenergieDüsseldorf, 11.02.2016: In jeder zweiten Neubauimmobilie aus dem Jahr 2014 steht eine Gasheizung. Gas bleibt also die dominante Heiztechnologie – doch die Erneuerbaren sind auf dem Vormarsch. In 38,5 Prozent aller 2014 fertiggestellten Wohnhäuser sorgen regenerative Energien als primäre Energiequelle für die Raumwärme. Vor allem Luft-Wasser-Wärmepumpen und Erdwärmepumpen sind bei den Bauherren beliebt. Ergebnisse der Marktforschung von BauInfoConsult zeigen außerdem: Auch als Kombinationstechnologie sind erneuerbare Energien im Neubau besonders gefragt. Weiterlesen …

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150827)

28.08.2015 2 Kommentare

„Bei unserem Neubau 2007 entschieden wir uns trotz heftigen Gegenwind für eine Infrarot- statt Gasheizung und für eine ThermoShield Beschichtung Innen und Außen. Eine Wärmedämmung kam uns von Anfang an nicht in Frage. Heute nach 7 Jahren sind wir immer noch sehr zufrieden mit unserer Fassade und der Energieverbrauch liegt weit unter dem eines Passiv Hauses. Da staunen auch unsere zugedämmten Nachbarn die alle einen höheren Verbrauch haben. Weiterlesen …

IR reflektierende Dämmstoffe (vom IBP 2011 zur DIN Norm 2015)

ich_koche_eine_din_normReflektierende Dämmmaterialien:
pseudowissenschaftliche und tendenziöse Untersuchungen am IBP (2011)

Gegenstand der Betrachtung ist der Bericht von Hauser, Kersken, Schade, Sinnesbichler „Experimentelle und theoretische Untersuchungen von Infrarot reflektierenden Dämmmaterialien“ vom Fraunhofer Institut für Bauphysik aus 2011, Weiterlesen …

Schöne neue Welt der Energieausweise

14.01.2015 7 Kommentare

Bunte Zettel - wofür?

„Besonders aussagekräftig: der Energiebedarfsausweis“ meint die wohlbekannte dena und führt in ihrer Pressemeldung „Energieausweis: mehr Orientierung bei der Immobiliensuche“ aus: „Welche Ausweisvariante für eine Immobilie erstellt wurde, hängt vom Gebäudetyp und der Entscheidung des Eigentümers ab. Besonders aussagekräftig ist der Energiebedarfsausweis. Dieser beruht auf einer eingehenden Expertenuntersuchung von Heizung und Bausubstanz des Gebäudes. Der Energieverbrauchsausweis gibt dagegen Weiterlesen …

Jahresrückblick: die topp twänti

30.12.2014 1 Kommentar

jubelIn 2015 geht es weiter.
Alles Gute im Neuen Jahr. Weiterlesen …

Kategorien:Bauinfo Schlagwörter: , ,

Der Wetterfrosch in meinem Kopf

froschUnter dieser etwas ungewöhnlichen, aber mediale Aufmerksamkeit erregen sollenden Überschrift brachte am 9. November 2014 die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung einen Artikel von Elena Schad über das Phänomen „Wetterfühligkeit“. Der Sachverhalt wird angemessen geschildert, trotz des banalen Satzes: „Der Wind frischt auf, und die Temperaturen fallen“, im Herbst. Wechselhaftes Wetter mit zahlreichen Wetterumschwüngen ist, das weiß jeder Erwachsene und lernt jedes Kind schon in der Schule, charakteristisch für die Westwindzone. Die Wetterfühligkeit wie bei starkem Luftdruckfall bei Annäherung von Kalt- und Warmfronten, bei starkem Föhn in den Alpen, bei Phantomschmerzen oder Migräne haben schon seit vielen Jahrzehnten Medizinmeteorologen erforscht, ohne konkretes Ergebnis. Weiterlesen …

Farbe mit Energie-Spar-Effekt

25.08.2014 1 Kommentar

bubblesIn letzter Zeit haben die Zugriffe auffallend zugenommen, welche sich auf Beiträge mit Strahlungswärme, Wärmestrahlung, IR-Strahlung, IR-Reflexion (IR reflektierende Beschichtungen/Anstriche, Infrarotheizung – kurzum: mit Strahlungsphysik im langwelligen Bereich des Spektrums befassen. Einen neueren Artikel mit einer Zusammenstellung finden Sie hier: IR Scattering wärmt nicht nur den Eisbären.

An solch simplen Beispielen erkennt der Laie und der Fachmann staunt: da gibt es doch tatsächlich Weiterlesen …

Wärmestrahlung und Lichtstrahlung

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Wer erzeugt die „Wärmestrahlung“ und wer die „Lichtstrahlung“?

Seit „Klimaexperten“ den „natürlichen Treibhauseffekt“, der durch die angebliche „Gegenstrahlung“ der „Treibhausgase“ in der Atmosphäre, darunter insbesondere des bei jedweder kalten oder warmen Verbrennung des Kohlenstoffdioxids CO2 freigesetzt wird, wird über die Herkunft dieser Strahlungen wie ihrer Effekte gerätselt. Es handelt bei der Licht- wie der Wärmestrahlung um elektromagnetische Strahlung, die sich Weiterlesen …

IR Scattering wärmt nicht nur den Eisbären

06.04.2014 6 Kommentare

eisbaerDer Mensch beschäftigt sich mit dem Übertragen von Phänomenen der Natur auf die Technik und nennt es dann Bionik (Biomimikry, Biomimetik oder Biomimese). Im Ergebnis gibt es spezielle Oberflächen mit geringem Strömungswiderstand, Seile wie Spinnfäden, Kletter-, Flug- und Laufroboter, Membranen usw. usf. Irgendein kluger Mensch muss sich gedacht haben: wenn sich Tiere mit Styropor einhüllen, um gut über den Winter zu kommen, muss das auch gut für Häuser sein.
Aus dieser sensationellen Idee resultierte die Geburt der sagenumwobenen WDVS. Damit keiner mitbekommt, dass dennoch viel Humbug dahinter steht, wurde die Religion des U-Wertes aus der Taufe gehoben und gnadenlos durchgepeitscht. Weiterlesen …

Licht wärmt, im Schatten wird es kühl….

kerzeOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne: Licht wärmt, im Schatten wird es kühl, doch was ist „Temperatur“? Das Temperament führte die Ärzte zur Temperatur

In den Wetterberichten spielen die Temperaturangaben eine zentrale Rolle. Das Interesse liegt wohl daran, dass der Mensch von Natur ein „Warmblüter“ ist und einer konstanten inneren Betriebstemperatur von etwa 37 °Celsius bedarf. Weiterlesen …

Sensation: IR funktioniert

04.12.2013 2 Kommentare
Waaaahnsinn!

Waaaahnsinn!

Guten Tag Herr Bumann,
Sie werden mich nicht kennen. Ich bin heute zufällig auf Ihren Artikel zu IR und IR-Anstrichen (aus 2011) gestoßen. Eine sehr detaillierte Arbeit, wie ich finde.
Wir sind nur einfache Bauherren, haben aber ebenfalls (nach hartem Kampf) IR in unserem Neubau installiert. Auch wir sind sehr positiv von den Heizkörper und dem Wohnklima überrascht. Auch bei uns sind bisher die Heizkosten Weiterlesen …

Der Tag, an dem der Himmel einstürzte

treibhausOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne: „Der Tag, an dem der Himmel einstürzte“ … und das Treibhaus zerschlug!

Mit dieser Schlagzeile kommentierte die Welt am Sonntag vom 17. Februar 2013 den Einschlag eines Meteoriten nahe der russischen Millionenstadt Tscheljabarsk am Morgen des 15. Februar 2013. Weiterlesen …

Jahresrückblick

Erfreuliche Zahlen: 19.000 Personen passen in das neue Barclays Center um Jay-Z performen zu sehen. Dieser Blog wurde in 2012 über 76.000 mal besucht. Wäre er ein Konzert im Barclays Center, würde es 4 ausverkaufte Vorstellungen benötigen, damit ihn so viele Personen sehen können.

In 2012 gab es 257 neue Artikel, Weiterlesen …

Kategorien:Bauinfo Schlagwörter: , ,

IR reflektierende Beschichtungen, Theorie und Praxis

28.06.2012 4 Kommentare

IR reflektierende Beschichtung

„Die Untersuchungen an den beiden Rollladensystemen zeigen, in welchem Maße eine IR-reflektierende Beschichtung an der Innenseite von Rollladenlamellen das wärmetechnische Verhalten verbessern kann. So lassen sich durch während der Nachtstunden geschlossene Rollläden mit IRBeschichtung in Bezug auf ein geschlossenes konventionelles System die momentanen Wärmeverluste um etwa 26 Prozent reduzieren. “ Weiterlesen …

CO2 ist kein Umweltgift

27.05.2012 3 Kommentare

Trost an alle Klimageängstigten – Kohlensäure ist kein Umweltgift und hat keinen Einfluss auf die Lufttemperaturen!
Auf dem jüngsten G8-Gipfel am 19. Mai 2012 in Camp David plädierte Kanzlerin Angela Merkel für stärkere internationale Anstrengungen beim Klimaschutz und forderte ein neues, verbindliches UN-Klimaschutzabkommen. Die Resonanz bei den Staatsoberhäuptern ist nicht bekannt geworden,

Weiterlesen …

Die Piraten und der Klima-Luxusdampfer

09.04.2012 1 Kommentar

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Entern die „Piraten“ den feudalen etablierten Klima-Luxusdampfer?

Es herrscht Aufruhr bei den etablierten Parteien von links bis rechts, spätestens seit den Landtagswahlen im Saarland, wo die „Piraten“ auf Anhieb die 5-Prozent-Hürde nahmen und in den Landtag einzogen. In Schleswig-Holstein wie Nordrhein-Westfalen wird ihnen das bei dem günstigen Meinungs- und Stimmungsklima wohl auch spielend gelingen. Doch ob sich damit auch generell das gesellschaftliche wie politische Klima ändert, das darf arg bezweifelt werden. Weiterlesen …

DIMaGB + Projekte = Energieeffizienz + Wirtschaftlichkeit

02.02.2012 7 Kommentare

The world award for sustainability

Das Berliner Ingenieurbüro „DIMaGB Projekte Konzepte Beratung“
hat den
Energy Globe National Award, 2011, Lithuania
der ENERGY GLOBE Foundation für das Beispielprojekt
„Energetische Sanierung eines Kindergartens in Vilnius“
erhalten.

Bekannt ist: DIMaGB + Projekte = Energieeffizienz + Wirtschaftlichkeit. Dies wird auch bei diesem kleinen, aber innovativen Projekt unter Beweis gestellt. Die Entfernung hat keine hindernde Rolle gespielt, dafür gibt es eine Flugverbindung Berlin-Vilnius. Mit relativ geringem Aufwand, heute sagt man „gering-investive Maßnahmen“ dazu, wurde hier rasch ein nachhaltiger Effekt erzielt.  Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: