Startseite > Altbausanierung, Energieeinsparung, Praxis, Wirtschaftlichkeit > Langjährige Praxistests haben ergeben:

Langjährige Praxistests haben ergeben:

„… haben Sie besten Dank, daß Sie in die „Niederungen“ der Energieeinsparung gegangen sind. Die meisten Autoren bleiben bei den Makrobegriffen stehen. Gespart wird UNTEN!
Ihre Erfahrungen mit dem Lotuseffekt (*) kann ich voll bestätigen. Inzwischen habe ich ca. 60.000 m² Fassadenflächen mit keramischen Farben streichen lassen. Die Vorteile sind erheblich:
keine „eingebundenen“ Fungizide und deren 6 – 7-jährige Ausdiffundierung, nachdem keine Nässe mehr in Farbe, Putz, Styropor, Beton, Stein eindringen kann, Heizkostenersparnis zwischen 15 – 18 %, keine oder spätere geringere Algenbildung,
der Lebenszyklus des Anstrichs wurde verlängert.
Mich wundert es, daß Sie das Thema überhaupt erörtern durften, denn die Malerinnungen, -firmen, das Umweltamt, Farbenhersteller waren diesen Farben mehr als kritisch gegenüber gestanden.
Im Anhang finden Sie meine langjährigen Erfahrungen bei der Energieeinsparung. Nur zwei Ergebnisse:
Energieverbrauch
Öl 2001 = 900.000 Ltr. > 2015 = 650.000 Ltr.
Gas 2001 = 6,8 Mio. kWh > 2015 = 4,6 Mio. kWh
(ca. 100.000 m² Wohnfläche)

Leider werden die Wohnungsgesellschaften, Genossenschaften, Verwalter, Eigentümer bei ihren Objekten zu wenig aktiv. Bitte bedenken Sie, daß 70 % des Wohnungsbestandes in Deutschland älter als 30 Jahre ist. Hier ist Potential für Ressourcenschonung! Bitte sensibilisieren Sie in dieser Hinsicht Ihre Studenten.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Ritter
Dipl.-Betriebswirt“

Aus einem Schreiben vom 06.12. mit freundlicher Genehmigung.
(*) Der Begriff „Lotuseffekt“ wird umgangssprachlich über das Produkt
der sto AG hinaus auch für andere Beschichtungen verwendet, ohne
dass sich die Leute (keine Wettbewerber) etwas Schlechtes dabei denken.


Anlage:
Energie-Einsparpotentiale
aus langjähriger Praxiserfahrung
Immobilien-Ritter, Neumarkt/OPf.
ritter-neumarkt@gmx.de

Öl-, Gas-, Strom- und Wasserverbrauch konnten durch folgende Maßnahmen gesenkt werden:

Einsatz von „Brennstoffsparer“ bei Ölheizungen 8 – 10 %
Einsatz von „Brennstoffsparer“ bei Gasheizungen 8 – 15 %
Einbau von Abgasklappen 7 %
Umbau auf 1-Strang-Heizölleitungen 1 %
Einbau von Brennereinsätzen 8 – 10 %
Nachisolierung von Schiebern, Mischern, Kesseln, Boilern 3 %
Fassadenanstrich mit keramischen Farben 15 – 18 %
Satteldach anstelle Flachdach 15 %
Anbringen von selbstlernenden Thermostatköpfen im Wohnzimmer 25 %
Weitere Einsparungen ergeben sich durch:
Anbringung von Magneten bei der Wasserstrukturveränderung (Wasserenthärtung)
Kellersockelisolierung
Attikaisolierung
Optimierung der Steuerungsanlagen in der Heizung bezüglich Nachtabsenkung und der Warmwasserboiler

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.systema-plus.de

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: