Archiv

Archive for 08.03.2020

Altes aus der Normenküche

„… Bereits im Jahre 1985 hat der BGH richtig erkannt, dass manche DIN-Normen, zumindest in Teilen, nicht den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen können, weil Normenausschüsse eben nicht in jedem Fall ausgewogen besetzt sind.
Entlarvend ist hier die im Internet herunterzuladende Broschüre des Deutschen Institutes für Normung e.V. mit dem Titel »Was Mitarbeit in der Normung bringt«. [1.4] Dort ist auf Seite 4 folgender Text zu lesen:
»Nur durch aktive Mitarbeit haben Sie die Chance, eigene Vorstellungen in die Norm unterzubringen, z.B. Inhalte, die neu entwickelten Produkten Ihres Unternehmens überhaupt erst einen Marktzugang verschaffen. Dabei entscheiden Sie selbst, was bzw. wieviel Sie auf den Tisch legen. Sie verhindern, dass andere Marktteilnehmer Festlegungen in Normen treffen, die Ihrem Geschäft schaden könnten.« Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: