Startseite > Baubranche, Baukosten, Baupreise > Etwas Statistik: Umsatz – Produktivität – Baupreise

Etwas Statistik: Umsatz – Produktivität – Baupreise

PRESSEMITTEILUNG des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS) Nr. 184 vom 08.06.2017. Umsatz im Bauhauptgewerbe im März 2017: + 14,3 % zum Vorjahresmonat. WIESBADEN – Im März 2017 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 14,3 % höher als im März 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren zugleich im März 2017 im Bauhauptgewerbe
3,3 % mehr Beschäftige tätig als im Vorjahresmonat.

Der Bauwirtschaft ist es also gelungen, Arbeitskräfte zu akquirieren, um 3,3% aufzustocken. Ob es an dem ungebremsten Zustrom an Fachkräften aus Übersee liegt, ist nicht belegt. Die Nachwuchssorgen vieler Unternehmen sind noch nicht vom Tisch. Erfolgreicher war die Bauwirtschaft bei der Steigerung des Umsatzes.

Da nicht davon auszugehen ist, dass diese +3,3% Beschäftigte innerhalb des Jahreszeitraumes so viel produktiver geworden sind (z.B. weil Sie motiviert sind und schneller arbeiten), dürfte nur ein Grund übrig bleiben: höhere Preise sorgen für mehr Umsatz. Man darf gespannt sein, ob sich dies im Baupreisindex niederschlägt, der über die letzten Jahre um die +2,5% p.a. lag, und wie demnächst die Regionalfaktoren (in der Rückwärtsbetrachtung, wie sonst?) dargestellt werden. Ein hierzu angefragter bekannter Herausgeber schweigt sich dazu aus.

Aktuell kann man von folgenden Beispielen ausgehen: Dachdecker mit Zimmerer und Klempner in Berlin ~1,25, Rohbau in Berlin ~1,30, Bauhaupt in Hamburg ~1,60 (übrigens schon seit Jahren, wenn man die Produktivität als Maßstab heranzieht), westlich von Düsseldorf ~1,00. Diese Werte beruhen auf aktuellen Ergebnissen, ob sie repräsentativ sind, ist schwer einzuschätzen.

Advertisements
  1. 10.07.2017 um 13:05

    PRESSEMITTEILUNG des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS) Nr. 235 vom 10.07.2017

    Umsatz im Bauhauptgewerbe im April 2017: – 0,2 % zum Vorjahresmonat

    WIESBADEN – Im April 2017 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 0,2 % niedriger als im April 2016. Damit erreichte das Umsatzniveau immer noch den zweithöchsten Wert in einem April seit Beginn der Zeitreihe 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren zugleich im April 2017 im Bauhauptgewerbe 2,8 % mehr Beschäftige tätig als im Vorjahresmonat.

    +++

    PRESSEMITTEILUNG des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS) Nr. 232 vom 07.07.2017

    Baupreise für Wohngebäude im Mai 2017: + 2,8 % gegenüber Mai 2016

    WIESBADEN – Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland stiegen im Mai 2017 gegenüber Mai 2016 um 2,8 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im Februar 2017 im Jahresvergleich bei 2,6 % gelegen. Von Februar 2017 auf Mai
    2017 erhöhten sich die Baupreise um 0,9 %. Alle Preise beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer.

    +++

    Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) ist im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: