Archive

Archive for Februar 2017

Schön‘ Gruß an SiGeKo und BG

Kategorien:Baupraxis Schlagwörter: , , ,

Heizenergie: öfter mal ablesen = leichter gespart

27.02.2017 3 Kommentare

heizungMieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, können diesen durchschnittlich um 10 Prozent senken. * Das ist das zentrale Ergebnis des Modellvorhabens „Bewusst heizen, Kosten sparen“ – des deutschlandweit größten Praxistests zur Verbrauchstransparenz in Gebäuden, den die Deutsche Energie-Agentur gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesbauministerium durchgeführt hat. Der Abschlussbericht wurde am 21. Februar an Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesbauministerium in Berlin übergeben. Weiterlesen …

Regeln für das Heizen mit Holz

Das Auf und Ab der HeizölpreiseFrankfurt am Main / Koblenz. – Das aktuelle Winterwetter macht Lust auf kuschelige Kaminabende. Die knisternde Atmosphäre des Feuers ist für viele der Höhepunkt des Tages. Doch damit die Umwelt nicht unnötig belastet wird, gibt es beim Heizen mit festen Brennstoffen einiges zu beachten,. So haben die beiden in Europa führenden Fachverbände, der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. und die EFA – Europäische Feuerstätten  Arbeitsgemeinschaft e.V., die grundlegenden Regeln für Ofenbesitzer zusammengefasst. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen Schlagwörter: , , , ,

Alarm! Ihr Deppen lüftet „50% der Wärmeenergie aus dem Raum“ weg

25.02.2017 1 Kommentar

leute_zieht_euch_warm_an„Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim Luftaustausch über die Fenster die Hälfte der Wärmeenergie aus dem Raum entweicht. Gleichzeitig fehlt 72% das Wissen über die Risiken von Schimmelbildung durch Feuchtigkeit.“ gab am 15.02.2017 Fa. Stiebel Eltron bekannt (Energie-Trendmonitor 2017. „Dafür wurden 1000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt.“, Energie-Trendmonitor: 91% der Deutschen irren beim Fensterlüften).


Was, bitte schön, ist die Hälfte der Wärmeenergie in dem Raum? Die Energie in der konvektiv erwärmten Luft? Luft hat 1,25 kg/m³. Zum Vergleich: Ziegelwände haben 1.400 kg/m³ aufwärts, sie speichern Wärme. Der Putz an Decken und Wänden kommt auf 1.200 bis 1.800 kg/m³. Da müssen die Fenster schon eine ganze Weile aufbleiben, damit diese Energiespeicher auskühlen.

Kategorien:Lüften Schlagwörter: , ,

Wie böse Nutzer die schönen Berechnungen verderben

24.02.2017 1 Kommentar

Modernisierungskosten_Energiespareffekt_IWO„Bei energetischen Modernisierungen von Nichtwohngebäuden liegen die Energiekosten in vielen Fällen schätzungsweise 20 Prozent über der Kalkulation, gar nicht so selten sogar über 100 Prozent. Diese Einschätzung vertritt Frank Scheffler vom Forschungsprojekt Forschung EnergieEffizienzLücke (FEEL) in einem Interview mit Springer Professional.
Die Menge der Energieeffizienzlücke, also des unerwünschten und oft unerwarteten Mehrverbrauchs, ist laut Scheffler sehr gebäudespezifisch. Als wichtigen Mitverursacher sieht er das energiekritische Nutzerverhalten, also das energetisch unsachgemäße inklusiv verschwenderische Verhalten eines Gebäudenutzers.“ Weiterlesen …

Geständnis: Ich reise nicht „klimaneutral“

fluglaermAm 17.02.2017 gab das UBA in seiner Pressemitteilung 05/2017 zum Besten: Die Bundesregierung reist weiterhin klimaneutral. Anbieter von Klimaschutzprojekten aus der ganzen Welt können sich für das Kompensationsverfahren bewerben. Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Die Bundesregierung stellt erneut ihre Dienstreisen klimaneutral. Die Emissionen sollen über hochwertige Klimaschutzprojekte kompensiert werden. Dafür will die Bundesregierung für das Jahr 2015 insgesamt 203.630 Emissionsgutschriften kaufen und unwiderruflich stilllegen. Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Politik Schlagwörter: , ,

ThermoShield reduziert Wärmeverluste am Energiemasterhaus

Veröffentlicht am 17.02.2017: ThermoShield reduziert Wärmeverluste vom Energiemasterhaus. Auch im kalten Winter 2016-2017 konnte man die Speicherfähigkeit der Mauer gut beobachtet. Das Haus wird mit 40 Sensoren permanent ausgewertet und die Ergebnisse sind keine Hochrechnungen sondern reale Fakten. Christian Wölbitsch (Energietechniker und Besitzer vom Haus) erklärt die Funktion und die Vorteile von ThermoShield im Detail.
Nähere Infos: energiemaster Energiesparsysteme / http://www.energiemaster.at

%d Bloggern gefällt das: